Startseite | Zur Person | Informationen | Filme | Predigten | Podcast | Meditationen | Fundgrube | Dias | Kontakt
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Predigten

Übersicht

2009 Heilige - Engel

Homilie am Titularfest unserer Pfarrkirche St. Michael Neunkirchen am Brand

Der Himmel ist offen über Jesus
1 Wozu sind Engel gut?
1.1 Anbetende Engel

Durch das Hauptportal unsere St. Michaelskirche betretend empfangen uns im Eingangsbogen anbetende Engel. Ihre Hände sind vom Herzen her und aus der Mitte der Person - dem »solar plexus - dem Sonnengeflecht«  - nach oben zeigend auf Gott ausgerichtet. Sie laden uns ein mit ihnen auf Jesus Christus zu schauen und durch ihn und mit ihm und in ihm Gott anzubeten. Dann ist wahrer Gottesdienst, Zeit in der Gott uns mit seinem Heil dient.

 
1.2 Boten Gottes füreinander

Zunächst fällt auf, wie stark die Jünger selbst an der Berufung weiterer Jünger beteiligt sind; einer findet den andern und führt ihn zu Jesus: Andreas den Simon, Philippus den Natanael[1]. So werden sie Engel, Boten Gottes, füreinander.
Natanael ist zuerst skeptisch, dann aber erkennt er in Jesus aus Nazaret, dem Sohn Josefs, den im Alten Bund verheißenen Messias, den „Sohn Gottes“ und „König von Israel“. Der Glaube an die Verheißungen Gottes und die Begegnung mit Jesus machen ihn sehend.

 
1.3 Jesus und die Engel

An das Wort „Noch Größeres wirst du sehen“[2] schließt sich die Verheißung an: „Ihr werdet den Himmel geöffnet sehen ...“[3]. Das Wunder aller Wunder, das Zeichen, dass sich der Himmel geöffnet hat, ist Jesus selbst, der „Menschensohn“, in dem die Fülle der Gottheit wohnt. Die Engel, die über dem Menschensohn auf- und niedersteigen, sind Symbole, geballte Zeichen der Nähe Gottes und Boten der göttlichen Welt, die in Jesus anwesend und sichtbar geworden ist.

 
1.4 Austausch zwischen Himmel und Erde

Wo der Mensch gläubig auf den Messias Gottes Jesus schaut und auf ihn hört, ist der Himmel offen und steigen die Engel Gottes über dem Menschensohn auf und nieder, um Göttliches und Himmlisches zu uns, und Irdisches, unsere Zuwendung zu Gott, unsere Gebete und Bitten, unseren Dank und Lobpreis vor Gott zu bringen. Deshalb gehören die Engel wesentlich zur Liturgie. Sie tragen und verstärken unseren Dank und Lobpreis, unser Singen und Beten, unser Flehen und Bitten. Beim Gloria und Sanctus loben und preisen sie mit uns Gott unseren Schöpfer und Erlöser.

 
2 Jesus - der offene Himmel und die Engel

Wann wäre der Himmel mehr offen über uns, steigen die Engel mehr auf und nieder über dem Menschensohn, geschieht intensiverer Austausch zwischen Himmel und Erde, als bei Feier der Heiligen Messe? An den im Auftrag Jesu zusammen Kommenden wird seine Verheißung wahr: Er ist mitten unter uns und handelt heilsam an uns durch sein Wort und durch sein Opfer und Mahl.

 
2.1 Drei Prototypen göttlichen Heilswirkens

Die drei Erzengel Michael, Gabriel und Raphael, für deren Wirken wir heute Gott danken, sind die Prototypen des in Jesus Christus an uns geschehenden Heilswirkens Gottes.

2.1.1 Gabriel
Der Himmel ist offen. Gott steigt in die Welt herein. Gabriel hat es angekündigt. Der Himmel ist offen. Im Gebet können wir uns unserem Gott zuwenden. Den Erzengel und seinen Dienst auch für uns heute erbittend singen wir: "Gabriel, künde Gottes Plan und Ratschluss, Bote des Heiles, lehre uns, zu glauben und das Geheimnis, das du offenbartest, neu zu verkünden."

2.1.2 Raphael
Der Himmel ist offen. Er überhört unsere Not nicht. Er übersieht unser Leid nicht. Er bleibt nicht ungerührt. Das Buch Tobit gibt davon Kunde. Durch Raphael wird offenbar: Wer Gott vertraut, erlebt seine Nähe, seine Wegbegleitung und Kraft, fast wie ein Märchen.
So bitten wir den Erzengel um seinen Dienst für uns und alle Kranken und Suchenden: "Rafael, heile Krankheit und Gebrechen, lindre die Schmerzen, spende Trost und Hilfe, führe uns Blinde aus der Erde Dunkel zum Paradiese."

2.1.3 Michael
Der Himmel ist offen. Die Entscheidungen, die wir Tag für Tag zu treffen haben, für den Glauben, für die Liebe, für die Frohe Botschaft, für ein Leben, das mancher Versuchung widersteht, sind dem Himmel gegenwärtig.
Selbst Michael und seine Engel kämpfen gegen den bedrohlichen Drachen, gegen den Verführer, gegen das Loslassen von Gott. Ihr Dienst ist auch heute für uns von großer Bedeutung: "Michael, kämpfe für die Ehre Gottes, Engel des Friedens, banne Krieg und Unheil, schütze die Kirche, schütze die Erlösten vor allem Bösen."

 
2.2  Der Himmel ist offen – auch über uns.

Das Heil, der Segen, das ermutigende Wort sind uns geschenkt. Großes geschieht durch Menschen, die um den offenen Himmel wissen und ein Stück Himmel, ein Stück Gottvertrauen, ein Stück Freude und Hoffnung in die Welt hineintragen.
Über Christus, dem Menschen- und Gottessohn steigen die Engel auf und nieder. Er ist die Freude aller heiligen Engel. Er will auch unsere Freude sein.

Wir werden Großes sehen, wenn wir sensibel sind für Gottes Gegenwart. Und all dies hat kein anderes Ziel, als uns zum Glauben und zum Bekenntnis Gottes, zur Wahrheit und Echtheit zu führen.

Voll Freude stimmen wir daher ein, womit eines unserer Engellieder beginnt: "Dem Schöpfer Gott sei Dank gebracht, dass er zum Lobe seiner Macht das Engelheer erschaffen hat und sie uns schickt zu Hilf und Rat."

 
 
 

[1] Joh 1,441.45
[2] Joh 1,50
[3] Joh 1,51

===>> zur Übersicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.