„Jedes Kind hat die gleiche Würde“
Erzbistum und Kirchenkreis eröffnen „Woche für das Leben 2018“ mit Veranstaltung in der Stadtbibliothek Bamberg
Unter der Überschrift „Kinderwunsch – Wunschkind – Unser Kind!“ steht in diesem Jahr die „Woche für das Leben“ auseinander. Die Aktion der katholischen und der evangelischen Kirche dauert vom 14. bis 21. April. Nachdem letztes Jahr der Fortschritt der Fortpflanzungsmedizin und deren ethische Bewertung thematisiert wurden, setzen die Kirchen sich diesmal mit den Methoden der vorgeburtlichen Diagnostik auseinander. Für die Erzdiözese Bamberg und den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Bayreuth wird die „Woche für das Leben“ am Freitag, 13. April, um 17.30 Uhr in der Stadtbücherei in Bamberg eröffnet (Obere Königstr. 4).
„Maria Wiehle hat eine immense Leistung für Menschen mit Behinderung erbracht“
Langjährige Leiterin des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas in Lichtenfels wurde offiziell in den Ruhestand verabschiedet
Das immense Wirken der bisherigen Gesamtleiterin Maria Wiehle für das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) der Caritas in Lichtenfels hat Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein bei einer Verabschiedungsfeier in der Turnhalle der St. Katharina-Schule gewürdigt. Aus gesundheitlichen Gründen hatte Maria Wiehle die Leitung der Einrichtung bereits im vergangenen Jahr abgegeben.
Cajon Workshop 2018
Hortkinder bauen Holz-Instrumente
Die Kinder des Hort St. Martin haben in den Faschingsferien Cajon´s gebaut. Ein Cajon ist ein Schlaginstrument aus Holz. Ursprünglich wurden Transportkisten, in denen man Fisch oder Orangen transportierte von Sklaven afrikanischer Herkunft als Trommeln benutzt.
Firma Leppert & Grell spendet 1000 €
Für Neugestaltung des Spielplatzes am Wohnheim St. Michael
Horst Grell, Inhaber der Firma Leppert & Grell Kfz-Reparaturen GmbH, fördert seit vielen Jahren Einrichtungen des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) der Caritas regelmäßig mit einer Spende von 1000 Euro. Diesmal durfte sich das Wohnheim St. Michael über eine Zuwendung von 1000 Euro freuen.
VW Polo Trendline für Betreutes Wohnen
Neues Fahrzeug mit Hilfe von „Aktion Mensch“
Die Abteilung „Betreutes Wohnen“ des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas, die unter der Leitung von Ivonne Hagenbucher mittlerweile mit acht Mitarbeitern 50 Menschen mit geistiger, seelischer und/oder körperlicher Behinderung betreut, konnte sich durch eine großzügige Spende der Aktion Mensch ein Fahrzeug anschaffen. Die betreuten Menschen leben zwar alleine, brauchen aber individuelle Hilfen.
90 Wunschsterne in Geschenke verwandelt
Bürger erfüllten Weihnachtswünsche der Heimbewohner des HPZ
Für 90 Bewohner und Tagesstättenbesucher der verschiedenen Einrichtungen des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas fand schon am Donnerstag, den 21.12.2017, die Weihnachtsbescherung in den Räumen der Sparkasse statt.
„Helfen macht Spaß“-Bescherung
Für Jugendliche der HPZ-Einrichtungen
Seit nunmehr 17 Jahren unterstützt die vom OT-Redakteur Till Mayer initiierte Aktion „Helfen macht Spaß“ des Obermain-Tagblatts hilfsbedürftige Menschen und erfreut auch seit vielen Jahren regelmäßig Bewohner und Klienten der Einrichtungen des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas, vor allem bedürftige Kinder und Jugendliche, mit Geschenkpaketen.
Festliche Adventsfeier des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas
Zahlreiche Mitarbeiter für ihre langjährige engagierte Tätigkeit geehrt
Die Mitarbeiter des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas beschlossen das Jahr mit einer festlichen und harmonisch verlaufenden Adventsfeier am Donnerstag, den 14.12.2017, in der Turnhalle des Förderzentrums. Mit besinnlichen Worten leitete Thomas Geldner, der Leiter des Wohnheims St. Elisabeth, die Feier ein.
dm-Drogeriemarkt spendete 747 Euro an das Wohnheim St. Michael
5 Prozent des Tagesumsatzes
Der dm-Drogeriemarkt in der Mainau spendete kürzlich dem Wohnheim St. Michael des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas einen Betrag von 747,63 Euro, den die Filialleiterin Franziska Sesselmann an die Wohnheimleiterin Angelika Müller überreichte.
Eine quicklebendige Schule, die Licht, Wärme und Geborgenheit spendet
Die St. Katharina-Schule in Lichtenfels feierte 75-jähriges Bestehen
„Ich kann noch so viel Wissen aufsaugen, wenn es mir an Herzensbildung fehlt, fehlt mir das Wichtigste.“ Diesen Gedanken stellte Weihbischof Herwig Gössl in die Mitte seiner Predigt bei der Feier zum 75-jährigen Jubiläum der St.-Katharina-Schule in Lichtenfels. Die heutige St. Katharina-Schule geht zurück auf die am 2. September 1942 eröffnete Hilfsschule. Nach mehreren Wechseln von Standort, Aufgaben und Träger übernahm sie 1983 der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg, nachdem er das Maximilian-Kolbe-Schulzentrum errichtet hatte.