Hilfen in der Corona-Krise

Der Corona-Virus hat den Alltag komplett verändert und momentan ist nicht abzusehen, wie lange diese Situation anhält. Die CariThek, das Freiwilligen-Zentrum für Stadt und Landkreis Bamberg, sieht es als seine Aufgabe, die Solidarität untereinander jetzt zu stärken. Daher koordiniert und unterstützt sie Hilfsangebote und Hilfegesuche:

Auf der Homepage der CariThek www.carithek.de kann sich online eintragen, wer Hilfe als Freiwillige/r leisten will. Dort kann man aber auch melden, wenn man Hilfebedarf hat. Für beide Eingaben steht jeweils eine eigene Seite zur Verfügung. Die Anmeldungen laufen in einer eigens programmierten Datenbank zusammen. Sie ermöglicht dem Team der CariThek, Freiwillige und Hilfegesuche zusammenzubringen.

Alternativ zur Online-Meldung kann man gerne anrufen oder eine E-Mail schreiben: Telefon: 0951 8604-146 oder per E-Mail: carithek@caritas-bamberg.de

Die CariThek freut sich auf zahlreiche Freiwillige, die sich melden, um Menschen in Bamberg, die jetzt Hilfe brauchen, zu unterstützen. Insbesondere werden junge Engagierte benötigt, die nicht zu den Risikogruppen gehören und bei möglichen Einsätzen in ihrer Nachbarschaft aktiv werden. Dazu zählen Einkaufsdienste, Abholung von Rezepten, Apothekengänge, Ausführen von Hunden, Gespräche per Telefon oder online.

Durch Corona werden viele Menschen, insbesondere die Risikogruppen, in ihrem Alltag stark eingeschränkt und können viele Tätigkeiten nicht mehr selbst erledigen. Die CariThek freut sich auch, wenn Menschen diese Hilfsangebote annehmen: „Sie helfen uns, indem Sie sich helfen lassen und gesund bleiben“, betont Marion Hartmann vom Team der CariThek.

Daher hat die CariThek eine Flugblattaktion gestartet: Auf einem zweiseitigen Flugblatt bittet sie Betroffene aus den Risikogruppen – das sind etwa Senioren, Menschen mit Grunderkrankungen und Patienten mit geschwächtem oder unterdrücktem Immunsystem –, auch tatsächlich zu Hause zu bleiben und die Hilfeangebote in Anspruch zu nehmen. Die CariThek bittet Arztpraxen, Apotheken und Lebensmittelgeschäfte, das Flugblatt auszulegen. Außerdem verbreitet sie es im Internet. Darüber hinaus veröffentlicht die CariThek praktische Tipps, etwa wie Risikopatienten sich den Arztbesuch ersparen kann, wenn die Medikamente ausgehen und ein Rezept benötigt wird.

Nicht koordinieren kann die CariThek allerdings Kinderbetreuungsangebote.

Aufgrund der aktuellen Lage sind außerdem alle Veranstaltungen und regelmäßigen Angebote der CariThek abgesagt. Auch Publikumsverkehr ist im Freiwilligenzentrum derzeit nicht möglich.