Landwirtschaftliche Familienberatung
Bild mit Bauernkindern
  Deutschland
  Schweiz
  Österreich
    
           
  Druckversion   Seite versenden

aktuelles_schweiz
 

 

Neue Nachrichten aus dem Bereich der Landwirtschaft und vom Sorgentelefon finden Sie in der Rubrik "Aktuelles".

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10  
20 Jahre LFB der evang.-luth. Kirche in Bayern
HESSELBERG - Die Landwirtschaftlichen Familienberatung der Evang.-Luth. Kirche in Bayern feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum, gemeinsam mit dem Betriebshelferdienst Hesselberg, der bereits auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken kann.
... (mehr)
Pflege im Alter frühzeitig mit allen Beteiligten regeln
von Ines Fahning, Agrarsoziale Gesellschaft e. V.
Vom 4. bis 6. Juli 2014 haben sich die Mitgliedseinrichtungen der bundesweiten Vertretung der Landwirtschaftlichen Familienberatungen und Sorgentelefone, der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Familie und Betrieb, mit dem Thema Pflege im Alter befasst.
... (mehr)
30.06.2014: Beratungsangebot für landwirtschaftl. Familienbetriebe vorgestellt
bei der Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung in Brüssel
Auf Einladung von Dr. Leonard Mizzi, Referatsleiter bei der EU-Kommission, DG AGRI (Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung),
... (mehr)
Selbstmanagement-ressourcenorientiert
Grundlagen und Trainingsmanual für die Arbeit mit dem ZRM
Konsequent an persönlichen Ressourcen orientiert, kann Selbstmanagement ausgesprochen lustvoll sein. Das belegt dieses Buch, das vor allem für Trainerinnen und Trainer, die Kurse durchführen, aber auch für Laien geschrieben wurde.
... (mehr)
1. Juni 2014: Treysa
Einführung von 11 neuen KollegInnen in den Dienst der LFB-Hessen
Die Prälatin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Marita Natt führte am 1. Juni neun Frauen und zwei Männer in den Dienst von Familie&Betrieb - Ländliche Fami-lienberatung ein.
... (mehr)
Monatsthema Juni
Das Zürcher Ressourcen Modell ZRM von Maja Storch
Der Artikel stellt das Zürcher Ressourcen Modell ZRM vor. ZRM wurde für die Universität Zürich entwickelt und ist ein systematisch aufgebautes Training, das Lehrkräften und Menschen in sozialen Arbeitsfeldern Handlungswissen in den Bereichen Selbstkompetenz und Sozialkompetenz vermittelt.
... (mehr)
Einladung zur 3. Green Care Tagung
26. Juni 2014 in Schönbrunn, Österreich
"Willkommen am Hof"
Vorzeigebetriebe aus Deutschland und der Schweiz stellen sich vor
... (mehr)
Bundeszentrale Informationsveranstaltung der BAG Familie und Betrieb in Oesede
Freitag, 4. Juli bis Sonntag, 6. Juli 2014
"Die Pflege der Altenteiler durch die Familie auf dem Hof - ein Thema mit gesellschaftlicher Brisanz als Herausforderung für die Bildungs- und Beratungsarbeit"
... (mehr)
Monatsthema Mai
Der Bauernhof als Lernort
Der Bauernhof ist ein idealer Lernort für Kinder und Jugendliche, um Landwirtschaft mit allen Sinnen zu erfahren und der Entfremdung von der bäuerlichen Arbeits- und Lebenswelt sowie von der Lebensmittelproduktion entgegenzuwirken.
 
... (mehr)
RURAL SOLIDARITY IN EUROPE (RSE)
counseling network for rural family enterprises
Vom 22.04. bis 23.04.14 fand in Paris / Bagnolet die offizielle Gründung des europäischen Netzwerkes zwischen Familienberatenden Organisationen aus Frankreich (Solidarité Paysans), Belgien (Agricall) und Deutschland (BAG Familie und Betrieb) statt.
... (mehr)
1   2   3   4   5   6   7   8   9   10  
"Die Fragen nach ELSE" Referat zu dem Buch " Die neue Medizin der Emotionen"
Monatsthema Oktober
Zusammenstellung von Marianne Springer Feuerstein 26. Juli, 2014 Abschlussreferat zur Ausbildung zur ehrenamtlichen landwirtschaftlichen Familienberatung
mehr ...
20 Jahre Ökosoziales Forum Niederalteich
Die Agrokultu(h)r tickt
Das vorliegende Buch ist die zweite Ausgabe der Reihe "Ökosoziale Zeitansagen" und zugleich Festschrift zum 20-jährigen Bestehen des Ökosozialen Forums Niederalteich. Die Mitglieder des Forums und weitere Fachleute aus Österreich, der Schweiz und Deutschland wagen einen weiteren "Zwischenruf" in die ländlich - bäuerliche Welt.
mehr ...
Steve de Shazer
Wege der erfolgreichen Kurzzeittherapie
Kurztherapien haben sich als selbständige Behandlungsformen etabliert, und ihre Erfolge sind durch zahlreiche Studien belegt. Eine extrem geringe Anzahl therapeutischer Sitzungen stellt höchste Anforderungen an Planung, Durchführung und Verlauf einer Behandlung. Steve de Shazers zunächst paradox anmutende Forderung: »die Lösung muß vorliegen, bevor das Problem verstanden wurde«, ist der Schlüssel zum Erfolg in der Kurztherapie.
mehr ...
Deutschland
Schweiz
Österreich