Neueste Meldungen
Die Ohren auftun für den Schrei der Benachteiligten und ihre Lage wirklich bessern
Weihbischof Herwig Gössl feierte in Hof Gottesdienst zum Welttag der Armen – Luise Fochler als Kreis-Geschäftsführerin der Caritas eingeführt
Gott ergreift Partei für die Armen. Daher müssen Christen aktiv werden, um die Lage der Benachteiligten wirksam zu bessern. Das betonte Weihbischof Herwig Gössl im Gottesdienst, den er zum Welttag der Armen am gestrigen Sonntag in Hof zelebrierte. „Alle, die zu Gott gehören wollen, müssen die Ohren weit auftun für den Schrei der Armen“, forderte Gössl. „Wir müssen etwas tun, damit sich die Situation der Armen wirklich bessert.“ Und dies müsse jetzt geschehen. „Heute wird getan oder auch vertan, worauf es ankommt“, zitierte der Weihbischof die Zeile eines Liedes, das anschließend im Gottesdienst gesungen wurde. Aller Besitz, alles Materielle sei vergänglich. Bedeutung erhalte es nur, „wenn wir es einsetzen für eine bessere Welt“.
Welttag der Armen: Menschen in Not wirklich zuhören
Caritas gestaltet Gottesdienste und Begegnungen – Weihbischof Herwig Gössl kommt nach Hof
Am kommenden Sonntag, 18. November, begeht die katholische Kirche zum zweiten Mal den Welttag der Armen. Die Caritas im Erzbistum Bamberg gestaltet ihn mit unterschiedlichen Veranstaltungen in Hof und Bamberg sowie einen Sonntag später in Lauf an der Pegnitz.
Neue Geschäftsführerin bei der Caritas Hof
Seit 1. Mai ist Luise Fochler die neue Geschäftsführerin beim Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hof e.V. Die Geschäftsführung der Caritas Hof wurde zwischenzeitlich von der Geschäftsführerin des Caritasverbandes Kronach, Cornelia Thron, mitbetreut.
Mehr Nachrichten
Die Caritas war seine Lebensaufgabe
Der frühere Diözesan-Caritasdirektor Prälat Walter Schirmer ist am 19. Oktober im Alter von 90 Jahren in Bamberg verstorben. Er leitete von 1962 bis 1998 den Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg. In dieser Zeit prägte er die Caritas im Erzbistum. Prälat Schirmer sei ein großer Segen für die Erzdiözese gewesen, sagte Erzbischof Ludwig Schick. „Die Caritas war seine Lebensaufgabe.“
Team Caritas läuft für die Kindererholung
Beim Bamberger Weltkulturerbelauf 2019 wird erneut ein Team der Caritas an den Start gehen. Unter dem Motto „Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbei laufen“ wird es Spenden für die Caritas-Kindererholung sammeln. An Sponsoren und Einzelspender richtet das Team Caritas daher die Bitte, seine Laufleistung mit einer Spende zu honorieren. Erzbischof Dr. Ludwig Schick hat wieder die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen.
„Fehlender Wohnraum erzeugt gesellschaftliche Konflikte“
„Wohnungsnot gefährdet den sozialen Frieden.“ Mit dieser Feststellung begründete Hermann Beckering, warum die Caritas im Erzbistum Bamberg ihre Herbstsammlung unter die Überschrift „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ gestellt hat. Der Vorsitzende des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Coburg führte in den Gottesdienst ein, der die Spendensammlung bistumsweit eröffnete. Weihbischof Herwig Gössl zelebrierte ihn gestern in der Coburger Kirche St. Augustin.
Höchste Auszeichnung der Caritas für den scheidenden Direktor Gerhard Öhlein
Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein ist bei seiner Verabschiedung mit dem Brotteller des Deutschen Caritasverbandes, der höchsten Auszeichnung der Organisation, geehrt worden. Caritas-Vizepräsident Heinz-Josef Kessmann würdigte dabei insbesondere das überregionale Engagement Öhleins.
"Hildegard war eine taffe Frau der Caritas"
Erzbischof Ludwig Schick hat dem scheidenden Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein für sein langjähriges Wirken gedankt und seinem Nachfolger Helmar Fexer seine Segenswünsche für die künftigen Aufgaben übermittelt. Zum Wechsel an der Spitze des Diözesan-Caritasverbandes wurde am Fest der Heiligen Hildegard von Bingen im Bamberger Dom ein festlicher Gottesdienst gefeiert.
Bestellen
Zum Schutz schutzbedürftiger Menschen
Caritas veröffentlicht Handreichung zum erweiterten Führungszeugnis
Eine Handreichung zum erweiterten Führungszeugnis hat der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg als Broschüre veröffentlicht. Sie will sozialen Einrichtungen, die verpflichtet sind, von Mitarbeitern ein solches erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zu verlangen, die Arbeit erleichtern. Die Handreichung kann von der Homepage heruntergeladen werden.
Projekte
Armut & Hilfe haben viele Gesichter
Caritas-Frühjahrsammlung bittet um Spenden zur Unterstützung Bedürftiger
Deutschland ist ein wirtschaftlich erfolgreiches Land. Dennoch gibt es auch bei uns Armut. Sie zeigt sich auf verschiedene Weise. Ebenso unterschiedlich sind die Hilfen, welche die Caritas anbietet: von unterschiedlichen Beratungsangeboten über materielle Hilfen (Kleidung, Lebensmittel, Schulmaterial) bis hin zu individuellen finanziellen Beihilfen. Gerade für die Unterstützung bedürftiger Menschen benötigt die Caritas Spenden.
Termine
 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.