Landwirtschaftliche Familienberatung
Bild mit Bauernkindern
  Deutschland
  Schweiz
  Österreich
    
           
  Druckversion   Seite versenden

aktuelles_schweiz
 

 

Neue Nachrichten aus dem Bereich der Landwirtschaft und vom Sorgentelefon finden Sie in der Rubrik "Aktuelles".

11   12   13   14   15   16   17   18   19   20  
Warum braucht es eine Landwirtschaftliche Familienberatung
Juni 2011
Bei der Jahrestagung in Freckenhorst am 16. Mai 2011 begründet Bernd Hante in seinem Grußwort die jüngste Initiative:
Im Bistum Münster ist die ländliche Familienberatung auf Initiative der ländlichen Verbände und der Bildungseinrichtungen LVHS und der Wasserburg Rindern entstanden. Sie haben damit auf die veränderte Landschaft und Bedingungen sowie veränderten Bedürfnissen reagiert. Wir konnten dabei auf die Erfahrungen von Oesede im Bistum Osnabrück zurückgreifen und kooperieren weiterhin lustvoll und engagiert miteinander. Zur Zeit bestreiten wir den zweiten Durchgang zur Ausbildung ländlicher Familienberater und Beraterinnen.
... (mehr)
Bundeszentrale Informationsveranstaltung der BAG Familie und Betrieb in Freckenhorst fand positive Resonanz
Weiterentwicklung der Standards und Qualifizierung der Landwirtschaftlichen Familienberatungen und Sorgentelefone
Vor dem Hintergrund der agrarpolitischen Herausforderungen, die sich aus den genannten Leistungen und in Folge des fortgesetzten Strukturwandels in der Landwirtschaft ergeben, wurde in den vergangenen Jahren der Austausch über die Entwicklungen in den Bildungs- und Beratungseinrichtungen u.a. der BAG Familie und Betrieb – Bundesarbeitsgemeinschaft der Landwirtschaftlichen Familienberatungen und Sorgentelefone e.V. und ihrer Kooperationspartner in den landwirtschaftlichen Organisationen und Verbänden intensiviert.
... (mehr)
Fragebogen zur Erkennung wichtiger Alarmsignale auf dem Bauernhof
Einschätzung von Burn-Out-Symptomen
Dieser Test wurde vom europäischen Netzwerk zur Unterstützung von Bauern und Bäuerinnen in Schwierigkeiten erarbeitet. Er basiert in erster Linie auf den Arbeiten während der Treffen der Netzwerkpartner – den Überlegungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen (Berater und Beraterinnen, Bauern und Bäuerinnen). Er wurde ergänzt durch Erkenntnisse der Studie über emotionale Erschöpfung ( „Maslach Burnout Inventory“).
... (mehr)
Der Frühjahrs-Newsletter der BAG Familie und Betrieb ist erschienen
Wachsende bundesweite und europäische Vernetzung
Im zweiten Jahrgang erscheint der erste Newsletter des Jahres 2011 der BAG Familie und Betrieb. Er gibt einen kurzen Überblick über die letzten Aktivitäten der Mitgliedseinrichtungen und des Vorstandes, verweist auf neue Informationsquellen und gibt eine Vorschau für die nähere Zukunft. Die abrufbare pdf-Datei verschafft auf fünf Seiten für alle Interessierten einen guten Überblick.
... (mehr)
Unterstützung für landwirtschaftliche Familien gegen wachsende Schwierigkeiten
Präventive Instrumente durch internationale Zusammenarbeit entwickelt
Innerhalb einer europäischen Lernpartnerschaft konnten sich im Jahr 2010 landwirtschaftliche Beratungsorganisationen aus Belgien (Agricall Wallonie, ASBL und Boeren op een Kruispunt), Deutschland (BAG Familie und Betrieb – Bundesarbeitsgemeinschaft landwirtschaftlicher Familienberatungen und Sorgentelefone e.V.), Frankreich (Solidarité Paysans) und der Schweiz (Bäuerliches Sorgentelefon Schweiz) bei drei internationalen Treffen intensiv austauschen.
Es wurden länderübergreifende Ursachen und Auswirkungen von Krisen für landwirtschaftlichen Familien und die daraus abgeleiteten wichtigsten Themen für die Beratung und Unterstützung der Familien herausgearbeitet.
... (mehr)
11   12   13   14   15   16   17   18   19   20  
Ein Film vom Solawi-Netzwerk
Was ist Solidarische Landwirtschaft?
Um einen Einblick davon zu bekommen, was eigentlich die "Solidarische Landwirtschaft" ist, hat das Netzwerk Solawi einen kurzen und sehr informativen Film für Interessierte gedreht.
mehr ...
Irvin Yalom: Die Liebe und ihr Henker
Buchempfehlung
Yalom ist Psychotherapeut und Professor der Stanford-University. Er erzählt zehn Geschichten aus seinem Alltag als Psychotherapeut und zeigt, dass er auch nur ein Mensch ist, mit seinen eigenen Problemen. Mitreißend, fesselnd und vor allem immer mit einem liebevollen Blick auf sein Gegenüber.
mehr ...
Deutschland
Schweiz
Österreich