Neueste Meldungen
Vortrag im Caritas-Hospiz Coburg „Ruhe finden in der Natur – Der Ruhewald Schloss Tambach stellt sich vor“
Am Donnerstag, den 25.04.2019 lädt das Caritas-Hospiz zum Thema „Ruhe finden in der Natur – Der Ruhewald Schloss Tambach stellt sich vor“ ein. Selbstbestimmt und frei zu entscheiden ist im Leben den meisten Menschen wichtig. Im Ruhewald Schloss Tambach nahe Weitramsdorf gibt es diese Möglichkeit auch über den Tod hinaus. Die Möglichkeit, in der natürlichen Umgebung des Waldes beigesetzt zu werden, ist für viele Menschen eine würdevolle Form des Abschieds. Das Ruhewald-Konzept ist unabhängig von Konfessionen und frei von sozialen Zwängen. Eine Ruhewald-Bestattung lässt Raum für einen individuellen Abschied. Christliche Beisetzungen sind im Ruhewald ebenso üblich wie Bestattungen ohne geistlichen Beistand.
Caritasverband Coburg bietet Elternkurs an „Kess erziehen - Abenteuer Pubertät“
Ab Dienstag, 07. Mai 2019 bietet der Caritasverband Coburg erneut den 5-teiligen Elternkurs „Kess erziehen - Abenteuer Pubertät“ für Eltern mit Kindern im Alter von 11 bis 16 Jahren an. Pubertät - das ist für Eltern, wie für Jugendliche eine Phase des Aufbruchs. Das ist risikoreich und anstrengend und zugleich gibt es viel Schönes neu zu entdecken. Beide Seiten werden ernst genommen - in einer Haltung, die darauf vertraut: Wir werden bereichert aus der Phase der Pubertät herausgehen.
Mehr Nachrichten
Vokalensemble „KlangTotal“ singt zugunsten des Caritas-Hospiz Coburg
Trotz regnerischem und trübem Wetter waren das Interesse und der Andrang groß, sodass sogar zusätzliche Sitzgelegenheiten benötigt wurden. Über 100 Interessierte statteten dem Benefizkonzert von Vokalensemble „KlangTotal“ einen Besuch ab, die zugunsten des Caritas-Hospizes Coburg mit Leidenschaft sangen. Die Zuhörer, welche ein musikalisch hochwertiges und wunderschönes Konzert erleben konnten, wurden von Lorenz Freitag, stellv. Geschäftsführer des Caritasverbandes Coburg und Simone Lahl, der Hospizleitung, begrüßt. Das Vokalensemble, unter der musikalischen Leitung von Alina Probst aus Coburg, präsentierte in einem 90-minütigem Konzert 17 Lieder, die alle unter dem Motto „Lebenswelten“ standen. „Lebenswelten“ beschreibt alles, was das Leben ausmacht: Sichtbares und Unsichtbares in seiner ganzen Vielfalt und Bedeutung. Von Klassikern wie „Let it be“ von den Beatles und „Über den Wolken“ von Reinhard Mey bis hin zu moderner Musik wie „Ich lass für dich das Licht an“ von Revolverheld, war alles geboten.
Gesund und Fit im Lebensabschnitt Schwangerschaft – eine Veranstaltung des Frauenprojektes AMAL
Das Thema Schwangerschaft ist besonders für junge Frauen ein aktuelles Thema. Medizinische Informationen leisten einen wichtigen Beitrag für die Prävention von Krankheiten und Schädigungen der Mutter und des neuen Lebens in der Schwangerschaft. Der Vortrag „Gesundheit für Mutter und Kind in der Schwangerschaft“, organisiert durch die Projektleiterin Tabea Ilge, lockte am Donnerstagnachmittag einige Frauen mit ihren Kindern zu einer der wöchentlich stattfindenden Veranstaltungen des Frauenprojektes AMAL.
Das Caritas-Kinderhaus ist im Finale des Deutschen Kita-Preises
