Neueste Meldungen
„Wer ein Asylbewerberheim anzündet, zündet den Stall von Bethlehem an“
Weihbischof Herwig Gössl verurteilt in Antrittsrede scharf den Brandanschlag von Vorra
„Wenn jemand die Unterkunft für Asylbewerber anzündet, zündet er wirklich und wahrhaftig den Stall von Bethlehem an, die Notunterkunft Gottes in dieser Welt bei seiner Menschwerdung.“ Mit diesen Worten brachte Weihbischof Herwig Gössl seine Empörung über den Brandanschlag im mittelfränkischen Vorra zum Ausdruck. Er tat dies in seiner offiziellen Antrittsrede als 1. Vorsitzender des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg.
Mehr Nachrichten
Weihnachtsmarkt im Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim der Caritas in Burgkunstadt
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes im Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim St. Heinrich der Caritas war ein kulinarisches Erlebnis. Heimleiterin Sw. Teresilla hatte extra für diesen Nachmittag ein indisches Gericht gekocht und Waffeln nach einem Rezept aus ihrer Heimat gebacken.
Weihnachtsfeier für Ehrenamtliche
Die Weihnachtsfeier für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheims St. Heinrich der Caritas in Burgkunstadt war ein würdiger Rahmen für eine Mitarbeiterehrung. Einrichtungsleiterin Sw. Teresilla Parakathottathil freute sich, dass so viele Ehrenamtliche der Einladung zu einer besinnlichen Adventsfeier gekommen waren. Als besonderen Gast begrüßte sie Peter Grau vom Caritasverband Bamberg, der als Referent in der Stabsstelle Caritas und Pastoral auch für die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Verband zuständig ist. Mit dem gemeinsam gesungenen Adventslied „Macht hoch die Tür“ stimmten sich die Anwesenden auf die kurze Andacht ein, die Sw. Teresilla und ihre Mitarbeiterinnen gestalteten.
SpardaStiftung ehrt Jugendengagement der Caritas Neustadt/Aisch
Zum neunten Mal hat die SpardaStiftung ihre Zukunftspreise ausgelobt. Mit dabei war in diesem Jahr das Freiwillige Soziale Schuljahr nach dem Neustädter Modell. Es überzeugte die Jury und wurde mit dem 2. Preis ausgezeichnet.
Leitungswechsel in den Alten- und Pflegeheimen der Caritas in Burgkunstadt, Stadtsteinach und Bubenreuth
Martin Pühl, bislang Leiter des Caritas-Alten- und Pflegeheims St. Franziskus in Bubenreuth, übernimmt die Leitung des Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheims St. Heinrich der Caritas in Burgkunstadt. Gleichzeitig erhält er die Leitungsposition im Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Marien in Stadtsteinach. In Burgkunstadt tritt Pühl die Nachfolge von Schwester Teresilla Parakathottathil an, die Ende des Jahres in ihre Heimat Indien zurückkehrt. In Stadtsteinach löst Pühl Doris Ludwig ab. Sie wechselt als Leitung zur Caritas-Sozialstation Stadtsteinach. Dem Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Franziskus in Bubenreuth steht künftig Gabriele Enning vor, die bereits Leiterin des Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Neunkirchen am Brand ist.
„Wegbereiter für die Taten der Liebe Gottes“
Als Anerkennung für seine sechsjährige Tätigkeit als Vorsitzender des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg erhielt Monsignore Edgar Hagel aus den Händen von Erzbischof Dr. Ludwig Schick und Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein die Dankmedaille in Silber des Deutschen Caritasverbandes. Öhlein würdigte, dass Hagel sich gerade um das christliche Profil der Caritas verdient gemacht habe. In Predigten und Meditationen habe er das Leitbild der Caritas thematisiert. Mit „Hingabe, Engagement und Einfühlungsvermögen“ sei er den Bedürftigen und Schwachen ein Seelsorger, den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Caritas ein spiritueller Begleiter gewesen.
Bundestagsabgeordneter beschenkt Caritas-Jugendhilfe
