Neueste Meldungen
Vergabe desSozialpreises 2014 von den Wohlfahrtsverbänden in Bamberg
Für sein soziales Engagement als Hausverwalter in Flüchtlingsunterkünften, erhielt Herr Karlheinz Bystry am 24.10. in einer Ehrung in der Diakonie von Herrn Dr. Kern den Sozialpreis 2014 der Bamberger Wohlfahrtsverbände.
Mehr Nachrichten
Soziale Beratung benötigt Spenden
Am kommenden Sonntag, 5. Oktober, findet im Erzbistum Bamberg in den katholischen Gottesdiensten die Caritas-Herbstkollekte statt. Dabei werden die Gottesdienstbesucher um eine Spende für die soziale Arbeit der Caritas gebeten. Die Kollekte schließt die die Caritas-Herbstsammlung ab, bei der ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler der Caritas von Haus zu Haus gehen. Sie dauert noch bis 5. Oktober.
„Betreuungsvereine sind in ihrer Existenz gefährdet“
Eine bessere und leistungsgerechte Finanzierung der Betreuungsvereine fordert der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg. „Durch die nicht ausreichende Finanzierung sind Betreuungsvereine in ihrer Existenz gefährdet“, beklagt Elisabeth Nüßlein, Diözesanreferentin für gesetzliche Betreuungen. „Wir fürchten, unsere Hilfe und Unterstützung für Menschen, die ihre rechtlichen Dinge nicht mehr selbst regeln können, einstellen zu müssen.“ Einer von zwölf Betreuungsvereinen aus dem Bereich der Caritas im Erzbistum Bamberg werde bereits Ende des Jahres geschlossen.
„Flüchtlinge unvoreingenommen aufnehmen“
„Wir können die Ursachen der Vertreibung nicht beseitigen – auch nicht mit Waffen. Aber wir können die Menschen aufnehmen – und zwar ohne den Hintergedanken, dass sie bald wieder weg sein werden.“ Mit diesen Worten appellierte der Bamberger Weihbischof Herwig Gössl gestern bei seiner Predigt in Schillingsfürst (Landkreis Ansbach) an Bevölkerung und Behörden, Flüchtlingen unvoreingenommen zu helfen.Im Auftaktgottesdienst zur Caritas-Herbstsammlung im Erzbistum Bamberg würdigte Gössl, dass die Caritas stets auf konkrete Notlagen reagiere und angesichts der wachsenden Zahl von Flüchtlingen ihre Asylsozialberatung ausweite.
Bestellen
Caritas Credit Card unterstützt die Caritas-Kindererholung
Ein Benefiz-Angebot der LIGA Bank
Mehr als 8.400 Euro erlöste die „Caritas Credit Card“ im vergangenen Jahr für die Caritas-Kindererholung im Erzbistum Bamberg. Der Diözesan-Caritasverband rechnet für 2014 mit Kosten von insgesamt rund 100.000 Euro. Etwa 25.000 Euro muss er als Veranstalter selbst aufbringen. Mit dem Zuschuss aus der Caritas Credit Card ist ein Drittel der eigenen Kosten gedeckt. Wer dazu beitragen will, kann die "Caritas Credit Card" bei der LIGA Bank bestellen.
Projekte
Willkommener Zuschuss für Ausbildung in der ambulanten Pflege
Früherer Diözesan-Caritasdirektor Walter Schirmer überreichte Ertrag seiner Stiftung an den Bamberger Kreis-Caritasverband
5455 Euro hat die Prälat Walter Schirmer-Stiftung dem Caritasverband für den Landkreis Bamberg zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um den Ertrag, den die Stiftung im vergangenen Jahr erzielt hat. Die Spende der Stiftung unterstützt den Kreis-Caritasverband bei der Ausbildung von Altenpflegekräften in den Caritas-Sozialstationen. Der Verband hat zu Beginn September drei neue Auszubildende eingestellt, zwei in der Caritas-Sozialstation in Hallstadt und einen in der Caritas-Sozialstation Burgebrach.
Termine