Landwirtschaftliche Familienberatung
Bild mit Bauernkindern
  Deutschland
  Schweiz
  Österreich
    
           
  Druckversion   Seite versenden
Hans Goldbrunner, Theorie und Praxis der Landwirtschaftlichen Familienberatung. Ein Beitrag zur Humanisierung des Agrarwandels.
Buch

Hans Goldbrunner, Theorie und Praxis der Landwirtschaftlichen Familienberatung. Ein Beitrag zur Humanisierung des Agrarwandels. LIT Verlag Münster 2007. ISBN 978-3-8258-0636-1. Preis: 14,90 EUR.

Die Landwirtschaft wird seit einigen Jahrzehnten mit einem nicht endenden Strukturwandel konfrontiert, der nicht selten lähmende Existenzängste auslöst und gleichzeitig ungeheure Anforderungen stellt. Als wesentliche Voraussetzung für die Bewältigung dieser Spannungen wie für eine konstruktive Gestaltung des Agrarwandels erweist sich die Kommunikation in und mit den Landwirtsfamilien. Die Landwirtschaftliche Familienberatung, die sich in den letzten beiden Jahrzehnten als neuartige Beratungsform neben Fachberatungsdiensten herausgebildet hat, übernimmt die Aufgabe, überforderten Landwirten und ihren Angehörigen Hilfestellungen anzubieten, die auf Familie und Betrieb gleichermaßen abzielen.

Nach langjähriger Zusammenarbeit mit Beratern auf diesem Gebiet wird hier der Versuch unternommen, die Entwicklung der bereits bestehenden Beratungsansätze aufzuzeigen und systematisch zu einem neuartigen Beratungskonzept aufzubereiten, das sowohl auf die wachsenden Anforderungen des Agrarbetriebs wie auf die menschlichen und sozialen Bedürfnisse der Landwirte und ihrer Familien zugeschnitten ist.

Als besondere Schwerpunkte der Beratung werden herausgestellt: 

  • Kontaktaufnahme
  • Gemeinsames Problemlösen
  • Freies Kommunizieren
  • Inventur der familiären Beziehungen
  • Trennung und Scheidung – Beziehungsabbruch als Chance zur Beziehungsgestaltung
  • Intergenerationenbeziehungen
  • Beratung zu Ende führen.

Die theoretischen Ausführungen zu den einzelnen Kapiteln werden durch methodisch-praktische Überlegungen konkretisiert und durch zahlreiche Fallbeispiele illustriert.

Erste Einschätzungen:
Das Buch verschafft einen guten Überblick über die Vielfalt der zu bearbeitenden Themen, mit denen sich landwirtschaftliche Familien im radikalen Agrarstrukturwandel auseinandersetzen müssen. Mit einleuchtender Überzeugungskraft bleibt Prof. Goldbrunner aus Beratersicht auf der familiären Seite, ohne sich verdächtig zu machen, die wachsende Agrarbürokratie und die Ausdehnung und radikale Entwicklung produktionstechnischer und betriebswirtschaftlicher Beratungserfordernisse zu übersehen. Die aufgebaute Spannung, die zwischen der betrieblichen und familiären Seite entsteht, wird keiner allmächtigen Lösung zugeführt. Die ungelöste Spannung ermutigt jedoch, einmal genauer auf die familiäre Seite hinzuschauen. Durch die Konkretisierung und Einblicke in die Beratungspraxis und die Verbindung mit supervisorischen Betrachtungen hat das Buch aus meiner Einschätzung beste Chancen, verschiedenste Zielgruppen zu erreichen. (Rainer Wilczek)

Hans Goldbrunner schafft es, ... die Vielschichtigkeit des Beratungsprozess in der Landwirtschaft aufzuzeigen. Er wirft einen liebevollen gesamtheitlichen Blick auf die Klienten, der weder rechthaberisch Rezepte verschreibt, noch alle menschlichen Abgründe kühl analytisch seziert. Dabei wirkt er als Vermittler zwischen Bauernfamilie und Beratung, zwischen landwirtschaftlicher Fachberatung und personenzentrierter Beratung. Dieser sorgfältige und respektvolle Umgang, ... mit den bäuerlichen Klienten schafft Vertrauen für die landwirtschaftlichen Familienberatungsdiensten und die bäuerlichen Sorgentelefone. (Daniela Clemenz)

Ich bekomme einen guten Überblick über die landw. Familienberatung, ihre Besonderheiten, Schwierigkeiten und Chancen. Besonders gut lesbar ist für den Praktiker der zweite Teil mit den methodisch-praktischen Überlegungen. Ein gutes Handbuch ... bei der Planung und Durchführung der Weiterbildung. Zudem kann es anderen Hilfsstellen, wie zum Beispiel Sozialdiensten, helfen, die spezifisch landwirtschaftlichen Probleme zu erkennen. (Ueli Tobler)

Das Buch kann über den Buchhandel, Onlinebuchhandlungen oder direkt über den LIT Verlag bestellt werden.

Datum: 04.07.2007
LFB Bamberg
"Bäuerinnen – Ernährerinnen der Welt", von Caroline Dangel-Vornbäumen
Monatsthema Dezember
Eine der größten Aufgaben unserer Weltgemeinschaft ist, eine Balance zu finden zwischen den Ansprüchen an die Versorgungssicherheit mit lebensnotwendigen Ressourcen und der Sicherung unserer natürlichen Lebensgrundlage. Frauen haben eine Schlüsselrolle in der weltweiten Ernährungssicherung. In Entwicklungsländern wird bis zu 80 % der landwirtschaftlichen Arbeit von Frauen erbracht.
mehr ...
20 Jahre Ökosoziales Forum Niederalteich
Die Agrokultu(h)r tickt
Das vorliegende Buch ist die zweite Ausgabe der Reihe "Ökosoziale Zeitansagen" und zugleich Festschrift zum 20-jährigen Bestehen des Ökosozialen Forums Niederalteich. Die Mitglieder des Forums und weitere Fachleute aus Österreich, der Schweiz und Deutschland wagen einen weiteren "Zwischenruf" in die ländlich - bäuerliche Welt.
mehr ...
Steve de Shazer
Wege der erfolgreichen Kurzzeittherapie
Kurztherapien haben sich als selbständige Behandlungsformen etabliert, und ihre Erfolge sind durch zahlreiche Studien belegt. Eine extrem geringe Anzahl therapeutischer Sitzungen stellt höchste Anforderungen an Planung, Durchführung und Verlauf einer Behandlung. Steve de Shazers zunächst paradox anmutende Forderung: »die Lösung muß vorliegen, bevor das Problem verstanden wurde«, ist der Schlüssel zum Erfolg in der Kurztherapie.
mehr ...
Deutschland
Schweiz
Österreich