Startseite | Zur Person | Informationen | Filme | Predigten | Podcast | Meditationen | Fundgrube | Dias | Kontakt
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Predigten

Predigtgespräch am Fest der Bekehrung des heiigen Paulus mit 4. Klässlern und Ministrantenanwärtern

Wandlung

1. Höhepunkt der heiligen Messe: Das Hochgebet mit der heiligen Wandlung.

Jesus Christus, der Gekreuzigte und Auferstandenen verwandelt durch seinen Heiligen Geist das Brot in seinen heiligen Leib und den Wein in sein heiliges Blut.
Der Priester ist dazu geweiht, an der Stelle Jesu zu handeln und die heiligen Wort über Brot und Wein zu sprechen, wie es Jesus beim Abendmahl getan hat.
Deshalb nennen wir diesen Teil des Hochgebetes: die heilige Wandlung.
Wenn uns in den Leib Christi gewandelte heilige Brot gezeigt wird, läuten die Ministranten mit den Altarglocken. Die Mesnerin läutet die Trumglocke. So werden alle in der Kirche und außerhalb der Kirche auf das heilige Geschehen aufmerksam gemacht.
Wenn das heilige Brot gezeigt wird, machen wir langsam das große Kreuz über uns und danken Jesus für seine Liebe: Jesus, wir danken dir, dass du am Kreuz dein Leben für uns hingegeben hst aus Liebe.
Bei Zeigen des Kelches machen wir ebefalls das große Kreuz über uns und danken Jesus: Jesus wir danken dir, dass du am Kreuz dein Blut für uns vergossen hast aus Liebe.

2. Der Auferstandene verwandelt Saulus zum Paulus.

Als Christenfeind ist er nach Damskus unterwegs. Die Jünger Jesu haben große Angst vor Saulus. Da umstrahlt ihn plötzlich ein Licht vom Himmel. Er stürzt vom Pferd. Und hört, wie eine Stimme zu ihm sagt: Saul, Saul, warum verfolgst du mich? Er antwortete: Wer bist du, Herr? Dieser sagte: Ich bin Jesus, den du verfolgst.Steh auf und geh in die Stadt; dort wird dir gesagt werden, was du tun sollst.
Diese Begegnung mit dem auferstandenen Herrn verwandelt ihn. Als er die Augen öffnet, kann er nicht mehr sehen. Erst als der Jünger Jesu Hananias ihm die Hände auflegt, kann er wieder sehen. Er lässt sich taufen. Er ist verwandelt. Aus dem Chritsenverolger wird der Apostel, der Gesandte Jesu bei den Heidenvölkern.

3. Dem Auferstandenen begegnen, damit er uns verwandelt.

Der auferstandene Herr begegnet uns und wir ihm in jeder heiligen Messe:
- wenn wir in seinem Namen zusammen kommen ist er mitten unter uns.
- Wenn sein Evangelium verkündet wird, spricht er uns an, erfüllt er uns mit seinem himmlischen Licht.
- Wenn sein Wort uns in der Predigt ausgelegt wird, vertieft er unseren Glauben, hilft er uns als Christen mitten in einer heidnischen Welt das Rechte zu tun.
- Wenn er in der Kraft des Heiligen Geistes durch den Mund des Priesters Brot und Wein in seinen Leib und sein Blut wandelt und uns in der heiligen Kommunion damit speist, und wir ihn mit innerer Aufmerksamkeit und Liebe in uns aufnehmen, dann werden wir in ihn verwandelt, werden wir christusförmig.
- Sind wir christusförmig, dann gefallen wir Gott und können seine Zeugen bei den Menschen sein.

 Ganzen GD als PDF herunterladen

===>> zur Übersicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.