Neueste Meldungen
Vorstand überwiegend im Amt bestätigt
Mitgliederversammlung des Caritasverbandes Hof
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e.V. fanden satzungsgemäß Neuwahlen statt. Die bisherige 1. Vorsitzende, Frau Dr. Angelika Engel, und der 2. Vorsitzende, Herr Siegbert Übelmesser, wurden in ihre Ämter wieder gewählt.
Bundesweiter Aktionstag des Jugendmigrationsdienstes
Am 13.09.2016 findet der bundesweite Aktionstag des Jugendmigrationsdienstes statt
Seit 1981 ist der Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hof e.V. Träger des Jugendmigrationsdienstes Oberfranken/Ost I, der für die Region Hochfranken zuständig ist. Seine Aufgabe ist es, junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren bei allen Fragen der Integration in unsere Gesellschaft zu begleiten, ihnen Hilfestellung zu geben und ihnen zu helfen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.
Die Fachstelle für pflegende Angehörige ist wieder besetzt
Seit 1. Juli 2015 ist die Fachstelle für pflegende Angehörige durch Bettina Hühne besetzt, die diese Aufgabe beim Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hof übernommen hat.
Adventfeier des Caritasverbandes mit Ehrungen
Die diesjährige Adventfeier des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e.V. begann mit einem Gottesdienst in der Marienkirche unter Leitung des geistlichen Beirats, Herrn Pfarrer Fiedler. Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden von der 1.Vorsitzenden, Frau Dr. Angelika Engel und Geschäftsführer Walter Pretsch ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter für ihr langjähriges Engagement geehrt.
Mehr Nachrichten
"Kein Mensch mit Behinderung darf schlechter gestellt werden"
„Es ist ein wichtiger Schritt, dass die Eingliederungshilfe mit dem neuen Bundesteilhabegesetz aus dem Fürsorgesystem herausgelöst und in ein modernes Teilhaberecht überführt wird“, betonte Caritas-Präsident Peter Neher anlässlich der Anhörung zum Bundesteilhabegesetz. Dennoch besteht noch deutlicher Nachbesserungsbedarf am vorliegenden Gesetzentwurf. So ist die Definition des leistungsberechtigen Personenkreises problematisch. Die Neuregelung könnte unter Umständen zum Ausschluss bestimmter Personengruppen führen, die heute Leistungen der Eingliederungshilfe erhalten, wie beispielsweise einzelne Gruppen psychisch kranker Menschen oder von Menschen mit einer Lernbehinderung.
„Alkohol ist das größte Problem“
Alkohol ist nach wie vor das größte Problem bei den Suchtmitteln. Das hat die Auswertung der Jahresstatistik der Caritas-Suchthilfeeinrichtungen in der Erzdiözese Bamberg für das Jahr 2015 erneut bestätigt. Mit rund 64% ist Alkoholismus weiterhin die Hauptdiagnose bei Abhängigkeitserkrankungen. Stimulanzien, Cannabinoide, pathologisches Glücksspielen und Essstörungen rangieren erst weit dahinter. Die Fallzahlen haben zudem im Vergleich zum Vorjahr um 2% zugenommen.
Vorstand überwiegend im Amt bestätigt
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e.V. fanden satzungsgemäß Neuwahlen statt. Die bisherige 1. Vorsitzende, Frau Dr. Angelika Engel, und der 2. Vorsitzende, Herr Siegbert Übelmesser, wurden in ihre Ämter wieder gewählt.
Kurznachrichten Jahresbericht 2015
2015 wurden in der Caritas-Sozialstation - häusliche Kranken- und Altenpflege - 370 Personen versorgt, 121348 pflegerische Leistungen erbracht und 94540 Kilometer dienstlich zurückgelegt.
„Nächstenliebe nicht auf die lange Bank schieben“
„Die meisten Katholiken in Deutschland und auch die meisten Bischöfe kennen arme Menschen nicht persönlich.“ Mit dieser provozierenden Einsicht rief Weihbischof Herwig Gössl zu Beginn der Caritas-Herbstsammlung im Erzbistum Bamberg dazu auf, Distanzen zu überwinden und echte Solidarität zu stiften. Die Herbstsammlung der Caritas findet unter dem Motto „Teilen bringt’s“ bis zum 2. Oktober statt und wurde gestern in Coburg in der Kirche St. Marien mit einem Gottesdienst eröffnet.
Bestellen
Broschüre erklärt das Pflegestärkungsgesetz II
Mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) hat der Gesetzgeber die gesetzliche Pflegeversicherung reformiert; die neuen Regelungen treten zum 1. Januar 2017 in Kraft wird. Auf die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen kommen damit Änderungen zu, die Fragen aufwerfen. Antwort gibt eine Broschüre, die der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. jetzt herausgegeben hat.
Projekte
Team Caritas läuft wieder
Benefizaktion beim Weltkulturerbelauf 2017 sucht Unterstützer
Beim Bamberger Weltkulturerbelauf 2017 wird erneut ein Team der Caritas an den Start gehen. Und wieder wird es unter dem Motto „Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbei laufen“ Spenden sammeln. Der Erlös soll zum einen erholungsbedürftigen Kindern, zum anderen minderjährigen Flüchtlingen zugutekommen. An Sponsoren und Einzelspender richtet das Team Caritas die Bitte, seine Laufleistung mit einer Spende zu honorieren. Erzbischof Dr. Ludwig Schick hat die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen.
Termine

13.12.2016, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Gesprächskreis für pflegende Angehörige in Hof

Ein gemeinsames Angebot mit der Diakonie Hochfranken

20.12.2016, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Gesprächskreis für pflegende Angehörige in Münchberg

EinAngebot mit der Fachstelle für pflegende Angehörige