Große Entdecker gesucht
CariThek bietet Schulung für Ehrenamtliche an: Experimentieren mit Kindern in Kindertagesstätten
Das Projekt „Kleine Entdecker – ganz groß“ will Begeisterung für Naturwissenschaften in Kindertagestätten bringen. Dabei führen Erwachsene, die sich ehrenamtlich in dem Projekt engagieren, mit den Kindern in den Kindertagesstätten alltagsnahe Experimente durch. Erwachsene und Kinder erforschen so gemeinsam die Welt. Interessierte Freiwillige und Mitarbeiter aus Kindertagesstätten erhalten für die Experimente vorab eine Schulung durch science lab.
Öffentliche Zeugnisübergabe würdigte das Engagement Jugendlicher
280 Mädchen und Jungen haben 2013/14 in Stadt und Landkreis Bamberg ein Freiwilliges Soziales Schuljahr geleistet
„Könntest Du denn jetzt Herrn Öhlein aus dem Baggersee retten?“, fragte Marcus Appel auf der Bühne Anne Friedrich. Die Jugendliche hat in ihrem Freiwilligen Sozialen Schuljahr bei der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) mitgearbeitet. Als sie mit dem Kopf schüttelte, verblüffte Gerhard Öhlein den Moderator von Radio Bamberg mit der Auskunft: „Aber ich könnte ihr sagen, was sie tun soll.“ Der Diözesan-Caritasdirektor ist nämlich auch Vorsitzender des Bamberger DLRG-Ortsverbandes. Der Dialog spielte sich ab, als 80 Mädchen und Jungen in der Steigerwaldhalle in Burgebrach die Zeugnisse erhielten, die ihnen die Teilnahme am Freiwilligen Sozialen Schuljahr (FSSJ) bescheinigten. Insgesamt hatten im zu Ende gehenden Schuljahr 280 Schülerinnen in Stadt und Landkreis Bamberg ein FSSJ absolviert.
Weihbischof Herwig Gössl zum Vorsitzenden des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg ernannt
Monsignore Edgar Hagel wird Pfarradministrator
Erzbischof Dr. Ludwig Schick hat Weihbischof Herwig Gössl mit Wirkung ab 1. September 2014 zum Ersten Vorsitzenden des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg e.V. ernannt. Gleichzeitig entpflichtete er Monsignore Edgar Hagel mit Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit von diesem Amt. In einer ersten Reaktion dankte Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein Monsignore Hagel für sechs Jahre erfolgreicher Führung des Diözesan-Caritasverbandes und wünschte ihm alles Gute und Gottes Segen für sein künftiges Wirken. Gleichzeitig hieß er Weihbischof Gössl in der Caritas herzlich willkommen und sprach die Erwartung aus, dass „mit ihm zusammen die anstehenden Herausforderungen zum Wohl der uns anvertrauten Menschen bewältigt werden“.
Mit den Leihgroßeltern in den Wildpark
Bei strahlendem Sonnenschein starteten am 28. Juni knapp 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts „Leihgroßeltern im Landkreis Bamberg“ einen gemeinsamen Ausflug in den Wildpark Hundshaupten. Mit dabei waren ehrenamtliche Vermittler, Leihgroßeltern und Familien. Beim gemeinsamen Ziegenfüttern, Spazierengehen und auf dem Spielplatz lernten sich die Teilnehmer untereinander kennen und schätzen.
TOTEM sucht Freiwillige
Freiwilligendienst im Ausland
Das Regionale Freiwilligenzentrum TOTEM in Pilsen, Tschechien sucht für ein Jahr, beginnend Anfang Oktober 2014 zwei Freiwillige im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes
Caritas in Bayern ist alarmiert über schlechtes Image des Ehrenamts
Landes-Caritasdirektor: Eigenes Profil im Unterschied zum Hauptberuf muss herausgestellt werden
Bayerns Landes-Caritasdirektor Prälat Bernhard Piendl zeigt sich besorgt über das schlechte Image des Ehrenamts. „Dass laut aktuellen Zahlen einer GfK-Umfrage über 40 Prozent der Bundesbürger der Ansicht sind, unentgeltliche Tätigkeiten seien Jobkiller und würden zudem die Ehrenamtlichen ausnutzen, ist alarmierend“, so Piendl. Auch dass offenbar zwei Drittel der Bevölkerung der Ansicht sind, vor allem der Staat habe sich um Umwelt und Hilfsbedürftige zu kümmern, sei „sehr bedenklich“. Die Angelegenheiten der eigenen Umgebung mitzugestalten und sich einbringen zu können, sei ein demokratisches Gut. Besonders besorgniserregend sei jedoch, dass die Erhebung der Marktforschung GfK aus Nürnberg auch das Bröckeln der Solidarität untereinander dokumentiere. Laut den Nürnberger Zahlen ist ein Drittel der Deutschen der Ansicht, jeder müsse „selber schauen, wo er bleibt.“ „Ein solches Klima in der Gesellschaft ist gefährlicher Zündstoff“, warnt der bayerische Caritas-Direktor.
30.000 Euro für kreatives, aktives und inklusives Engagement
Bayerischer Landtag vergibt Bürgerkulturpreis 2014
Mit dem Bürgerkulturpreis 2014 sollen außergewöhnliche Projekte und Initiativen honoriert werden, die dazu beitragen, dass junge Menschen mit Behinderung aktiv und kreativ an der Gemeinschaft teilhaben. Das Leitthema in diesem Jahr lautet: „Aktiv. Kreativ. Inklusiv. – Bürgerschaftliches Engagement für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen“
Große Entdecker gesucht!
Wer will mit Kindern die Welt entdecken?
Mit dem Projekt „Kleine Entdecker – ganz groß“ wird seit 2011 erfolgreich Begeisterung für Naturwissenschaften in Kindergärten gebracht. Am Samstag, den 24.05.2014, von 10.30 bis 14.30 Uhr startet eine neue Ausbildungsrunde für interessierte und bereits erfahrene Freiwillige, die gemeinsam mit Kindern in Kindertagesstätten und mit alltagsnahen Experimenten die Welt erforschen wollen.
Geld und Leben ... in der CariThek
Die CariThek im Magazin des Bayerischen Fernsehens Donnerstag, 03.04.14, 19:00 Uhr
Im Rahmen der Sendung Geld und Leben des Bayerischen Fernsehens besuchte das Kamerateam um die Moderatorin Karin Kekulé unter dem Motto "Tapfer, mutig, unermüdlich: Helden des Alltags" auch die CariThek als "Vermittungsstelle für bürgerschaftliches Engagement".
Coffee Stop in der CariThek
Pause machen mit einer Tasse fair gehandeltem Kaffee im Freiwilligenzentrum Bamberg
Am Freitag, 4. April 2014, von 11.00 und 14.00 Uhr beteiligt sich das Freiwilligenzentrum CariThek in Bamberg am bundesweiten Aktionstag Coffee Stop des Hilfswerkes MISEROR und lädt auf eine Tasse fair gehandelten Kaffee oder Tee ein.