Neueste Meldungen
Wallenfels (sd) Ehrenamtlichen gedankt – Caritasverband Kronach lud zum Sommerfest ein – mit einem Gottesdienst begann die Feier
Gott gedankt
Mit einem Gottesdienst in der Kapelle des Alten- und Pflegeheims St. Elisabeth in Wallenfels begann die Feier, zu der der Caritasverband Kronach seine ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem gesamten Landkreis eingeladen hatte. Pater Wladyslaw Poddebniak als geistlicher Beirat zelebrierte die Eucharistiefeier.
Wallenfels (sd) Betreuungsassistentinnen haben alle mit Note „sehr gut“ bestanden – monatelange Ausbildung hat sich gelohnt – Bereicherung für Caritas Altenheim und Sozialstation
Sie begleiten, assistieren und stehen den Senioren unterstützend zur Seite. Sie organisieren Gemeinschaft und Zusammenleben. Sie bieten Bewohnern und Patienten Beschäftigung, Erinnerungsarbeit und Wohlfühlen an. Und sie sind Bindeglied zwischen Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft. Die Rede ist von den Betreuungsassistentinnen, die ihre Ausbildung nach dem Pflegestärkungsgesetz § 87b absolviert haben.
Wallenfels (sd) Wanderausstellung „Leben mit Demenz“ im Altenheim St. Elisabeth angekommen
Demenzbetreuung wird hier groß geschrieben
Im Caritas Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Wallenfels ist das Thema Demenz nichts Neues. Als erste Einrichtung im Landkreis wurde vor Jahren schon die beschützende Station eingerichtet, wo demenzkranke Menschen in einem angenehmen Umfeld und ganz nach ihren Bedürfnissen leben können, sich frei bewegen können und nicht das Gefühl haben müssen, eingesperrt zu sein. Ein großer Garten und viel Freiraum in der Wohngruppe garantieren dafür, dass sich die Betroffenen wohl fühlen.
Demenz kann jeden treffen
In einem ebenso anschaulichen wie interessanten Vortrag informierte anschließend die Chefärztin der Geriatrie, Dr. Henriette Hönings, über das Thema.
Kronach- Der Schauspieler Peter Falk, der ehemalige US-Präsident Ronald Reagan oder Großbritanniens „Eiserne Lady“ Margaret Thatcher - Sie alle waren an Demenz erkrankt - ebenso wie auch derzeit weltweit weitere ungefähr 45 Millionen Menschen. „Demenz kann jeden treffen. Sie ist weltweit die häufigste Krankheit“, betonte Dr. Hönings eingangs ihrer Ausführungen im Veranstaltungsraum der Helios Frankenwaldklinik. Alleine in Deutschland seien 1,5 Millionen Menschen betroffen, 2050 rechne man mit 3 Millionen. In Bayern lebten bereits heute etwa 220.000 Menschen mit Demenz. Auch aufgrund der demografischen Entwicklung geht man von einem Anstieg innerhalb der nächsten 20 Jahre auf 340.000 Betroffene aus.
Caritas-Demenzwochen eröffnet
Am Montagabend wurde im Kronacher Krankenhaus die Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ zu den derzeit im Landkreis laufenden Caritas-Demenzwochen eröffnet. Das Interesse war groß - ebenso wie für den anschließenden Fach-Vortrag der C
Kronach- Ein großes Kopfregal steht seit Montag im Foyer der Helios Frankenwaldklinik Kronach. Das Kopfregal bildet den Mittelpunkt der Wander-Ausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ des Bayerischen Ministeriums für Gesundheit/Pflege. Ein Kopf, weil dort die Ursache für eine Demenzerkrankung sitzt. Ein Kopf - aber auch als Symbol dafür, dass sich in unseren Köpfen etwas ändern muss, um der Herausforderung Demenz besser begegnen zu können.
Adventsfenster in der Caritas Sozialstation
Herzliche Einladung zum Adventsfenster am Montag, 12. Dezember 2016 Caritas Sozialstation Kronach
Nicht nur reden, sondern tun!
