Neueste Meldungen
Gleiche Chancen von Anfang an
Der Schulmaterialladen "Grünstift" macht´s möglich
Am ersten Verkaufstag, eine Woche vor Schulanfang, standen die Kunden bereits vor Ladenöffnung an. Insbesondere Eltern von Erstklässlern, die die Liste der Materialien schon von der Schule bekommen hatten, wollten ihre ABC-Schützen am ersten Schultag natürlich gut ausgestattet begleiten. Der große Andrang hielt die ganze erste Schulwoche an, so dass die freiwilligen Helferinnen und Helfer über die geplante Verkaufszeit hinaus zu tun hatten, bis alle Kunden versorgt waren. Gleiche Chancen von Anfang an, so lautet die Devise von Caritas und Diakonie. Die Geschäftsführer der beiden Wohlfahrtsverbände, haben das Bildungsprojekt Schulmaterialladen „Grünstift“ initiiert, damit alle Kinder die gleichen Startbedingungen bekommen. Im „Grünstift“ können nur Familien mit schulpflichtigen Kindern einkaufen, die über ein geringes Einkommen verfügen und auf günstige Einkaufsmöglichkeiten für Schulmaterial angewiesen sind.
Mehr Nachrichten
Weihbischof Gössl: „Gesellschaft muss danach fragen, was Menschen brauchen“
Am kommenden Sonntag bittet die Caritas in allen katholischen Gottesdiensten im Erzbistum Bamberg um Spenden für ihre soziale Arbeit. Bis zum 1. Oktober dauert auch noch die diesjährige Caritas-Herbstsammlung. Ehrenamtliche fragen an den Wohnungstüren nach einer finanziellen Unterstützung für die karitativen Tätigkeiten, die die Pfarreien und der katholische Wohlfahrtsverband erbringen. In etlichen Gemeinden werden auch Flyer mit einem Überweisungsformular in die Briefkästen verteilt.
Offener Mittagstisch - Babenberger Topfgucker
Alle, die lieber in Gesellschaft essen und Wert auf frisch gekochtes Essen liegen, sind beim Babenberger Topfgucker genau richtig. Nach der Sommerpause findet der nächste offene Mittagstisch am Mi, 13.09.2017 um 12.00 Uhr im Klemens-Fink-Zentrum statt.
Erweiterte Öffnungszeiten im Schulmaterialladen "Grünstift"
Bestellen
Broschüre erklärt das Pflegestärkungsgesetz II
Mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) hat der Gesetzgeber die gesetzliche Pflegeversicherung reformiert; die neuen Regelungen treten zum 1. Januar 2017 in Kraft wird. Auf die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen kommen damit Änderungen zu, die Fragen aufwerfen. Antwort gibt eine Broschüre, die der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. jetzt herausgegeben hat.
Projekte
„DANKE für Ihre Menschlichkeit!“
Caritas-Herbstsammlung im Erzbistum Bamberg wird am 24. September in Erlangen eröffnet
„Caritas ist gelebte Menschlichkeit.“ Dieser Satz ist kein Eigenlob, sondern eine Aussage, die der bayrische Ministerpräsident beim 100-jährigen Jubiläum des Landes-Caritasverbandes im Juli sagte. Oft unbemerkt und ohne laute Öffentlichkeit sorgen Pfarreien und Caritas für Menschen mit geringem Einkommen, für Menschen, die einen Rat suchen, weil sie in ihrer Lebenssituation nicht mehr weiter wissen, für Menschen, die ihren Alltag nur mit Unterstützung meistern können. Daher bitten Caritas und Pfarreien im Erzbistum Bamberg vom 25. September bis 1. Oktober unter der Überschrift „DANKE für Ihre Menschlichkeit!“ um Spenden für ihre soziale Arbeit. Eröffnet wird die Caritas-Herbstsammlung für das Erzbistum Bamberg mit einem diözesanen Auftaktgottesdienst am Sonntag, 24. September, 2016 um 10 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Unbefleckte Empfängnis in Eckenhaid (Weiherstr. 27). Hauptzelebrant und Prediger ist Weihbischof Herwig Gössl.
Termine