Aktuell | Krippe | Kindergarten | Hort | HPT | HPT-Mini | SVE-Tagesstätte | Integrative Tagesstätte | Amb. Erziehungshilfen
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Tagesablauf

Der Tagesablauf ist strukturiert, um den Kindern und Jugendlichen einen sicheren Rahmen zu geben. Die Strukturierung eines geregelten Tagesablaufes gibt ihnen Halt und Sicherheit.

7.00 - 8.00 Uhr Frühdienst im Kindergarten

Der Frühdienst bietet vor allem berufstätigen Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder schon vor Schulbeginn in die Einrichtung zu bringen. Die Zeit vor Schulbeginn können die Kinder zum ruhigen Spielen nutzen. Rechtzeitig vor Schulbeginn gehen die Kinder dann selbständig in die Schule.

ab 8.00 Uhr

Kinder mit späterem Unterrichtsbeginn gehen in den Hort und von da aus in die Schule. In der Zeit, bevor die Kinder von der Schule kommen, haben die Erzieher die Möglichkeit organisatorischen Aufgaben nachzugehen. In dieser Zeit finden Besprechungen mit Eltern, Lehrern, Therapeuten oder dem Jugendamt statt. Hinzu kommen Wochenplangestaltungen, Teamsitzungen, Supervisionen, Anleitung der Praktikanten, Vorbereitungen für die Angebote am Nachmittag, sowie hauswirtschaftliche Tätigkeiten.

ab 10.30 Uhr

Die ersten Kinder kommen von der Schule, bzw. werden durch den Fahrdienst des Hortes von der Schule abgeholt. Die anschließende Zeit bis zum Mittagessen kann von jedem Kind individuell genutzt werden. Dafür stehen sowohl alle Räumlichkeiten als auch das Außengelände zur Verfügung. Oftmals wird die Zeit als Freispielzeit oder als Hausaufgabenzeit genutzt.

13.30 Uhr Mittagessen

Das Mittagessen findet in den einzelnen Gruppen statt. Das miteinander eingenommene Mittagessen ist ein wichtiger Bestandteil des Zusammenlebens in der jeweiligen Gruppengemeinschaft.

14.00 Uhr Gruppengespräch

Nach dem Mittagessen findet ein tägliches Gruppengespräch statt. In diesem Gespräch werden unter der Moderation der Erzieher mit den Kindern der Tagesplan, Vorkommnisse, Anliegen und Wünsche der Kinder besprochen, sowie aktuelle Informationen mitgeteilt. Ziele hierbei sind unter anderem die Einführung und Einübung von allgemeinen Gesprächsregeln und das demokratische Prinzip bei der Entscheidungsfindung.

14.20 Uhr Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung umfasst die Anleitung bei der schriftlichen Hausaufgabenbewältigung, die Minimierung vorhandener Defizite, sowie die Erarbeitungen von Stärken und Ressourcen. Die Hausaufgaben werden auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Ordentlichkeit überprüft. Eine vorrangige Aufgabe ist der Aufbau und die Verbesserung der Leistungsmotivation, sowie die Reduzierung von Verweigerungshaltungen. Die Kinder, die vorzeitig mit ihren Hausaufgaben fertig sind, oder keine erledigen müssen, haben die Möglichkeit, gruppenübergreifende Angebote, welche von einem Erzieher betreut werden, wahrzunehmen.

Kinder, die im Rahmen eines integrativen Hortplatzes betreut werden, bekommen in einem eigens für sie eingerichtete Förderzimmer gezielte Hilfestellung durch zwei Betreuungspersonen. Hier können die Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf individuell begleitet werden. In der Regel umfasst die Hausaufgabenförderung dann eine Stunde täglich. Im Rahmen der integrativen Hausaufgabenförderung wird nicht nur die Erledigung der Hausaufgabe angestrebt, sondern die Kinder werden speziell in Anlehnung ihrer Ressourcen gefördert.

15.45 Uhr Freizeitgestaltung

Kinder, die bereits ihre Hausaufgaben beendet haben, können die vorbereiteten Freizeitangebote wahrnehmen oder diese Zeit als Freispielzeit nutzen. Die Freizeitangebote orientieren sich selbstverständlich auch an weltlichen und religiösen Festen und Feiern im Jahreszyklus wie z.B. Erntedankfest, Halloween, Adventszeit, Jahreswechsel, Fasching etc.

Heimgeh-, bzw. Abholzeit

Je nach Vereinbarung gehen die Kinder selbständig nach Hause, oder sie werden von einer Bezugsperson abgeholt. Einzelne Kinder werden durch den Fahrdienst vom Hort um 17.00 Uhr nach Hause befördert.