Sterbebegleitung

Sterben, Tod und Trauer sind wesentliche Lebensvollzüge. Eingebunden in den Glauben an Tod und Auferstehung bedeutet der Tod für uns eine Rückgabe des Lebens an Gott. Nur ER kann den Zeitpunkt des Todes bestimmen.

Eine christliche Palliativ-Hospizkultur entspricht dem Leitgedanken unseres leitbildes, die Würde eines jeden Menschen unabhänig von Staatsangehörigkeit und Religion zu achten.

In der letzten Phase des Lebens gehen wir ein auf Ruhe- Schlaf und Nahrungsbedürfnisse. Schmerzäußerungen in jeder Form werden ernst genommen und mit Hilfe des Arztes wird versucht, Abhilfe und Linderung zu schaffen. Bewohner sollen sich in Ihrer letzten Lebensphase nicht allein gelassen fühlen und sich von diesem Leben würdig verabschieden können.

Sofern es möglich ist, wird der zukünftige Bewohner bereits beim Informationsgespräch auf Wünsche für das Lebensende angesprochen. Dank der Unterstützung vom Hospizverein Hof kommen ehrenamtliche Hospizhelfer/Innen nach Wunsch des Bewohners und deren Angehörigen zur Sterbebegleitung in unser Haus. Auch hauptamtliche Mitarbeiter des Hauses absolvierten die Weiterbildung Palliativ Care.