Neueste Meldungen
Vorstand überwiegend im Amt bestätigt
Mitgliederversammlung des Caritasverbandes Hof
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e.V. fanden satzungsgemäß Neuwahlen statt. Die bisherige 1. Vorsitzende, Frau Dr. Angelika Engel, und der 2. Vorsitzende, Herr Siegbert Übelmesser, wurden in ihre Ämter wieder gewählt.
Bundesweiter Aktionstag des Jugendmigrationsdienstes
Am 13.09.2016 findet der bundesweite Aktionstag des Jugendmigrationsdienstes statt
Seit 1981 ist der Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hof e.V. Träger des Jugendmigrationsdienstes Oberfranken/Ost I, der für die Region Hochfranken zuständig ist. Seine Aufgabe ist es, junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren bei allen Fragen der Integration in unsere Gesellschaft zu begleiten, ihnen Hilfestellung zu geben und ihnen zu helfen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.
Mehr Nachrichten
Caritas sucht BetreuerInnen für Kindererholung
Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg sucht Betreuerinnen und Betreuer für seine Kindererholungen 2017. Gedacht ist an junge Frauen und Männer, die mindestens 18 Jahre alt und bereit sind, sich voll zu engagieren, Verantwortung für Kinder zu übernehmen, Bezugsperson für die Kinder zu sein und ihren Fähigkeiten entsprechend die Ausgestaltung des Programms zu übernehmen.
Noch Plätze frei bei der Ausbildung zur Seniorentanzleitung
Musik und Rhythmus wecken die Lebensgeister und animieren Menschen zum Tanzen – und das in jedem Lebensalter. Die Tanzart „ErlebniSTanz“ will diese Lebensqualität älteren Menschen erhalten oder zurückbringen. Daher bietet der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg im März und April 2017 eine Ausbildung zur Seniorentanzleitung an. Für diesen Lehrgang sind noch Plätze frei.
Immer mehr Frauen ohne deutsche Staatsbürgerschaft suchen Rat und Hilfe
Die Zuwanderung einer großen Zahl von Flüchtlingen schlägt sich in der Beratungsarbeit der Caritas nieder – auch außerhalb der Asylsozialberatung. In der Katholischen Schwangerschaftsberatung stieg die Zahl Klientinnen ohne deutsche Staatsbürgerschaft innerhalb eines Jahres um 20 %. Waren es 2014 noch 604, verzeichnete man 2015 bereits 725. Damit liegen die drei Beratungsstellen in der Erzdiözese Bamberg deutlich über den Bundesdurchschnitt von 10 %. Vor allem in der Bamberger Beratungsstelle schnellte die Zahl nichtdeutscher Klientinnen von 166 auf 233.
„Die Beratung von Flüchtlingen, die als asylberechtigt anerkannt sind, wird immer wichtiger“
Von den Flüchtlingen, die in den letzten beiden Jahren in hoher Zahl nach Bayern kamen, werden immer mehr als Asylberechtigte anerkannt. Dies stellt die Arbeit der Caritas vor eine neue Herausforderung: eine ständig wachsende Inanspruchnahme ihrer Migrationsberatungsstellen. Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg fordert daher die politisch Verantwortlichen auf, die Migrationsberatung ähnlich stark finanziell zu fördern wie die Asylsozialberatung. In einem Brief an die Landtagsabgeordneten aus Ober- und Mittelfranken hat er für dieses Ansinnen um Unterstützung gebeten.
Raus aus der Schuldenfalle
40.000 Euro hat Erzbischof Dr. Ludwig Schick aus seiner „Familienstiftung Kinderreich“ an die Allgemeine Soziale Beratung der Caritas übergeben. 8.200 Euro kommen zwei Projekten zugute. Der größte Teil geht als Einzelfallbeihilfen an 32 bedürftige Familien mit mindestens drei und bis zu acht Kindern.
Bestellen
Broschüre erklärt das Pflegestärkungsgesetz II
Mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) hat der Gesetzgeber die gesetzliche Pflegeversicherung reformiert; die neuen Regelungen treten zum 1. Januar 2017 in Kraft wird. Auf die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen kommen damit Änderungen zu, die Fragen aufwerfen. Antwort gibt eine Broschüre, die der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. jetzt herausgegeben hat.
Projekte
Team Caritas läuft wieder
Benefizaktion beim Weltkulturerbelauf 2017 sucht Unterstützer
Beim Bamberger Weltkulturerbelauf 2017 wird erneut ein Team der Caritas an den Start gehen. Und wieder wird es unter dem Motto „Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbei laufen“ Spenden sammeln. Der Erlös soll zum einen erholungsbedürftigen Kindern, zum anderen minderjährigen Flüchtlingen zugutekommen. An Sponsoren und Einzelspender richtet das Team Caritas die Bitte, seine Laufleistung mit einer Spende zu honorieren. Erzbischof Dr. Ludwig Schick hat die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen.
Termine

14.03.2017, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Gesprächskreis für pflegende Angehörige in Hof

Ein gemeinsames Angebot mit der Diakonie Hochfranken