Am 1. Dezember 2016 lud der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern zum 1. Bayerischen Fachtag „Selbsthilfe stärken“ nach Nürnberg ein. Fast 70 Mitarbeiter/innen wurden mit einem allgemeinen Vortrag zur Selbsthilfestruktur und zu neuen bundesweiten Projekten informiert und tauschten sich anschließend in vier Workshops aus.
Für weniger Hürden im Alter
Barrierefrei wohnen - selbstbestimmt leben
Unter Trägerschaft der Caritas wurde eine neue Beratungsstelle für Wohnberatung für Senioren und Menschen mit Behinderung im Landkreis Kronach geschaffen. Die Beratung ist für alle Hilfesuchenden kostenlos.
Mehr Nachrichten
Wallenfels (sd) Ehrenamtlichen gedankt – Caritasverband Kronach lud zum Sommerfest ein – mit einem Gottesdienst begann die Feier
Mit einem Gottesdienst in der Kapelle des Alten- und Pflegeheims St. Elisabeth in Wallenfels begann die Feier, zu der der Caritasverband Kronach seine ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem gesamten Landkreis eingeladen hatte. Pater Wladyslaw Poddebniak als geistlicher Beirat zelebrierte die Eucharistiefeier.
Unter Gottes Segen für einen guten Zweck laufen
Am 30. April wird ein Team der Caritas beim 8. Weltkulturerbelauf in Bamberg dabei sein. Unter dem Motto „Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbeilaufen“ machen sich 67 Läuferinnen und Läufer auf den Weg. Damit am großen Tag alle das Ziel auf dem Maxplatz erreichen, wird fleißig trainiert. Erzbischof Ludwig Schick empfing als Schirmherr rund einen Monat vor dem Lauf das Trainingsteam am Bischofshaus.
„Kirche soll einen Lichtblick vermitteln und Mut machen“
„Kirche soll in dieser Welt, die oft dunkel, verwirrend und Angst machend ist, einen Lichtblick vermitteln. Daher gehört zum Leben jeder Pfarrgemeinde das caritative Tun.“ Diesen Gedanken stellte Weihbischof Herwig Gössl in den Mittelpunkt der Eröffnung der Caritas-Sammlung für das Erzbistum Bamberg.
Bestellen
Broschüre erklärt das Pflegestärkungsgesetz II
Mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) hat der Gesetzgeber die gesetzliche Pflegeversicherung reformiert; die neuen Regelungen treten zum 1. Januar 2017 in Kraft wird. Auf die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen kommen damit Änderungen zu, die Fragen aufwerfen. Antwort gibt eine Broschüre, die der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. jetzt herausgegeben hat.
Projekte
„DANKE für Ihre Menschlichkeit!“
Caritas-Herbstsammlung im Erzbistum Bamberg wird am 24. September in Erlangen eröffnet
„Caritas ist gelebte Menschlichkeit.“ Dieser Satz ist kein Eigenlob, sondern eine Aussage, die der bayrische Ministerpräsident beim 100-jährigen Jubiläum des Landes-Caritasverbandes im Juli sagte. Oft unbemerkt und ohne laute Öffentlichkeit sorgen Pfarreien und Caritas für Menschen mit geringem Einkommen, für Menschen, die einen Rat suchen, weil sie in ihrer Lebenssituation nicht mehr weiter wissen, für Menschen, die ihren Alltag nur mit Unterstützung meistern können. Daher bitten Caritas und Pfarreien im Erzbistum Bamberg vom 25. September bis 1. Oktober unter der Überschrift „DANKE für Ihre Menschlichkeit!“ um Spenden für ihre soziale Arbeit. Eröffnet wird die Caritas-Herbstsammlung für das Erzbistum Bamberg mit einem diözesanen Auftaktgottesdienst am Sonntag, 24. September, 2016 um 10 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Unbefleckte Empfängnis in Eckenhaid (Weiherstr. 27). Hauptzelebrant und Prediger ist Weihbischof Herwig Gössl.
Termine