Startseite | Aktuelles | Pfarrteam | Ministranten | Gemeindeleben | Links
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Liturgie Wörterbuch

Advent

Die Zeit ab dem 4. Sonntag vor Weihnachten ist als erster Teil des
Weihnachtsfestkreises durch die Vorbereitung auf das Kommen des
Herrn, lat. adventus (= Ankunft), geprägt. Dabei richtet sich die Kirche
in der Zeit des Advents in besonderem Maße auf das noch ausstehende
Kommen Jesu Christi in Herrlichkeit aus und erinnert gleichzeitig an
die Erwartung des Volkes Israels auf die Geburt des Messias. 
Im Mittelalter wurde ausgehend von der gallischen Kirche der
Advent als Bußzeit verstanden. Überreste dieser Sichtweise sind bis
heute mit der violetten Farbe der liturgischen Gewänder und dem Verzicht
auf das Gloria in der Messfeier erhalten geblieben. Stark ausgeprägt

ist das Brauchtum im Advent. Zu erwähnen sind unter anderem
der Adventskranz und -kalender, die Barbarazweige, das sind

Kirschbaumzweige, die, am Barbaratag in die Vase gesteckt, zu Weihnachten
blühen, sowie die Bräuche am Nikolaustag. Anders als das bürgerliche

Jahr beginnt das neue Kirchenjahr am ersten Adventssonntag. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.