Rahmenkonzept und Manual "Institutioneller Gewaltschutz in der Caritas" (2019)

Gewalt in der Pflege wird öffentlich häufig thematisiert, insbesondere sobald konkrete Vorfälle bekannt werden. Gefordert werden dann eine bessere Gewaltprävention, eine intensivere Fortbildung der Pflegekräfte und eine Fehlerkultur, die das Auftreten von Gewalt verhindert. Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg hat sich schon früh intensiv mit der Problematik von Gewalt in Pflege und sozialer Arbeit beschäftigt.

Nach mehrjähriger Vorarbeit setzte der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg 2015 eine „Rahmenordnung zur Prävention von und Intervention bei Gewalt“ in Kraft. Sie geht davon aus, dass es nicht nur Gewalt von Mitarbeitern gegenüber Pflegebedürftigen oder anderen Schutzbefohlenen gibt. Vielmehr nimmt sie die Realität in den Blick, dass es genauso zu Gewalt von Klienten gegenüber Caritas-Beschäftigten und von Heimbewohnern untereinander kommt. Die Rahmenordnung stellt ferner in Rechnung, dass man es mit einem breiten Spektrum von Grenzüberschreitungen zu tun hat, das von der Respektlosigkeit über verbale und seelische bis zur körperlichen Gewalt reicht.

Das Rahmenkonzept liegt - erweitert um Dokumente und Formulare, die die praktische Arbeit erleichtern - jetzt als Broschüre vor. Sie können ein PDF der Broschüre auf dieser Seite downloaden. 


Downloads

Um eine Datei auf Ihren Rechner herunter zu laden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen "Ziel speichern unter" aus dem Kontextmenü.

Rahmenordnung und Manual "Institutioneller Gewaltschutz in der Caritas" 1.465 KB