Neueste Meldungen
„Wir müssen den Bürgern klarmachen, dass eine liebevolle Pflege mehr Geld benötigt“
Bayerns Patientenbeauftragter Hermann Imhof bezog am Pflegetruck der Kirchen in Hof eindeutig Stellung
Unverblümt sprach Hermann Imhof von „mangelhaften Rahmenbedingungen“, unter denen die Pflege leide. Beim Speakers Corner, zu dem die beiden großen Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie an den Pflegetruck in der Fußgängerzone in Hof eingeladen hatte, forderte der Landtagsabgeordnete: „Wir müssen den Bürgern klarmachen, dass man mehr Geld benötigt, um dies zu ändern.“
Pflegetruck in Hof
Landesweiter Pflegetruck macht Station in Hof
Nun kommt er auch in die Region Hof: Am 17. und 18. Juli 2015 bfindet sich der Pflegetruck in Hof in der Altstadt am Kugelbrunnen. Die beiden großen christlichen Kirchen und ihre Verbände, die Diakonie und die Carias, wollen das Thema "Pflege" im Gespräch halten.
Informationsbesuch des neuen Diözesan-Caritasverbandsvorsitzenden Weihbischof Gössl
Weihbischof Herwig Gössl besucht den Caritasverband in Hof
Der neue Vorsitzende des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg e.V., Weihbischof Herwig Gössl, besuchte in Begleitung des Diözesan-Caritasdirektors, Gerhard Öhlein, den Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hof e.V., um sich über seine Arbeit vor Ort zu informieren.
Ein sozialer Knotenpunkt seit Beginn des Verbandes
Das Kleiderlager beim Caritasverband in Hof
Dort wo der Verband seine ersten Räumlichkeiten bezog, waren es die Menschen gewohnt, gut erhaltene, gebrauchte Kleider für einen sozialen Zweck abzugeben.
Caritasverband Hof ehrt Mitarbeiterinnen
Im Rahmen der Adventfeier wurden drei Mitarbeiterinnen geehrt
Die diesjährige Adventfeier des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e.V. begann mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Marien in Hof unter Leitung des geist-lichen Beirats, Herrn Pfarrer Fiedler, in dem er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemäß der Lesung nach Jesaja Mut zusprach, sich nicht zu fürchten und die Botschaft „fürchtet euch nicht“ auch an Klienten und Patienten weiter zu geben.
Caritasverband Hof informiert über Migrationsarbeit
Information über die Arbeit des Caritasverbandes im Migrationsbereich
Bei der Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e.V. und in der Dekanatsratssitzung für das Katholische Dekanat Hof berichtete der Geschäftsführer, Herr Walter Pretsch, über die Arbeit des Caritasverbandes im Migrationsbereich.
Mitgliederversammlung beim Caritasverband Hof
2013 wurde ein Risikomanagement eingeführt
Zu Beginn der diesjährigen Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e.V. wurde Herr Diözesan-Caritasdirektor Öhlein aus Bamberg von der Vorsitzenden, Frau Dr. Engel, begrüßt.
Mehr Nachrichten
Hohe Versorgungssicherheit für den Patienten
Seit zehn Jahren bedienen sich die ambulanten Pflegedienste der Caritas im Erzbistum Bamberg einer einheitlichen Software, um Patientendaten zu erfassen und die erbrachten Dienstleistungen zu verbuchen und abzurechnen. Dem Patienten sichert dies ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und gleichzeitig die Berücksichtigung individueller Wünsche.
Noch sind Plätze frei im Lehrgang der Caritas für die Leitung von Seniorentanzgruppen
Noch Plätze frei sind bei einer Ausbildung zum/zur Seniorentanzleiter/in, die der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg in Kooperation mit dem Bundesverband Seniorentanz (BVST) anbietet. Der Grundlehrgang findet an zwei Wochenenden (18.-19. und 25.-26. September 2015) in der Katholischen Landvolkshochschule Feuerstein bei Ebermannstadt statt. Interessenten werden gebeten, sich möglichst umgehend anzumelden.
