Neueste Meldungen
Mehr Lebensqualität für die Bewohner
Weihbischof segnete Anbau an das Caritas-Alten- und Pflegeheim in Forchheim: zusätzlicher Platz für Therapie und für die Ordensschwestern
„Wer hat nicht Angst in der letzten Lebensphase, wenn man auf den Tod zugeht?“, fragte Weihbischof Gössl in seiner kurzen Ansprache und betonte: „Die Ängstlichen zu ermutigen und sich der Schwachen anzunehmen, sind Herausforderungen, auf die zu reagieren das besondere Profil eines christlichen Pflegeheims ausmacht.“ Gleich zwei Einweihungen konnte Weihbischof Herwig Gössl im Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Forchheim miteinander verbinden: die Segnung neuer Therapie- und Gemeinschaftsräume für die Senioren und die Weihe der Kapelle in der Schwesternklausur. Der Gebäudeteil, der die Räume beherbergt, ist im Rahmen eines Anbaus entstanden und wurde jetzt seiner Bestimmung übergeben.
Mehr Nachrichten
Woche für das Leben thematisiert Sterben in Würde
In Deutschland ist eine kontroverse Debatte um die Frage einer humanen Sterbebegleitung entbrannt. Dabei hat die Position für ein selbstbestimmtes Sterben, sei es durch Suizid, assistierten Suizid oder Tötung auf Verlangen, viele Befürworter. Die beiden großen Kirchen in Deutschland werben daher bei ihrer „Woche für das Leben“ für eine ganzheitliche Form der Sterbebegleitung. In der Erzdiözese Bamberg betreiben Caritasverbände zwei ambulante Hospizdienste (im Landkreis Forchheim und im Nürnberger Land) sowie das stationäre Hospiz „Haus Xenia“ in Nürnberg. Ein weiteres stationäres Hospiz für Coburg ist derzeit in Planung. Allein im Caritasbereich gibt es über 130 ausgebildete Palliative Care-Fachkräfte. Darüber hinaus arbeiten zahlreiche engagierte Ehrenamtliche mit den Fachkräften in einem Netzwerk zum Wohl der betroffenen Menschen zusammen.
"Pflege lässt Nächstenliebe Wirklichkeit werden"
Erlangen war die erste Station des Pflegetrucks sowohl in Mittelfranken wie im Erzbistum Bamberg. Kirchen, Caritas und Diakonie werben mit ihm in der Bevölkerung um Unterstützung für eine Altenpflege, die der Würde des Menschen gerecht wird. Dazu bedarf es besserer Rahmenbedingungen und mehr Nachwuchs bei den Fachkräften.
Langsamer Walzer im „Bierkastenformat“
Unter dem Motto “Tanz ist das stärkste Ausdrucksmittel der menschlichen Seele“ startete die Caritas Nürnberger Land in Kooperation mit den Rummelsbergern /Altdorf mit einem neuen Tanzkurs - Angebot für Menschen im Alter zwischen 16 bis 30 Jahren. Die Organisatoren – die Offene Behindertenarbeit Nürnberger Land (OBA) - fanden in Altdorf im Tanzloft die geeigneten Räumlichkeiten, um hier in entspannter Atmosphäre das Tanzbein zu schwingen.
Seespitzhort zu Besuch im Mehrgenerationenhaus
Das Mehrgenerationenhaus Nürnberger Land hatte den Kinderhort der Seepitzschule in Röthenbach für einen Bastelnachmittag eingeladen.
Frühlingsfest im Caritas-Seniorenzentrum in Eggolsheim
Der Osterhase war schon da im Caritas-Seniorenzentrum St. Martin in Eggolsheim. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen hatten zusammen mit dem sozialen Dienst des Zentrums wieder ein österliches Frühlingsfest für die Bewohner des Hauses organisiert.
Weihbischof Herwig Gössl besuchte Caritas Coburg
Weihbischof Herwig Gössl informiert sich beim Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Coburg e. V. über die soziale Realität in der Region Coburg und über die Dienste, Angebote und Hilfen des Caritasverbandes. Für die Mitarbeitenden des Caritasverbandes Coburg war es eine wichtige Gelegenheit, die verschiedenen Dienste der Caritas vorzustellen, „wo wir als Kirche aktiv den Menschen in Not dienen“, so Richard Reich, Geschäftsführer des Caritasverbandes Coburg. Maßstab unserer caritativen Arbeit ist es, so Richard Reich, den Menschen als „Ganzes“ wahrzunehmen, ihn in seiner Würde zu schützen, sich als Anwalt und Partner Benachteiligter zu sehen, Hilfe in Not zu leisten und die soziale Arbeit zu qualifizieren. Eine Gesellschaft definiere sich auch dadurch, wie sie mit den Schwachen umgehe.
Caritas bietet Fortbildung zur Pflege von Menschen mit chronischen Wunden an
Noch Plätze frei sind bei einer Fortbildung, die sich mit der Pflege chronischer Wunden befasst. Das Referat Fortbildung des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg führt das zweitägige Seminar am 18. April und 13. Juni 2015 im Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen durch.
Altenpfleger - ein starker Beruf
Ein Tagespraktikum im Rahmen des Boys' Day bietet das Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Forchheim an. Jungen, die einen sinnerfüllten Beruf suchen, haben am 23. April einen Tag lang die Möglichkeit, sich den Beruf des Altenpflegers in der täglichen Praxis zeigen zu lassen. Die Einrichtung stellt dafür 3 Plätze zur Verfügung.
Ein Geschenk für Familien
Das Konzept der Familienpaten, das vom Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Bayern e.V., dem Bayerischen Landesverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes e.V. und dem Landesverband Mütter- und Familienzentren in Bayern e.V. entwickelt wurde, besitzt schon mehr als 50 Standorte in Bayern. Nun erhält auch der Landkreis Forchheim mit Hilfe des Kreis-Caritasverbandes die ersten sieben Familienpaten, die Familien durch schwierige Phasen begleiten.
Bestellen
Beliebt bei Kindern und Jugendlichen
Caritas führt 2015 vier Kindererholungen durch
„Kennst Du mich noch vom letzten Jahr?“ Viele Kinder, die an einer Kindererholung der Caritas teilgenommen haben, fahren auch ein zweites oder drittes Mal mit. Denn die Ziele sind attraktiv und die zwei Wochen Kindererholung angefüllt mit Aktivitäten, darunter viel Sport wie Volley- und Völkerball, Radtouren, Schwimmen, Aerobic, Kegeln, Tanzen, Wandern, Jonglieren und Balancieren. In diesem Jahr bietet der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg folgende Kindererholungen an:
Projekte
Team Caritas läuft für jugendliche Flüchtlinge und erholungsbedürftige Kinder
Benefizaktion beim Weltkulturerbelauf 2015
Nicht nur für erholungsbedürftige Kinder, sondern auch für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge will das Caritas-Team beim Bamberger Weltkulturerbelauf am 3. Mai Spenden sammeln. 76 Frauen und Männer haben sich bereits zusammengefunden unter dem Motto „Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbei laufen.“ Sie suchen Spender und Sponsoren, die die Laufleistung des Teams mit einer Spende honorieren.
Termine

