Leistungen

Der Hort St. Martin beginnt an Schultagen mit der Betreuung, Erziehung und Förderung montags bis freitags um 11:15 Uhr und endet um 17:00 Uhr.

Nach einem anstrengenden Schulalltag erhalten die Kinder im Hort die Gelegenheit bis zum gemeinsamen Mittagessen (13:15 Uhr) in einer Freispielphase sich auszutoben, auszuruhen oder zu spielen. Gleichzeitig werden den Kindern verschiedene Angebote unterbreitet wie kreativ tätig zu sein mit Malen und Basteln, die Natur zu erfahren mit Waldspaziergängen und sammeln von Naturmaterialien oder Bewegungsangebote wie Ballspiele, Fahrradfahren usw. durchzuführen.

Das gemeinsame Mittagessen wird um 13:15 Uhr in einer ruhigen Atmosphäre im Speisesaal eingenommen.

Danach bekommen die Kinder in der Zeit von 13:45 bis 14:10 Uhr eine Zeit zur Entspannung. Diese können die Kinder selbst gestalten.

Die qualifizierte Hausaufgabenbetreuung der Hortbesucher durch unser geschultes Fachpersonal beginnt um 14:15 Uhr. Jeder hat zur Erledigung seiner Aufgaben einen fest zugewiesenen Platz im Gruppenraum oder im daneben gelegenen Klassenraum der Schule. Die pädagogischen Mitarbeiter beaufsichtigen die Kinder und geben bei Bedarf entsprechende individuelle Hilfe. Die erledigten Hausaufgaben werden von den Mitarbeitern auf Vollständigkeit und Sauberkeit überprüft. Ist ein Hortbesucher vorzeitig mit der Erledigung seiner Aufgaben fertig, beschäftigt er sich still an seinem Arbeitsplatz oder bekommt die Möglichkeit einer anderen Beschäftigung im Freispiel drinnen oder draußen nachzugehen. Die Aufsicht und Begleitung durch einen Mitarbeiter ist hierbei gewährleistet. Die Hausaufgabenbetreuung endet gegen 15:00 Uhr. Bewältigt ein Hortbesucher während der „Hausaufgabenzeit“ seine schulischen Aufgaben nicht, werden die Eltern in Form einer schriftlichen Mitteilung darüber informiert. Es ist dann die Aufgabe der Eltern die restlichen Schulaufgaben mit ihren Kindern zu Hause zu erledigen.

Haben Hortbesucher bei der Bewältigung ihrer Hausaufgaben vermehrt Probleme bzw. zeigen Lern- und Konzentrationsschwächen, dann wird mit den Eltern und den Lehrern Rücksprache gehalten und nach Ursachen gesucht und evtl. Hilfe angeboten.

Nach der Zeit der Hausaufgabenbetreuung werden bis zum nach Hause gehen bzw. fahren angeleitete Beschäftigungen aus den verschiedenen Bildungs- und Erziehungsbereichen angeboten.

Dies sind Angebote wie:
Bilderbuchbetrachtungen, durch Waldspaziergänge und Ausflüge die Natur und Umwelt erschließen, Hygiene einüben, durch Malen, Basteln und Handwerken mit verschiedenen Techniken und Materialien kreativ sein, durch gemeinsames singen von Liedern und spielen von Orff- und Rhythmusinstrumenten Freude an Musik, Rhythmik und Bewegung finden und fördern, Spannungen dadurch abbauen, sportliche Aktivitäten, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, miteinander Feste feiern, Gebete einüben und biblische Geschichten hören, Umgang und Nutzung von Lern- und Unterhaltungsmedien usw.