Start | Aktuelles | Gottesdienste | Pfarrleben | Spirituelles | Was ist wenn ? | Kontakt |
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Großer Bahnhof für Pfarrer Albert Löhr

Verabschiedung von Pfr. Löhr
  
  Bild von l.n.r PGRV, Alfons Singer, PGR Ingrid Frister, Pfarrer Albert Löhr, Bgm. Paul Steins, VS, Thomas Zwiener
Verabschiedung von Pfr. Löhr
 
Bild von l.n.r PGRV, Alfons Singer, PGR Ingrid Frister, Pfarrer Albert Löhr, Bgm. Paul Steins, VS, Thomas Zwiener
Anlässlich der Kirchweih „ Mariä Opferung“ in Poxdorf verabschiedete die kirchliche u. politische- Gemeinde, sowie die Vereine und Organisationen Geistlichen Rat Pfarrer Albert Löhr in den wohlverdienten Ruhestand. Mit einem Festgottesdienst mit den Kerwasburschen und dieses Jahr auch mit den Kerwasmadla feierte Pfarrer Löhr seinen nun 35. Kirchweihgottesdienst und somit letzten als offizieller Seelsorger der Pfarrei in Poxdorf. Das überfüllte Gotteshaus, das Pfarrer Löhr auch als ein Haus der Gastlichkeit bezeichnete, in dem es aber um mehr als nur Speis und Trank gehe, vielmehr wird der Hunger nach dem Wort Gottes gestillt, der für viele Lebenslagen eine Antwort bereit hält. Nicht nur das Gebäude aus Stein zeigt den Glauben der Menschen, sondern auch ihr Handeln im christlichen Glauben ist Kirche.

Der anschließende Festakt fand im Zelt der Kerwasburschen statt. Hier eröffnete der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Alfons Singer mit einer bemerkenswerten Rede über das Wirken von Pfarrer Löhr den Frühschoppen, musikalisch umrahmt von der Blaskapelle. Nicht nur als Seelsorger, Verwalter und Bewahrer der Traditionen sondern auch als Bauherr und Visionär hat sich Pfarrer Löhr Ansehen und Respekt in der Gemeinde erworben. Sein seelsorgerisches Engagement, und auch seine Bescheidenheit machten ihn für unsere Gemeinde zu einem Glücksgriff vor 35 Jahren. Seine Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde und in der Ökumene war Pfarrer Löhr stets ein Vorreiter im Bistum. Dies betonten auch der Bürgermeister Paul Steins und die Vorsitzende der evangelischen Kirchengemeinde Ingrid Frister in ihren Dankesworten. Der Sprecher der örtlichen Vereine und Organisationen Thomas Zwiener verwies auf das stets offene Ohr unseres Pfarrers für die Belange der Vereine. Er bedankte sich für die Mitgliedschaften in unseren Vereinen, die letztendlich in den verdienten Ehrenmitgliedschaften mündete.

Der Ehrenbürger der Gemeinde Poxdorf und Seelsorger, bedankte sich bei den vielen Bürgerinnen und Bürgern mit einer humorvollen und doch tiefsinnigen Dankesrede. Ebenso galt sein Dank allen die ihn auf seinem Weg begleitet haben und appellierte an alle, auch seinen Nachfolger Pfarrer Jürgen Dellermann mit der gleichen Zuneigung und Tatkraft zu unterstützen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.