Neueste Meldungen
26 Nationen in 6000-Einwohner-Gemeinde
MdB Hartmut Koschyk - Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten - besuchte die Gemeinde Speichersdorf im Landkreis Bayreuth
Was die Integrationsleistung angeht, gilt Speichersdorf im Landkreis Bayreuth bayernweit als vorbildlich. Egal ob Ukrainer, Kasachen, Weißrussen oder Italiener, Amerikaner und Deutsche. Sie alle sind Speichersdorfer. Etwa jeder fünfte der knapp 6000 Einwohner der Gemeinde hat einen Migrationshintergrund. „Mittlerweile haben wir 26 Nationen und es ist gelungen, eine echte Willkommenskultur zu schaffen“, so Christian Porsch, Gemeinderat, Jugendbeauftragter und Mitglied des Sozialraumteams.
Mehr Nachrichten
Weihbischof mahnt: „Pflege muss menschlich bleiben“
„Wir brauchen Rahmenbedingungen, die garantieren, dass der Pflegeberuf zutiefst menschlich bleibt.“ Das forderte Weihbischof Herwig Gössl anlässlich der Ankunft des Pflegetrucks in Bayreuth, der dort zwei Tage Station machte. Seit März tourt der große grüne Informations-Wagen unter dem Motto „Für 100 % liebevoll gepflegte Menschen“ durch rund 30 Städte im Freistaat. Mit dieser Aktion wollen die katholische Kirche und die Caritas, die evangelisch-lutherische Landeskirche und das Diakonische Werk dafür sorgen, dass sich die Bevölkerung mit dem Thema Pflege intensiv beschäftigt.
„Wir pflegen Franken“
„Wir sind Pflegekräfte und kein Schreibbüro“ verkündeten plakativ die Transparente und Schilder, die die Demonstranten mit sich trugen. Am Tag der Pflege brachten rund 1.000 Mitarbeiter aus der Altenpflege in Nürnberg lautstark ihren Unmut in die Öffentlichkeit. Die geballte Unzufriedenheit veranlasste Bayerns Pflegeministerin Melanie Huml, die am Ende des Demonstrationszuges sprach, zu versichern, der Freistaat werde die Bürokratie in der Altenpflege abbauen
Bestellen
Beliebt bei Kindern und Jugendlichen
Caritas führt 2015 vier Kindererholungen durch
„Kennst Du mich noch vom letzten Jahr?“ Viele Kinder, die an einer Kindererholung der Caritas teilgenommen haben, fahren auch ein zweites oder drittes Mal mit. Denn die Ziele sind attraktiv und die zwei Wochen Kindererholung angefüllt mit Aktivitäten, darunter viel Sport wie Volley- und Völkerball, Radtouren, Schwimmen, Aerobic, Kegeln, Tanzen, Wandern, Jonglieren und Balancieren. In diesem Jahr bietet der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg folgende Kindererholungen an:
Projekte
Mit der „Pflegehinweis“-Tour bringen Kirchen, Caritas und Diakonie Anliegen der Altenpflege in die Öffentlichkeit
Pflegetruck macht 13 Mal im Erzbistum Bamberg Station
Seit April ist er auch im Erzbistum Bamberg unterwegs: der grüne „Pflegetruck“. Auf einer Tour durch Bayern wollen die beiden großen christlichen Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie den „Pflegehinweis 2015. Für 100 % liebevoll gepflegte Menschen“ geben, um so das brisante Zukunftsthema „Pflege“ im Gespräch zu halten. Nachdem der Truck in Erlangen bereits Station gemacht hat, wird er noch zwölfmal im Erzbistum sein. Hier finden Sie die Termine und Orte.
Termine

01.08.2015 - 15.08.2015

Kinder- und Jugenderholung in St. Peter-Ording

Im Watt wandern, Muscheln und Bernstein suchen oder bei Spiel und Sport austoben

06.08.2015 - 20.08.2015

Kindererholung in Grünheide, Brandenburg/Peetzsee

Ein super Angebot für Land- und Wasserratten

15.08.2015 - 29.08.2015

Kinder- und Jugenderholung in Zinnowitz, Insel Usedom/Ostsee

Ein aktiver und spannender Ferienaufenthalt erwartet die Kids

15.08.2015 - 30.08.2015

Kindererholung in Teuschnitz/Frankenwald

Viel Bewegung im Freien, Spaß und Gemeinschaft, ein aktiver Ferienaufenthalt lockt