Neueste Meldungen
Die Ohren auftun für den Schrei der Benachteiligten und ihre Lage wirklich bessern
Weihbischof Herwig Gössl feierte in Hof Gottesdienst zum Welttag der Armen – Luise Fochler als Kreis-Geschäftsführerin der Caritas eingeführt
Gott ergreift Partei für die Armen. Daher müssen Christen aktiv werden, um die Lage der Benachteiligten wirksam zu bessern. Das betonte Weihbischof Herwig Gössl im Gottesdienst, den er zum Welttag der Armen am gestrigen Sonntag in Hof zelebrierte. „Alle, die zu Gott gehören wollen, müssen die Ohren weit auftun für den Schrei der Armen“, forderte Gössl. „Wir müssen etwas tun, damit sich die Situation der Armen wirklich bessert.“ Und dies müsse jetzt geschehen. „Heute wird getan oder auch vertan, worauf es ankommt“, zitierte der Weihbischof die Zeile eines Liedes, das anschließend im Gottesdienst gesungen wurde. Aller Besitz, alles Materielle sei vergänglich. Bedeutung erhalte es nur, „wenn wir es einsetzen für eine bessere Welt“.
Welttag der Armen: Menschen in Not wirklich zuhören
Caritas gestaltet Gottesdienste und Begegnungen – Weihbischof Herwig Gössl kommt nach Hof
Am kommenden Sonntag, 18. November, begeht die katholische Kirche zum zweiten Mal den Welttag der Armen. Die Caritas im Erzbistum Bamberg gestaltet ihn mit unterschiedlichen Veranstaltungen in Hof und Bamberg sowie einen Sonntag später in Lauf an der Pegnitz.
Mehr Nachrichten
Pflege – ein Beruf mit Herz und Verstand
Die immer wieder einsetzenden Regenschauer konnten ihrer guten Laune nichts anhaben. Die Auszubildenden, die am Tag der Pflege in Nürnbergs Innenstadt zusammengekommen waren, hatten sichtlich Spaß. Die Veranstaltung, inzwischen zum fünften Mal von den mittelfränkischen Wohlfahrtsverbänden ausgerichtet, war diesmal von den Aktionen der Altenpflegeschülerinnen und -schüler geprägt. 14 verschiedene Gruppen schwärmten vom Lorenzer Platz aus und zeigten den Passanten Talente über die berufliche Kompetenz hinaus. Etliche tanzten, andere zeigten eine Pantomime, eine Gruppe hatte sich als Roboter verkleidet.
Bitte Spenden Sie für die Benefizaktion beim Weltkulturerbelauf!
Bitte spenden Sie für die Aktion "Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbeilaufen". Unter diesem Motto startet am Sonntag das Team Caritas zugunsten der Caritas-Kindererholung. Mit ihrer Laufleistung beim Weltkulturerbelauf in Bamberg wollen knapp 80 Läuferinnen und Läufer Spenden werben. Sie können direkt im Internet spenden.
"Im schwachen, unscheinbaren Menschen schimmert Gott durch"
„Schön, dass Sie alle hierher gefunden haben.“ Alfons Galster begrüßte für den gastgebenden Caritasverband Stadt Bamberg und Landkreis Forchheim die Gottesdienstbesucher am 17. März in der Kirche St. Anna in Weilersbach. Dort wurde in diesem Jahr die Caritas-Opferwoche feierlich eröffnet.
Armut & Hilfe haben viele Gesichter
Deutschland ist ein wirtschaftlich erfolgreiches Land. Dennoch gibt es auch bei uns Armut. Sie zeigt sich auf verschiedene Weise. Neben extremen Formen wie der Obdachlosigkeit lassen sich Lebensumstände beobachten, in denen selbst Menschen, die einer Beschäftigung nachgehen, vor Armut nicht geschützt sind. Auch Arbeitslosen, Alleinerziehenden und Rentnerinnen und Rentnern fehlt oft das Nötige zum Leben. Ebenso vielfältig und breit gefächert sind die Angebote, mit denen die Caritas Menschen hilft, die in Armut geraten sind: Beratungsstellen, materielle Hilfen, Hilfsfonds. Gerade die armutsorientierten Dienste der Caritas sind aber zu ihrer Finanzierung stark auf Spenden angewiesen. Um Spenden bittet die Caritas bei der Frühjahrssammlung, die vom 18 bis 24. März 2019 stattfindet.
Die Caritas war seine Lebensaufgabe
Der frühere Diözesan-Caritasdirektor Prälat Walter Schirmer ist am 19. Oktober im Alter von 90 Jahren in Bamberg verstorben. Er leitete von 1962 bis 1998 den Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg. In dieser Zeit prägte er die Caritas im Erzbistum. Prälat Schirmer sei ein großer Segen für die Erzdiözese gewesen, sagte Erzbischof Ludwig Schick. „Die Caritas war seine Lebensaufgabe.“
Bestellen
Noch Plätze frei bei den Kinder- und Jugenderholungen der Caritas
Attraktive Ziele von Frankenwald bis Sylt
Noch Plätze frei sind bei den vier Kinder- und Jugenderholungen, die der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg in diesem Jahr anbietet. Die Ziele sind attraktiv und locken als echte Aktivferien mit viel Spiel und Sport wie Volley- und Völkerball, Radtouren, Schwimmen, Aerobic, Kegeln, Tanzen, Wandern, Jonglieren und Balancieren. Die Betreuung übernehmen pädagogisch geschulte Mitarbeiter/-innen in kleinen Gruppen mit etwa sechs Kindern.
Projekte
Armut & Hilfe haben viele Gesichter
Caritas-Frühjahrsammlung bittet um Spenden zur Unterstützung Bedürftiger
Deutschland ist ein wirtschaftlich erfolgreiches Land. Dennoch gibt es auch bei uns Armut. Sie zeigt sich auf verschiedene Weise. Ebenso unterschiedlich sind die Hilfen, welche die Caritas anbietet: von unterschiedlichen Beratungsangeboten über materielle Hilfen (Kleidung, Lebensmittel, Schulmaterial) bis hin zu individuellen finanziellen Beihilfen. Gerade für die Unterstützung bedürftiger Menschen benötigt die Caritas Spenden.
Termine

27.07.2019 - 11.08.2019

Kindererholung in Hörnum / Insel Sylt

Sommer, Sonne, Wind und Wasser ...

02.08.2019 - 16.08.2019

Kindererholung in Zinnowitz / Insel Usedom

Ein aktiver und spannender Ferienaufenthalt erwartet die Kids

02.08.2019 - 16.08.2019

Kindererholung in Grünheide, Brandenburg/Peetzsee

Ein super Angebot für Land- und Wasserratten

15.08.2019 - 30.08.2019

Kindererholung in Teuschnitz/Frankenwald

Viel Bewegung im Freien, Spaß und Gemeinschaft, ein aktiver Ferienaufenthalt lockt

 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.