Sie malen, basteln oder experimentieren und wenn ihnen danach ist, dann ziehen sie auch mal mit Sauerstoffmasken in den Hofgarten und hinauf zur Veste. Nicht weil gerade Fasching ist, sondern weil ihr aktuelles Thema "Expedition zum Himalaya" heißt. Für die Kinder im Caritas-Kinderhaus ist es alltäglich, dass es bei ihnen eben nicht alltäglich zugeht. Und genau weil das so ist, hat das Haus auch schon viele Preise eingeheimst. Aktuell macht sich die Einrichtung allerdings auf, einen ganz großen Wurf zu landen. "Den Oscar der Preise", wie Leiterin Stephy Beck fast ein wenig ehrfürchtig bekennt. Zum zweiten Mal hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit Partnern den bundesweiten Kita-Preis ausgelobt. "Mehr als 1600 Kitas und Initiativen haben sich schon im Sommer 2018 dafür beworben", weiß die Chefin des Caritas-Kinderhaus Leo. Schon jetzt ist klar: Aus ganz Bayern hat es nur die Coburger Einrichtung aus der Leopoldstraße in den Kreis der zehn Finalisten geschafft. "Das alleine ist eigentlich schon eine Riesenauszeichnung", findet Norbert Hartz, der Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Stadt- und Landkreis Coburg e.V. Wie weit es für sein Team und die Kinder jetzt noch gehen wird, hängt von der Meinung der 18-köpfigen Jury ab. Und die bekommt jede Menge Informationen von zwei Expertinnen, die vergangene Woche das Kinderhaus ganz genau unter die Lupe genommen haben.
Brose spendet 20.000 Euro für das Coburger Caritas-Hospiz
„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“ Nach dieser Aussage der Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin, Cicely Saunders, arbeitet seit gut einem halben Jahr das Coburger Caritas-Hospiz. Alle acht Betreuungsplätze in der Kükenthalstraße sind belegt. Die Arbeit der Einrichtung unterstützt der internationale Automobilzulieferer Brose mit 20.000 Euro. Bei einem Besuch des Hospizes hat Steffen Tauss, Leiter Sozial- und Gesundheitswesen der Brose Gruppe, den Spendenscheck übergeben. „Brose ist ein Familienunternehmen. Daher fühlen wir uns den Menschen an unseren weltweiten Standorten verpflichtet. Mit dem stationären Hospiz in Coburg können nun auch im westlichen Oberfranken Menschen in einer äußerst schwierigen Situation würdevoll auf dem letzten Weg begleitet und betreut werden. Die Intention, der Ansatz und die Arbeit des Teams hier vor Ort haben uns überzeugt, die Einrichtung zu unterstützen“, erklärte Tauss.
Bestellen
Förderung durch die GlücksSpirale
Anschaffung eines Kraftfahrzeuges für die dezentral orientierte Asylsozialberatung des Caritasverbandes Coburg
Dank der Unterstützung der GlücksSpirale konnte für die dezentral orientierte Asylsozialberatung des Caritasverbandes Coburg ein geeignetes Fahrzeug angeschaftt werden. Hierfür ein herzliches Dankeschön an die GlücksSpirale.
Projekte
Caritas-Hospiz Coburg
Den Tagen mehr Leben geben…
Unser Hospiz steht allen volljährigen Menschen offen, die in ihrer letzten Lebensphase nicht mehr Zuhause betreut werden können. Sie erreichen uns unter: Tel.Nr.: 09561 / 32 925 – 0 E-Mail: hospiz@caritas-pflege-coburg.de
Ihre Spende hilft Menschen
Sie wollen die Arbeit der Caritas für Menschen in schwierigen Lebenslagen unterstützen?
Termine

Coburg

26.03.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Stadtteilfrühstück im Kaleidoskop

Neustadt bei Coburg

26.03.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Außensprechtag der Flüchtlings- und Integrationsberatung in Neustadt

Coburg

27.03.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Offene Sprechstunde im Quartiersstützpunkt Creidlitz

Coburg

28.03.2019, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Gedächtnistraining

Coburg

28.03.2019, 14:00 Uhr - 16:30 Uhr

"Donnerstagscafe" in Creidlitz- Betreuungsgruppe für Pflegebedürftige

„Anderland - anders sein - einzigartig sein“

 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.