Neueste Meldungen
Kindern in der Nachmittagsbetreuung ein abwechslungsreiches Angebot machen
Caritas bietet Fortbildung zum „OGTS-Koordinator“ an
Immer mehr Mittagsbetreuungen in Grundschulen weiten ihr Angebot auf den Nachmittag aus und bieten dadurch eine Betreuung über den ganzen Tag hinweg an. Für das Betreuungspersonal wurde hierfür die neue Funktion „OGTS-Koordinator“ geschaffen. Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. bietet ab März 2018 eine Qualifizierung zum OGTS-Koordinator an. Durchgeführt wird sie bei der Caritas Kronach.
Wallenfels (sd) H. H. Weihbischof Herwig Gössl feiert das 25-jährige Kirchweihfest in der Kapelle des Caritas Altenheims St. Elisabeth
Ehrungen für den Besuchsdienst durchgeführt
Kurz vor Weihnachten gab es im Caritas Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Wallenfels einen zusätzlichen Grund zur Freude und ein Jubiläum zu feiern. Vor 25 Jahren, am 20. Dezember 1992, es war der vierte Advent, wurde die Kapelle feierlich geweiht und in die Obhut Gottes und der Heiligen Elisabeth von Thüringen übergeben. Dekan Erhard Nüßlein zelebrierte die Messe zusammen mit dem Stadtpfarrer Dieter Scholz und Pfarrer Franz Deinlein, der damals geistlicher Beirat des Kreiscaritasverbandes war. Unter der Federführung von Wolfgang Eckert-Hetzel und dem Architekten Christoph Gatz entstand ein Ort, in dem sich die Bewohner und auch die Angehörigen und Besucher damals und heute wohlfühlen.
Wallenfels (sd) Vorbereitungen für das neue Demenzzentrum laufen auch im Weiterbildungsbereich – Qualifizierung der ersten Pflegekräfte durch das Seminar von Norbert Grundhöfer hat begonnen
Es ist eine große Herausforderung für die Caritas, das geplante Demenz- und Intensivpflegezentrum in der alten Arztvilla aus den 1930er Jahren zu installieren. Der ehemalige Kindergarten St. Thomas muss total umgebaut werden. (Wir berichteten) Doch nicht nur die Räumlichkeiten, das gesamte Haus und Grundstück wird am Ende der Arbeiten bzw. am Anfang eines neuen Abschnittes ganz anders aussehen.
Gemeinsam tun: zufriedener durch Selbsthilfe
Der größte Selbsthilfekongress Deutschlands findet alle zwei Jahre in Bayern statt!
Beim 11. Bayerischen Selbsthilfekongress in Augsburg trafen sich 300 Teilnehmende, um sich unter dem Motto „Gemeinsam tun: Wege zu mehr Gesundheit“ auszutauschen, aber auch neue Dinge zu erproben. „Wir sind sehr zufrieden“, so die Geschäftsführerin Theresa Keidel kurz nach der Veranstaltung, „insbesondere das große Interesse von Selbsthilfeaktiven, die mit über 210 Personen die größte Gruppe des Kongresses bildeten, war überwältigend“.
Viele Möglichkeiten für ein passendes Ehrenamt
Seit Juli 2016 gibt es die Kronacher Mitmach-Börse - eine Vermittlungsstelle für ehrenamtliches Engagement in der Stadt Kronach. Auch Jörg Löffler wurde hier - trotz gesundheitlicher Einschränkungen - fündig. Alle zwei Wochen hilft er ehrenamtlich im Kronacher Büchertreff.
Wallenfels (sd) Ehrenamtlichen gedankt – Caritasverband Kronach lud zum Sommerfest ein – mit einem Gottesdienst begann die Feier
Gott gedankt
Mit einem Gottesdienst in der Kapelle des Alten- und Pflegeheims St. Elisabeth in Wallenfels begann die Feier, zu der der Caritasverband Kronach seine ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem gesamten Landkreis eingeladen hatte. Pater Wladyslaw Poddebniak als geistlicher Beirat zelebrierte die Eucharistiefeier.
Mehr Nachrichten
„Jeder Mensch braucht ein Zuhause“
„Ein Zuhause ist nicht nur ein Dach über dem Kopf. Es ist ein Ort, der Schutz, Privatsphäre, Sicherheit und freie Lebensgestaltung verschafft“, erläutert Landes-Caritasdirektor Prälat Bernhard Piendl das Jahresthema der Caritas in Deutschland. Als größter Wohlfahrtsverband in Bayern „tut die Caritas hier sehr viel. Sie bietet Wohnraum und ein sicheres Zuhause: für Menschen mit einer Behinderung, für Pflegebedürftige, für Wohnungs- und Obdachlose, für Flüchtlinge, für junge Menschen, die weiter weg von zu Hause eine Ausbildung machen, für Frauen, die Gewalt ausgesetzt sind und vieles mehr.“ In den kommenden Wochen sind wieder bayernweit Sammlerinnen und Sammler unterwegs, um die Arbeit der Caritas zu unterstützen.
Begleitung der Freiwilligendienst-Leistenden hat im Erzbistum Bamberg eine sehr hohe Qualität
Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg und der Diözesanverband Bamberg im Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) sind als Träger von Freiwilligem Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) erstmals zertifiziert worden. Der Arbeitsgemeinschaft der beiden Verbände wird bescheinigt, die Qualitätsstandards Freiwilligendienste in der bundesweiten katholischen Trägergruppe zu erfüllen. Dabei erreichen sie größten Teils sehr gute Ergebnisse.
„Tropfen auf den heißen Stein“
Enttäuscht vom Koalitionsvertrag für die künftige Bundesregierung reagiert der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg. Union und SPD kündigen in der Vereinbarung (über die allerdings noch ein Mitgliederentscheid der SPD befinden muss) ein „Sofortprogramm“ an, das „8000 neue Fachkraftstellen im Zusammenhang mit der medizinischen Behandlungspflege in Pflegeeinrichtungen“ schaffen soll. „Bei fast 14.000 Pflegeheimen in Deutschland ist das ein Tropfen auf den heißen Stein“, bemängelt Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein. Die versprochene Maßnahme bringe weder eine wesentliche Verbesserung noch sei sie ein entscheidender Schritt hin zu einer Reform der Altenhilfe.
Bestellen
Zum Schutz schutzbedürftiger Menschen
Caritas veröffentlicht Handreichung zum erweiterten Führungszeugnis
Eine Handreichung zum erweiterten Führungszeugnis hat der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg als Broschüre veröffentlicht. Sie will sozialen Einrichtungen, die verpflichtet sind, von Mitarbeitern ein solches erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zu verlangen, die Arbeit erleichtern. Die Handreichung kann von der Homepage heruntergeladen werden.
Projekte
Vom Junkie zum Mesner
Dokumentarfilm „Berliner Härte“: kostenfrei für Schulen und Jugendgruppen
Marco L. gerät in Berlin in ein Milieu aus Kriminalität, Prostitution und Drogensucht. Als er erkennt, dass er sich selbst zerstört, unternimmt er selbständig einen Entzug. Später führt ihn sein Weg nach Bamberg. Er lernt den katholischen Gefängnisseelsorger Hans Lyer kennen und schreibt seine Geschichte auf. Marcos Aufzeichnungen sind die Grundlage des Dokumentarfilms "Berliner Härte", der der Prävention dienen soll. Er steht Schulen und Jugendgruppen kostenlos zur Verfügung und kann in der Medienzentrale bezogen werden.
Termine