Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Eltern und das bisherige Lebensumfeld der Kinder spielen im Sinne des systematischen und ganzheitlichen Denkens und Arbeitens eine wichtige Rolle. Sie werden aus diesem Grund von Beginn der Maßnahme an mit in die Arbeit einbezogen. Ausgangspunkt und Maßstab ist dabei das Wohl des Kindes.

Formen der Elternarbeit sind:

  • regelmäßige Gespräche mit Eltern- oder Elternteilen
  • Beratung der Eltern bzgl. spezieller Themen
  • Teilnahme der Eltern am Tagesablauf der Heilpädagogischen Tagesstätte
  • Familientherapeutische Ansätze und Elterntraining
  • Gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen mit Eltern und Kindern, z. B. gemeinsame Ausflüge, Sommerfest.
  • Hausbesuche
  • Krisenintervention

Bei der Elternarbeit erfolgt darüber hinaus eine enge Zusammenarbeit mit:

  • den Mitarbeitern/ Mitarbeiterinnen von Jugendamt/ Allgemeiner Sozialer Dienst
  • Sonstigen Einrichtungen die mit der Familie arbeiten

Bei familiären, die Eltern betreffenden Problemlagen, die eine spezifische und sehr intensive Hilfe erfordern, die von uns nicht angeboten werden kann, müssen andere Dienste herangezogen bzw. gesucht werden. (z. B. Therapien bei Neurosen, Alkoholismus).

<--zurück