„Wir müssen den Bürgern klarmachen, dass eine liebevolle Pflege mehr Geld benötigt“
Unverblümt sprach Hermann Imhof von „mangelhaften Rahmenbedingungen“, unter denen die Pflege leide. Beim Speakers Corner, zu dem die beiden großen Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie an den Pflegetruck in der Fußgängerzone in Hof eingeladen hatte, forderte der Landtagsabgeordnete: „Wir müssen den Bürgern klarmachen, dass man mehr Geld benötigt, um dies zu ändern.“
„Wir tanzen, tanz‘ doch mit!“
Tanzen fördert die körperliche und geistige Fitness im Alter. Gemeinsames Tanzen in der Gruppe macht Spaß und verschafft Erfolgserlebnisse. Um diese der Gesundheit und dem Wohlbefinden förderlichen Faktoren des Tanzens einer noch breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen, bietet der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg in Kooperation mit dem Bundesverband Seniorentanz (BVST) erneut eine Ausbildung zum/zur Seniorentanzleiter/in an. Der Grundlehrgang findet an zwei Wochenenden (18.-19. und 25.-26. September 2015) in der Katholischen Landvolkshochschule Feuerstein bei Ebermannstadt statt.
Crystal Meth auf dem Vormarsch
Aktuell muss von einer sehr starken Verbreitung der Droge Crystal Meth in verschiedenen Bevölkerungsgruppen ausgegangen werden. Darauf weist die Referentin für Suchtkrankenhilfe beim Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg, Elisabeth Nüßlein, hin. Besonders die Bundesländer Bayern, Sachsen und Thüringen seien stark betroffen, gerade im Grenzgebiet zu Tschechien. Die synthetisch hergestellte Substanz stimuliere Geist und Körper, so dass die Konsumenten Grundbedürfnisse wie Schlafen, Hunger, Durst, aber auch Empfindungen wie Schmerzen unterdrücken. Langfristige Folgen regelmäßigen Crystal-Konsums seien starke körperliche und psychische Schäden. „Daher stellt die Droge eine besondere Herausforderung für die Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe dar.“ Dies war für die Caritas in Bayern der Anlass, eine Handreichung für die Mitarbeiter in den Suchtberatungsstellen herauszugeben.
Bestellen
Beliebt bei Kindern und Jugendlichen
Caritas führt 2015 vier Kindererholungen durch
„Kennst Du mich noch vom letzten Jahr?“ Viele Kinder, die an einer Kindererholung der Caritas teilgenommen haben, fahren auch ein zweites oder drittes Mal mit. Denn die Ziele sind attraktiv und die zwei Wochen Kindererholung angefüllt mit Aktivitäten, darunter viel Sport wie Volley- und Völkerball, Radtouren, Schwimmen, Aerobic, Kegeln, Tanzen, Wandern, Jonglieren und Balancieren. In diesem Jahr bietet der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg folgende Kindererholungen an:
Projekte
Mit der „Pflegehinweis“-Tour bringen Kirchen, Caritas und Diakonie Anliegen der Altenpflege in die Öffentlichkeit
Pflegetruck macht 13 Mal im Erzbistum Bamberg Station
Seit April ist er auch im Erzbistum Bamberg unterwegs: der grüne „Pflegetruck“. Auf einer Tour durch Bayern wollen die beiden großen christlichen Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie den „Pflegehinweis 2015. Für 100 % liebevoll gepflegte Menschen“ geben, um so das brisante Zukunftsthema „Pflege“ im Gespräch zu halten. Nachdem der Truck in Erlangen bereits Station gemacht hat, wird er noch zwölfmal im Erzbistum sein. Hier finden Sie die Termine und Orte.
Termine

15.08.2015 - 29.08.2015

Kinder- und Jugenderholung in Zinnowitz, Insel Usedom/Ostsee

Ein aktiver und spannender Ferienaufenthalt erwartet die Kids

15.08.2015 - 30.08.2015

Kindererholung in Teuschnitz/Frankenwald

Viel Bewegung im Freien, Spaß und Gemeinschaft, ein aktiver Ferienaufenthalt lockt

08.09.2015, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Gesprächskreis für pflegende Angehörige in Hof

Ein gemeinsames Angebot mit der Diakonie Hochfranken