Eberstadt, Stefan

Stefan Eberstadt, der heute in München lebende bildende Künstler und Bildhauer, wurde 1961 in Hof an der Saale geboren. Er studierte Kunstgeschichte an der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität und schloss sein Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München 1988 ab. An der Akademie war er Meisterschüler des britischen Pop-Art-Künstlers Prof. Sir Eduardo Paolozzi.

Als Assistent für Bildhauerei war Eberstadt zwischen 1995 und 2001 an der Akademie der Bildenden Künste in München tätig.

Stefan Eberstadt erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, u.a. den Debutantenpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst 1992, das USA Reise-Stipendium des Freistaats Bayern 1994, den Artist-in-Residence, Edinburgh 1997 und den E.ON Kulturpreis Bayern 2007.

Viele seiner Arbeiten, die international gezeigt werden, beschäftigen sich mit der Synthese zwischen Kunst, Architektur und Design. Skulpturen und Installationen, die er gestaltet, haben oft einen sehr architektonischen Bezug, sind funktional, begehbar und raumgreifend. Eins seiner spannenden Werke ist das Rucksackhaus, eine begehbare Skulptur, die zugleich ein real existierender Wohnraum ist, war 2006 im Deutschen Pavillon auf der 10. Internationalen Architekturbiennale in Venedig zu sehen. Das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia war für Stefan Eberstadt im Stipendiatenjahr 2008/09 Herberge und Wirkungsstätte.

zurück

 

Stefan Eberstadt

Vollbild