Vom Altenheim zum Seniorenzentrum
Caritas weihte in Scheinfeld Tagespflege ein
Ein bisschen Stolz kann Architekt Bernd Krampe nicht verbergen, als er durch die 340 Quadratmeter großen Räumlichkeiten der neuen Tagespflege im Caritas-Seniorenzentrum Maximilian Kolbe in Scheinfeld führt. Hell sind die Räume geworden, in dem einst ein Wohnbereich mit vielen Zimmern untergebracht war. Offenheit, viel Glas, helle Farben zeigen sich nun den Besuchern. Die Tagespflege ist allerdings nur ein Baustein in einem groß angelegten Sanierungskonzept, das noch bis 2021 aus einem Alten- und Pflegeheim ein Seniorenzentrum macht.
Einweihung der neuen Tagespflege
Am gestrigen Donnerstag, 7. Juni war es endlich soweit: Nach zweijähriger Bauphase wurde die neue Tagespflege, das Cafe im Foyer, der neue Speisesaal und die neugestaltete Außenfassade eingeweiht. Zu diesem feierlichen Anlass fanden sich zahlreiche Gäste in unserem Seniorenzentrum ein. Neben zahlreichen Grußworten, legte Architekt Herr Krampe den Verlauf der Umbauarbeiten dar, Vorstandsvorsitzende Frau Herderich und Heimleiter Herr Schnepf stellten das umfangreiche Angebot des Hauses vor und auch Frau Nagel, als Leiterin der Tagespflege, erläuterte das neue Angebot. Pater Engelbert und Pfarrer Meister spendeten den Räumlichkeiten ihren Segen. Zum Abschluss folgte ein Vortrag zum Thema "Trotz Demenz zufrieden leben". Musikalisch umrahmt wurde die Einweihung von Kumie Graf, Rainer Huth und Rupert Feßler. Die Mitarbeiter des Wohnbereichs 2 hatten sogar eigens ein Lied für die Eröffnung umgeschrieben. Nach dem offiziellen Teil konnten natürlich alle Räumlichkeiten ausgiebig besichtigt werden.
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.