Landwirtschaftliche Familienberatung
Bild mit Bauernkindern
  Deutschland
  Schweiz
  Österreich
    
  Druckversion   Seite versenden

Titel Deutschland

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10  
Großer Feldtag von Fendt und Saaten-Union am 29. August 2012
Die Landwirtschaftliche Familienberatung der Kirchen in Bayern war wieder mit einem Informationsstand beim großen Fendt-Feldtag auf dem Hofgut in Wadenbrunn vertreten.
... (mehr)
Bericht des Landeskuratoriums Landwirtschaftliche Familienberatung in Bayern über das Jahr 2011
Der Jahresbericht dokumentiert die wachsende Bedeutung der Beratungseinrichtungen
Das Landeskuratorium in Bayern veröffentlicht den Bericht der Einrichtungen der Landwirtschaftlichen Familienberatungen in Bayern. Im Jahr 2011 wurden auf 416 Betrieben 632 Haushalte und 1119 Personen beraten. Von den Problemen betroffen sind nach der Dokumentation insgesamt 1802 Personen. Von den benannten Problemen liegt über die Hälfte im Familienbereich. Dort sind Generations- und Ehekonflikte ein Schwerpunkt. Der hier abrufbare Bericht zeigt die Vielfalt der Fragestellungen von familiären, gesundheitlichen, finanziellen und betrieblichen Schwierigkeiten.
... (mehr)
„Höfe ohne Hofnachfolger – Höfe ohne Generationenfolge“ war ausgebucht.
Bericht von Christine Beuer über die Veranstaltung Anfang Oktober 2011 in Augsburg
„Ich bin im Ruhestandsalter und habe einen Hof und keines meiner Kinder will ihn weiterbewirtschaften…“ oder „Es ist für mich fast nicht auszuhalten, dass ich der Letzte in der Generationenfolge bin, der auf dem Hof gearbeitet hat – ein Generationenwerk geht jetzt zu Ende.“ Immer wieder erleben Beraterinnen und Berater der Landwirtschaftlichen Familienberatungen die Nöte, Sorgen und Ängste der Landwirte, die keinen Hofnachfolger haben. In einer gemeinsamen Fortbildung der Landwirtschaftlichen Familienberater der Diözesen Augsburg und Eichstätt wurde schon ganz zu Beginn des Tages die Brisanz des Themas in Bezug auf die Beratung der Landwirtschaftlichen Familien deutlich.
 
... (mehr)
Die 500. Familie hat bei der Ländlichen Familienberatung in Oesede angefragt
Erfolgreiche Beratung seit 14 Jahren
Seit 14 Jahren leistet die Ländliche Familienberatung in Oesede erfolgreiche Arbeit durch qualifizierte Beraterinnen und Berater. Das besondere ist, das die Mitarbeiter in der Regel zu zweit - eine Beraterin zusammen mit einem Berater - auf den Hof kommen. Das hilft den Familien, die Interessen aller Beteiligten besser in den Blick zu nehmen. Ludger Rolfes stellte im Anhang einen kurzen Bericht zusammen.
... (mehr)
Das Landeskuratorium der Landwirtschaftlichen Familienberatungen in Bayern berichtet über das Jahr 2010
Der Jahresbericht dokumentiert die wachsende Bedeutung der Beratung für Antworten auf Zukunftsfragen
Das Landeskuratorium in Bayern veröffentlicht den Bericht aller Einrichtungen der Landwirtschaftlichen Familienberatungen in Bayern. Im Jahr 2010 wurden auf 425 Betrieben 639 Haushalte und 1126 Personen beraten. Von den Problemen betroffen sind nach der Dokumentation insgesamt 1820 Personen. Von den 1123 benannten Problemen liegt über die Hälfte im familiären Bereich. Dort sind Generations- und Ehekonflikte ein Schwerpunkt. Der hier abrufbare Bericht zeigt die Vielfalt der Fragestellungen von familiären über gesundheitliche, finanzielle und betriebliche Schwierigkeiten.
... (mehr)
1   2   3   4   5   6   7   8   9   10  
"Landwirtschaft unter Volllast" Präsentation von Rolf Brauch
Monatsthema September
"Wenn der Betrieb rennt und das Leben nicht mehr mithält": Rolf Brauch ist bei der ev. Landeskirche in Baden u. A. zuständig für Bildungsarbeit und Seelsorge. Zusätzlich ist er im Team der Familienberatung in Nordbaden. In seinen Präsentationen nimmt er gerne Beispiele aus der eigenen Praxis um die Sorgen und Vielfältigen Themen von Menschen aus dem Ländlichen Raum zu veranschaulichen.
mehr ...
Steve de Shazer
Wege der erfolgreichen Kurzzeittherapie
Kurztherapien haben sich als selbständige Behandlungsformen etabliert, und ihre Erfolge sind durch zahlreiche Studien belegt. Eine extrem geringe Anzahl therapeutischer Sitzungen stellt höchste Anforderungen an Planung, Durchführung und Verlauf einer Behandlung. Steve de Shazers zunächst paradox anmutende Forderung: »die Lösung muß vorliegen, bevor das Problem verstanden wurde«, ist der Schlüssel zum Erfolg in der Kurztherapie.
mehr ...
Grundlagen und Trainingsmanual für die Arbeit mit dem ZRM
Selbstmanagement-ressourcenorientiert
Konsequent an persönlichen Ressourcen orientiert, kann Selbstmanagement ausgesprochen lustvoll sein. Das belegt dieses Buch, das vor allem für Trainerinnen und Trainer, die Kurse durchführen, aber auch für Laien geschrieben wurde.
mehr ...
Deutschland
Schweiz
Österreich