Eine vorweihnachtliche Überraschung überbrachte der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz den Kindern und Jugendlichen der Caritas-Jugendhilfe in Pettstadt. Aus seinem Sozialfonds spendierte er Fuß- und Basketbälle sowie diverse Schreibwaren. Das Geld für die Sachspende im Wert von über 500 Euro stammt aus dem Sozialfonds, den Andreas Schwarz mit dem Differenzbetrag aus der Anhebung der Diäten finanziert. Die letzte Erhöhung der Diäten im Deutschen Bundestag hatte der Abgeordnete abgelehnt. Mit dem Differenzbetrag unterstützt Schwarz nun regelmäßig soziale und ökologische Projekte in seinem Wahlkreis.
Ehrung für Schwester Juliet und Schwester Mercitta
Schwester Mercitta Mercy George, Leiterin des Caritas-Seniorenzentrums St. Martin in Eggolsheim, und ihre Vorgängerin Sr. Juliet Leelamma sind mit dem Goldenen Caritas-Kreuz ausgezeichnet worden. Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein überreichte die Ehrungen, bei denen auch noch weitere Mitarbeiterinnen bedacht wurden, bei der Weihnachtsfeier für die Belegschaft der Einrichtung.
Eine Million Sterne zeigt Solidarität mit Flüchtlingen
Ungeahnt guten Zuspruch fand die jährliche Aktion „Eine Million Sterne“ von Caritas Nürnberger Land und Pfarrei St. Otto in Lauf, die zwar schon in der Planung auf das sozialpolitisch brennende Thema Asyl bezogen worden war, durch die am selben Tag bekannt gewordenen Brandanschläge in Vorra aber plötzlich eine sehr hohe Aktualität bekam. Caritas-Geschäftsführer Michael Groß und die Ehrenamtlichen aus St. Otto freuten sich sehr über den Besuch zahlreicher Kommunalpolitiker und von etwa 100 Interessierten, die sich teilweise sehr lange Zeit nahmen, um ihrer Solidarität mit den Asylbewerbern Ausdruck zu verleihen.
Eine Tasse mit einem Nikolausmotiv Egon Ochners für jeden Bewohner
Stimmungsvoll und gemütlich war die Atmosphäre der Nikolausfeier im Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Walburga in Bamberg. Ein Strahlen trat in die Augen der Bewohner, als der Nikolaus – alias Einrichtungsleiter Rudolf Reinwald – jedem Bewohner neben dem jährlichen Schokoladen-Nikolaus ein ganz besonderes Geschenk überreichte: Punschtassen mit einem Motiv des kürzlich verstorbenen Bamberger Malers Egon Ochner.
Bestellen
Caritas Credit Card unterstützt die Caritas-Kindererholung
Ein Benefiz-Angebot der LIGA Bank
Mehr als 8.400 Euro erlöste die „Caritas Credit Card“ im vergangenen Jahr für die Caritas-Kindererholung im Erzbistum Bamberg. Der Diözesan-Caritasverband rechnet für 2014 mit Kosten von insgesamt rund 100.000 Euro. Etwa 25.000 Euro muss er als Veranstalter selbst aufbringen. Mit dem Zuschuss aus der Caritas Credit Card ist ein Drittel der eigenen Kosten gedeckt. Wer dazu beitragen will, kann die "Caritas Credit Card" bei der LIGA Bank bestellen.
Projekte
350.000 Euro aus der Kirchensteuer schaffen 16 Ausbildungsplätze in der ambulanten Pflege
Initiative von Erzbistum und Diözesan-Caritasverband gegen den Fachkräftemangel
Für Nachwuchs im vom Fachkräftemangel betroffenen Pflegeberuf sorgen das Erzbistum Bamberg und der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg in einer gemeinsamen Ausbildungsinitiative. 16 Ausbildungsplätze in der ambulanten Pflege sind in diesem Herbst bereits geschaffen worden. Hintergrund der Initiative ist, dass derzeit die Ausbildung in der Altenpflege fast ausschließlich in den Alten- und Pflegeheimen erfolgt. Denn Sozialstationen und ambulante Pflegedienste können die Ausbildungskosten nicht in die Leistungsentgelte einrechnen; ihnen fehlt somit die Möglichkeit zur Refinanzierung.
Termine

Ansbach

10.09.2014 - 31.12.2014

Kurdischer Künstler stellt bei Caritas aus

Malen als Bewältigung von Verfolgung und Flucht

22.12.2014 - 05.01.2015

Seniorenerholung in Bad Bocklet

Die Feiertage in Gemeinschaft erleben, Gedächtnis trainieren, Kurkonzerte

Terminsuche
Volltextsuche
Datumssuche
Von Bis
Themensuche
Suchen