Neustadt/Aisch

20.04.2015, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Trauer- und Hoffnungstreff "Lebensbrücke"

Mit Verlust und Trauer leben

Erlangen

21.04.2015, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Umgang mit Psychopharmaka

Bamberg

27.04.2015, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Wege der Stressbewältigung

Seminar für Mitarbeiter in Erziehung und Pflege

Bad Staffelstein

07.05.2015, 09:00 Uhr - 08.05.2015, 13:00 Uhr

Mit Leib und Seele frisch und fromm

Tage der Besinnung für Mitarbeiter/innen der Caritas

Fürth

08.05.2015 - 09.05.2015

Für 100% liebevoll gepflegte Menschen

Der Pflegetruck macht Station

Neustadt/Aisch

08.05.2015, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

KleiderTauschParty

Kronach

11.05.2015 - 12.05.2015

Für 100% liebevoll gepflegte Menschen

Der Pflegetruck macht Station

Emskirchen

12.05.2015, 09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Schulung „Im Alter IN FORM"

Seminar zum Thema "Gesunde Lebensstile fördern“

Nürnberg

12.05.2015, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Wir pflegen Franken

Demonstration zum Tag der Pflege 2015

Bayreuth

15.05.2015 - 16.05.2015

Für 100% liebevoll gepflegte Menschen

Der Pflegetruck macht Station

Terminsuche
Volltextsuche
Datumssuche
Von Bis
Themensuche
Suchen