http://www.eo-bamberg.de/eob/dcms/sites/bistum/medien/heinrichsblatt/leserreisen/
index.html
Freitag 25.04.2014, 00:32 Uhr
(c) 2014 Heinrichsblatt

Leserreisen

Geschichte, Kultur und Spezialitäten
Heinrichsblatt-Leserreise führt vom 11. bis 16. Juni ins Goldene Flandern

Flandern ist eine der drei Regionen des Königreiches Belgien, die Grafschaft Flandern reichte im Mittelalter bis weit in das heutige Frankreich hinein. Mit Flandern verbinden viele heute Städte wie Brüssel, Brügge oder Antwerpen, es fallen einem Künstler wie Rubens und Rembrandt ein. Dieses „Goldene Flandern“ können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Leserreise entdecken, die das Heinrichsblatt in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro vom 11. bis 16. Juni veranstaltet.

Das Programm

Montag, 11. Juni

Abfahrt von Lichtenfels mit dem Bus. Zustiegsmöglichkeiten in Bamberg, Forchheim, Erlangen und Nürnberg. Fahrt über Würzburg, Frankfurt, Köln und Liège nach Brüssel. Auf dem Weg Stop in Namur. Wir besuchen den Zitadellenhügel und das ehemalige Kloster der Schwestern von Notre-Dame. Hier wird einer der großartigsten Kirchenschätze des Landes aufbewahrt, der Schatz des Klosters Oignies, dessen schönste Stücke von dem Goldschmied Pater Hugo von Oignies (12./13. Jahrhundert) stammen. Nach dem  Gottesdienst Weiterfahrt nach Brüssel (2 Nächte).

Dienstag, 12. Juni

Vormittags unternehmen wir eine Stadtrundfahrt mit einem sachkundigen Stadtführer (unter anderem mit Besichtigung der St. Michaelskathedrale, Großer Markt mit Zunfthäusern, Kongreßsäule, Heyselbezirk und Atomium, Chinesischer Pavillon, Japanischer Turm, Schloss Laeken, Justizpalast, Königspalast, Parlament, Cinquantenairebezirk, EU-Institutionen). Wir besuchen eine Chocolaterie. Im Anschluss Besichtigung des Musée Royaux des Beaux Arts. Das Museum für alte Kunst umfasst 1200 Werke vom 14. bis zum 18. Jahrhundert, von denen besonders die Sammlung flämischer Künstler hervorzuheben ist, darunter unter anderem „Die Verkündigung“ von Robert Campin, zwei Porträts von Rogier van der Weyden, Hans Memling, Peter Bruegel der Ältere, Rembrandt und vieles mehr.

Mittwoch, 13. Juni

Vormittags unternehmen wir einen Ausflug nach Tournai und besichtigen die Kathedrale Notre-Dame, eines der bedeutendsten kirchlichen Bauwerke des Landes. Wir lassen uns vom außerordentlich großen, romanischen Kirchenschiff und dem ganz im gotischen Stil erbauten Chorraum beeindrucken. Am Nachmittag geht es nach Gent. Stadtführung in der einstigen Residenzstadt der Grafen von Flandern mit Besuch der St. Bavo-Kathedrale mit dem weltberühmten Altargemälde „Lamm Gottes“ der Gebrüder Van Eyck.

Die nächsten drei Nächte haben wir unser Quartier in St. Laureins/ Eeklo – zwischen Gent und Brügge.

Donnerstag, 14. Juni

Nach dem Frühstück brechen wir nach Brügge auf. Eine Stadt, in der die historische Substanz erhalten wurde, während sie sich durch die Jahrhunderte weiterentwickelte und wo die ursprünglichen gotischen Baustrukturen einen Teil der Identität der Stadt bilden. Die Stadt ist auch eng mit der Schule der Altniederländischen Malerei verbunden. Wir unternehmen zuerst einen Spaziergang und eine Grachtenrundfahrt durch die historische Innenstadt, bevor wir uns das berühmte Memlingmuseum im St. Janshospitals ansehen. Neben verschiedenen Werken altflämischer Meister sehen wir hier auch sechs Bilder von Hans Memling, die zu den Perlen altflämischer Kunst zählen.

Freitag, 15. Juni

Vormittags Stadtführung in Antwerpen mit Innenbesichtigung der Liebfrauenkathedrale. Die Metropole an der Schelde ist zugleich Heimatstadt von Rubens, Van Dyck, Plantin und Moretus und kann sich rühmen, eine der größten gotischen Kathedralen der Welt zu besitzen, in der sich einige der wertvollsten Skulpturen und Gemälde befinden. Nachmittags besuchen wir das Rubenshaus, das vom Maler umgebaute Haus mit der Ausstrahlung -eines Palazzo beherbergt heute zehn Gemälde von Rubens, darunter ein Selbstportrait, „Adam und Eva im Paradies“ und ein Portrait von Anton Van Dyck als Jüngling.

Samstag, 16. Juni

Vormittags haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung in Sint-Laureins, dem malerischen Örtchen im belgischen Meetjesland, bevor wir die Heimreise antreten.

Reiseinfos

Leistungen

  • Fahrt im modernen 4-Sterne-Reisebus der Firma Spörlein Reisen aus Burgebrach
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche / WC in Hotels der guten mittleren Kategorie in Brüssel und Sint-Laureins/ Eeklo
  • Halbpension (bitte beachten Sie: das Abendessen in Brüssel nehmen Sie in einem typisch belgischen Restaurant in der Nähe des Hotels ein)
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Besuch eines Pralinenherstellers in Brüssel (inkl. Führung und Verkostung)
  • Bootsfahrt auf den Kanälen in Brügge
  • Permanente Pilgerbüro-Reiseleitung (Ursula Seeböck-Forster)
  • zusätzlich qualifizierte einheimische Reiseführung
  • Geistliche Begleitung durch Domkapitular Dr. Norbert Jung
  • Begleitung durch die Heinrichsblatt-Redaktion
  • Reiseliteratur
  • Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt

Preis (pro Person im Doppelzimmer)

  • 944 Euro Zuschlag Einzelzimmer (begrenzt verfügbar): 110 Euro.
  • Die Mindestteilnehmerzahl dieser Reise beträgt 35 Personen.

Anmeldung

beim Heinrichsblatt
Hans Ramer
Heinrichsdamm 32
96047 Bamberg

Telefon 09 51 / 51 92 - 0
Fax 09 51 / 51 92 – 15

http://www.eo-bamberg.de/eob/dcms/sites/bistum/medien/heinrichsblatt/leserreisen/
index.html
Freitag 25.04.2014, 00:32 Uhr
(c) 2014 Heinrichsblatt