Sozialpädagogische Familienhilfe

Kontakt

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Coburg e.V.
Ernst-Faber-Straße 12
96450 Coburg

Telefon: 09561/8144-0
Fax: 09561/24608
spfh@caritas-coburg.de

Wir sind da, wenn Familien nicht mehr weiter wissen.
Wenn zu den hohen Anforderungen, denen sich Eltern tagtäglich stellen müssen, noch weitere Probleme hinzu kommen, ist die Belastbarkeitsgrenze schnell überschritten.

Sozialpädagogische Familienhilfe bietet in diesem Fall umfangreiche Unterstützung an, die konkret auf den Bedarf der Familie abgestimmt ist,
z. B. bei:

  • Erziehungsschwierigkeiten
  • Schulproblemen
  • Partnerschaftskonflikten
  • finanziellen Problemen
  • Verhaltensauffälligkeiten der Kinder

Familien-Fallbeispiel

Frau D. blickt zurück:
Frau D. hatte sich entschlossen, sich von ihrem Mann zu trennen, der zuletzt immer häufiger stark alkoholisiert und unberechenbar gewesen war. Sie wollte nicht mehr sein verletzendes Verhalten dulden, nicht mehr vergebens auf eine Besserung hoffen. Vor allem wollte sie, dass die gemeinsamen Kinder nicht länger den immer heftigeren ehelichen Konflikten ausgesetzt sind.
Mit Hilfe der sozialpädagogischen Fachkraft (u. a. bei Antragstellungen und erzieherischen Fragestellungen) gelang es Frau D., die schwierige Zeit nach der Trennung zu meistern.
Sie ist froh, dass sie den Mut fand, dabei Unterstützung durch Sozialpädagogische Familienhilfe anzunehmen.

Wir sind an Ihrer Seite

Die zuständige Fachkraft besucht Sie regelmäßig zu Hause und bietet Ihnen Unterstützung durch:

Beratung

  • zu allen familiären Angelegenheiten wie z. B. bei Fragen zur Erziehung und Partnerschaft

Begleitung

  • zu wichtigen Terminen wie z. B. mit Lehrern, Ärzten und Anwälten

Vertretung

  • z. B. im Kontakt mit Ämtern und Gläubigern

Praktische Hilfe

  • z. B. bei der Haushaltsorganisation

Was Sie sonst noch wissen sollten

Sozialpädagogische Familienhilfe (gemäß § 31 SGB VIII) ist beim zuständigen Amt für Jugend und Familie zu beantragen. Wird diese Hilfe zur Erziehung gewährt, ist unsere Arbeit für Sie kostenfrei. Die Ziele für die Zusammenarbeit werden gemeinsam mit der Familie festgelegt und mögliche Wege zur Umsetzung gesucht. Unsere Mitarbeiter unterliegen grundsätzlich der Schweigepflicht.