Einsatzmöglichkeiten

FSSJ in einem Tierheim

Vollbild Galerie

Das Freiwillige Soziale Schuljahr (FSSJ)

Allen Schülern der Vorabschlussklassen in den Haupt- und Mittelschulen (Klassen 8 + 9), sowie den 9. Klassen an Gymnasien wird in Zusammenarbeit mit Einrichtungen, Verbänden, Kommunen, Vereinen und Behörden eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten angeboten.

Die Jugendlichen leisten über die Dauer eines Schuljahres wöchentlich 2 Stunden ehrenamtliche Arbeit außerhalb der Unterrichtszeit unter der Aufsicht eines Verantwortlichen in der jeweiligen Einsatzstelle.
Dafür erhalten sie am Schuljahresende ein qualifiziertes Zeugnis dieser Einsatzstelle.

Die Einsatzmöglichkeiten

Das Freiwilligenzentrum "mach mit!" (FWZ) hat eine Vielzahl von möglichen Einsatzstellen  zusammengestellt und hier auf der FSSJ-Homepage veröffentlich.
Die Einsatz-Möglichkeiten reichen von Kindergärten bis Altenheime, von der Freiwilligen Feuerwehr zum Bund Naturschutz, vom Tierheim zum Sportverein und von der Kurklinik bis zum Freilandmuseum.

Der Ablauf der Vermittlungen

Vom Freiwilligenzentrum "mach mit!" erhalten die Schulen jeweils zu Beginn eines Schuljahres Informationen, eine Übersichtstabelle der Einsatzstellen - in der Infoleiste bei Einsatzstellen abzurufen -  sowie Vermittlungsbogen und eine Rahmenvereinbarung  zur Weitergabe an alle interessierten Schüler der Vorabschlussklassen.

Die Schüler suchen sich selbst eine mögliche Einsatzstelle aus, nehmen selbständig Kontakt auf und vereinbaren ein „Vorstellungsgespräch“.
Das kann alleine, gemeinsam mit Freund/in, Elternteil oder Lehrer/in wahrgenommen werden und dient dazu, dass beide Seiten einen ersten Eindruck voneinander gewinnen und genaueres über die Tätigkeit erfahren.

In dem Vermittlungsbogen werden alle Einzelheiten zwischen Einsatzstelle und Schüler festgelegt.
Schüler, Einrichtung und Freiwilligenzentrum erhalten jeweils ein Exemplar des ausgefüllten und unterschriebenen Vermittlungsbogens.

Der FSSJ-Start

Das jeweilige neue Freiwillige Soziale Schuljahr beginnt mit dem 1. Oktober.

Bis dahin müssen die Schüler Ihre Vereinbarungen mit Ihrer ausgewählten Einsatzstelle getroffen haben und Ihre Vermittlungsbögen im Sekretariat ihrer Schule abgeben.

Von dort werden die ausgefüllten Vermittlungsbögen an das FWZ gesammelt weitergeleitet.
Gerne können die Vermittlungsbögen auch direkt ans das Freiwilligenzentrum "mach mit!"  weitergeleitet werden.