Aktuelles vom Hospiz

Das Hospiz hat am 11.07.2018 seinen ersten Gast empfangen und ist damit nun in Betrieb gegangen.

Auch die Mitarbeiter sind nun im Alltag angekommen. Bedauerlicherweise mussten wir uns mittlerweile von den ersten Gästen wieder verabschieden.

Als Symbole für den Abschied haben sich die Rose und der Schmertterling durchgesetzt. Letzterer wird den Angehörigen als tröstender Begleiter mitgegeben.

Ein kleiner Bruder des Schmertterlings bleibt bei uns und wird zum Gedenkgottesdienst an einen Baum gehängt. Symbolisch könnte man sagen der Schmetterling darf seine Flügel breiten und entschweben.

Unser erster Gedenkgottesdienst, der im November 2018 statfand, war sehr schön. Zukünftig werden unsere Gedenkgottesdienste vierteljährlich stattfinden.

Die Ehrenamtlichen des Hospizverein Coburg sind seit dem 01.08.2018 bei uns im Einsatz und stehen unseren Gästen als Gesprächspartner  und Begleiter zur Seite.

Weiterhin kommt inzwischen zweimal in der Woche eine Musiktherapeutin und besucht unsere Gäste mit vielen bekannten aber auch teilweise ungewöhnlichen Instrumenten. Dieses Angebot wird inzwischen sehr gut angenommen, da diese Form der Therapie neben dem Singen auch das Spüren, Fühlen oder einfach nur das Hören von Klängen umfasst.

Als weiteres gutes Angebot können wir ab Mitte August den Hundebesuchsdienst vom ASB hier im Haus begrüßen, worüber wir uns sehr freuen.

In der Zwischenzeit haben wir regelmäßig ein Angebot der Seelsorge hier im Hospiz.

Neben den erwähnten Veranstaltungen planen wir für 2019 weitere Aktionen, so zum Beispiel eine Lesung im Haus, Vorträge oder aber auch Kunstausstellungen.

Die Vorweihnachtszeit hat nun begonnen - es wurden schon fleißig Plätzchen von unseren lieben Ehrenamtlichen gebacken und wir haben noch einige schöne Ereignisse vor uns. Wir bekommen zum Beispiel Besuch vom Nikolaus, Chöre werden unsere Gäste mit schönen Liedern verwöhnen und eine Harfenspielerin wird unsere Lesung von Weihnachtsgeschichten musikalisch umrahmen.

Inzwischen haben wir auch viele Interessierte hier im Haus begrüßen dürfen, die sich vor Ort persönlich ein Bild von einem Hospiz machen wollten.

Wir freuen uns und danken für das psoitive Feedback aller Interessierten.

Für alle, welche sich das Haus nocht nicht anschauen konnten haben wir einige Bilder eingestellt.

Wir freuen uns Ihnen bald weitere Neuigkeiten berichten zu können.

Es grüßt Sie herzlich

Simone Lahl


Selbstgebastelt und selbstgestrickt


Das Caritas-Hospiz-Coburg verkauft wunderschöne, selbstgebastelte Anlasskarten und selbstgestrickte Socken und Mützen.

Die selbstgestrickten Waren wurden uns von Vereinen und Privatpersonen gespendet, denen wir an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön aussprechen möchten.

Die selbsgebastelten Karten werden privat von Frau Christine Lorenz angefertigt. Auf Anfrage können jederzeit Wunschkarten gebastelt werden. Momentan haben wir Geburtstags- und Dankeskarten, sowie selbstverständlich passend zur Jahreszeit, Weihnachtskarten.

Jeder, der gerne Socken, Mützen, Schals und noch vieles mehr strickt und unserem Hospiz gerne eine Kleinigkeit spenden möchte, kann jederzeit bei uns vorbei kommen. Wir freuen uns sehr über schöne Einzelteile.


Die Preise für die in liebevoller Handarbeit gefertigten Sachen variieren zwischen vier und elf Euro. Der Erlös kommt dem Hospiz zugute.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kleine Inspirationen finden Sie in unserer Bildergalerie.



Newsletter "Schmetterlingsbote"

Unseren vierteljährlich erscheinenden Newsletter finden Sie hier im Download.





 



 

 


Downloads

Um eine Datei auf Ihren Rechner herunter zu laden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen "Ziel speichern unter" aus dem Kontextmenü.

Newsletter Schmetterlingsbote November/Dezember 2018 231 KB