Migrationsberatungsstelle für erwachsene Migranten (MBE)

Zielgruppen der Migrationsberatung sind

  • Neuzuwanderer (Spätaussiedler und deren Familienangehörigen und beim Familiennachzug (Familienzusammenführung) zu Ausländern und zu Deutschen)
  • Ausländer mit einem auf Dauer angelegten Aufenthaltsstatus mit Integrationsbedarf, insb. hinsichtlich des Spracherwerbs (sog. nachholende Integration).

Angebote

  • Beratung im Rahmen des neuen Zuwanderungsgesetzes
  • Gesetzliche Verankerung eines Anspruchs auf Integrationsförderung
  • Begleitung und Unterstützung im Integrationsprozess bei Neuzuwanderern
  • Motivation zur Teilnahme und Vermittlungshilfe zu Integrationskursen
  • Sozialpädagogische Begleitung während des Integrationskurses
  • Allgemeine Informationen und Orientierungshilfen zu alltagspraktischen Fragen
  • Nach Bedarf Vermittlung an geeignete Dienste und Einrichtungen der Regelversorgung
  • Hilfestellung bei administrativen Fragen und nach Bedarf Begleitung bei Behördengängen
  • Sprachliche, schriftliche und nach Bedarf materielle Hilfe.

Als Projektangebot: Außerschulische Hausaufgabenhilfe mit Schwerpunkt Deutschförderung für junge Zuwanderer in der Grundschule. Die Durchführung des Projektes wird durch Studenten/innen und Ehrenamtlichen unterstützt.

Der Migrationsdienst (MBE) soll

  • die Ratsuchenden über ihre Rechte und Pflichten informieren,
  • sich für einen erfolgreichen sozialen und beruflichen Integrationsprozess einsetzen,
  • motivieren und unterstützen in Krisensituationen und sozialen Notlagen,
  • vermitteln zwischen Menschen mit Migrationshintergrund, Behörden und der Bevölkerung,
  • Toleranz zwischen den Kulturen fördern, Einheimische und Zuwanderer füreinander sensibilisieren,
  • die individuellen Fähigkeiten zur Selbsthilfe stärken.

Ziel der Arbeit

  • Integrationsprozess initiieren, steuern und begleiten
  • Orientierte Integrationsberatung und Begleitung
  • Integration ermöglichen und erleichtern
  • Abbau von Ängsten
  • Zurechtfinden in ungewohnten, schwierigen Lebensverhältnissen
  • Stärkung und Mobilisierung eigener Ressourcen, „Hilfe zur Selbsthilfe“
  • Toleranz und Sensibilisierungsarbeit fördern
  • Durch Krisenintervention Hilfestellung geben
  • Nationalitätsübergreifende Beratung in der kroatischen und serbischen Sprache

Ansprechpartner

Vid Barisic
Dipl. Soz. Päd. (FH)
Telefon: 0951 – 29957-23
Fax:0951 – 29957-84
E-Mail: vid.barisic@caritas-bamberg.de

Sprechzeiten

Mo. – Do. 9.00 - 12.00 und 14.00 – 16.00
Fr. 9.00 – 12.00