Anzeigen

 

Haus Moriah Karl Leisner Karl Leisner - Portal

KL Grafik willkommen

Am 26. Juni 1996 im Olympiastadion in Berlin von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen ist Karl Leisner der erste aus der Schönstattbewegung, dem die Ehre der Altäre zuteil wurde. Von einer innigen Liebe zu Maria und einer tiefgehenden Begeisterung für Christus und die Kirche geprägt ist er eine hervorragende Gestalt der katholischen Jugendbewegung der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts. Seine Begegnung mit Schönstatt, seine Bindung an das Heiligtum der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt und die Gemeinschaft der Schönstattgruppen gaben ihm die Kraft zu einem intensiven und verantwortungsbewussten Einsatz als Jungendführer, zur opferbereiten Hingabe an den leidenden Christus im KZ und schließlich zum vorbehaltlosen Zeugnis für Christus in der Hingabe seines Lebens als Martyrer. 

Biografisches

  • Hier bekommen Sie einen ersten Überblick über die wichtigsten Daten seines Lebens.
  • Die Bildergalerie über Karl Leisner zeigt die Etappen seines Lebens in Bildern und Bildmontagen.
  • Hier lesen Sie eine kurze Biografie über Karl Leisner ergänzt durch einige Audio-Spots von Dr. Bernhard Mucha und einem Augenzeugenbericht (Video) von der heimlichen Priesterweihe im KZ..
  • Einblicke in seinen Berufungsweg geben Auszüge aus seinem Tagebuch und aus Briefen:
  • Die Bronzeplastik von Johannes Potzler wird gedeutet in der Meditation Victor in vinculis von Dr. Bernd Biberger

Materialien

Folgende Materialien können Sie herunterladen, speichern und/oder ausdrucken:

  1. Karl Leisner Texte (pdf)
  2. Karl Leisner Eucharistiefeier (pdf)
  3. Großer Beliebtheit erfreut sich der "Rosenkranz um Priesterberufe mit dem seligen Karl Leisner" den Sie ebenfalls herunterladen und ausdrucken können.

Bücher

Wenn Sie sich über Karl Leisner näher informieren wollen, können Ihnen folgende Schriften eine gute Hilfe sein:

  1. Joachim Schmiedl: Mit letzter Konsequenz Karl Leisner 1915 - 1945
  2. René Lejeune; Wie Gold im Feuer geläutert Karl Leisner (1915-1945)
  3. H.-K. Seeger, G. Latzel: Karl Leisner - Priesterweihe und Primiz im KZ Dachau
  4. "Wegstationen Karl Leisners in der Erzdiözese Freiburg"
  5. H,-K. Seeger (Hrsg.), Karl Leisners letztes Tagebuch
  6. Arnaud Join-Lambert, Ganz und ungeteilt - 15 Tage mit Karl Leisner
  7. Oskar Bühler, Das Schönstatt-Heiligtum "Wiege der Heiligkeit" für den sel. Karl Leisner

 

Seitenanfang

 

 

 
 

Seite drucken Seite versendenImpressum