http://www.eo-bamberg.de/eob/dcms/sites/bistum/glauben/jahr_der_bibel/materialien/
buecher_der_bibel/at/10_koenige.html
Montag 21.04.2014, 06:34 Uhr
(c) 2014 Jahr der Bibel 2003 - EB

Bücher der Bibel

Die Königsbücher

Zwei weitere Schriftrollen führen die Darstellung der Samuelrollen fort:
Am Anfang steht das, was Israel sich vielleicht bis heute als Traumzustand erhofft: das Königtum Salomos und der Tempelbau, Inbegriff der Harmonie von Gott, König und Volk. Dann aber folgt der Zerfall Israels in ein Südreich (Juda) und in ein Nordreich (Israel). Die Könige des Nordreichs werden wegen des Kultes in Bet-EI getadelt, der im Widerspruch zum Gottesdienst in Jerusalem steht. Am Ende ist vom Volk nichts mehr übrig außer dem winzigen Hoffnungszeichen des um 560 v. Chr. begnadigten Königs Jojachin. Politisch unterlag es den Assyrern (722) und Babyloniern (586). Als Grund für den Verlust des Landes nennen die Königsbücher aber die Gottvergessenheit Israels. Es geht ihnen darum, Lesern die Augen dafür zu öffnen, dass Gottes Wort - vermittelt durch Propheten - die einzig wirkliche Macht der Geschichte ist.

                                                                                                                                    --> zurück

http://www.eo-bamberg.de/eob/dcms/sites/bistum/glauben/jahr_der_bibel/materialien/
buecher_der_bibel/at/10_koenige.html
Montag 21.04.2014, 06:34 Uhr
(c) 2014 Jahr der Bibel 2003 - EB