Schulassistenz

Die OBA bietet auch Betreuung und Begleitung für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung und / oder Sinnesbehinderungen im Sinne des § 53 SGB XII, die vorübergehend oder auf Dauer zur Erfüllung ihrer Schulausbildung einer Assistenz (Schulassistenz) bedürfen.

Die Schulassistenz kann grundsätzlich an jeder Schulart und an jedem Schulort durchgeführt werden. Der Einsatzort richtet sich ausschließlich nach den Personen, die die Assistenz in Anspruch nehmen.

Die Assistenz in der Bildungseinrichtung richtet sich nach der Art der Beeinträchtigung und den spezifischen Bedürfnissen der Menschen mit Behinderung. Das bedeutet, der Assistent / die Assistentin ist ausschließlich für eine Person zuständig und unterstützt sie in den Bereichen, in denen sie auf Grund der Beeinträchtigung Hilfe benötigt.
In Abhängigkeit vom jeweiligen Behinderungsbild kann die Art und Weise und auch der Inhalt und Umfang dieser Unterstützung im Schulalltag sehr unterschiedlich sein. Je nach Bedarf steht ein pädagogischer oder lebenspraktischer Ansatz im Vordergrund.

Unter persönlicher Assistenz sind Leistungen zu verstehen, die für die Person an Stelle des eigenen Handelns erbracht werden. Persönliche Assistenz ist jede Form von Hilfe, die es dem Menschen mit Behinderung ermöglicht den Schulalltag und die damit verbundenen Veranstaltungen (z. B. Schul- und Sportfest, Klassenfahrten, Praktikas) zu bewältigen. Die Kosten der Schulassistenz übernimmt nach Antragstellung und Genehmigung der Bezirk Oberfranken.

Wenn Sie diesen Dienst in Anspruch nehmen möchten oder Fragen dazu haben, können Sie sich gerne an uns wenden:

Heilpädagogisches Zentrum der Caritas
Offene Behindertenarbeit

Schillerstraße 5
96215 Lichtenfels

Tel.: 09571/949384
E-Mail: oba.hpz@caritas-bamberg.de