Den Umgang mit „Anderen“ lernen
Viele interessierte Teilnehmer beim interkulturellen Workshop in Uffenheim
19 Ehrenamtliche kamen in das Haus der Kirche nach Uffenheim zum interkulturellen Workshop „Anders?!“. Eingeladen hatte das Freiwilligenzentrum der Caritas mit seinem Netzwerk „über Zaun und Grenze“. Dozentin war Frau Marina Khanide, Ausbildungstrainerin für internationale Programme der Demokratie- und Toleranzbildung sowie der interkulturellen Verständigung.
Soziale Berufe haben Zukunft!
Berufsmesse „GoSozial“ gab vielseitigen Einblick in soziale Berufsfelder
„Du wirst gebraucht“. Unter diesem Motto lud das „Freiwillige Soziale Schuljahr“ (FSSJ) des Freiwilligenzentrums in Kooperation mit der Christian-von-Bomhard Schule regionale Ausbildungsstätten, soziale Einrichtungen und Wohlfahrts-verbände erstmalig nach Uffenheim ein. Sie stellten interessierten Schülern und deren Eltern bei der „GoSozial“, der einzigen Berufsorientierungsmesse für Soziale Berufe im Landkreis, ein buntes Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten in pädago-gischen und Gesundheitsberufen vor und warben für junge und interessierte Nachwuchskräfte.
„Eine andere Welt ist pflanzbar“
Einladung zu einem anregenden Film über Gemeinschaftsgärten in Deutschland
Der interkulturelle NeuStadtGarten lädt alle Interessierten am Samstag, 04. März 2017 um 15 Uhr ins Freiwilligenzentrum der Caritas, Ansbacher Straße 6, in den 2. Stock zu einer Filmvorführung ein. Gezeigt wird der Film „Eine andere Welt ist pflanzbar“. Er berichtet über Gemeinschaftsgärten in Deutschland. Der Eintritt ist frei.
Was gabs im Jahr 2016? Rückblick und Ausblick
Jahresbericht 2016 und Newsletter des Freiwilligenzentrums
Allen ehrenamtlichen Helfern, allen Interessierten und Freunden des Freiwilligenzentrums wünschen wir ein gutes und gesegnetes Neues Jahr. Es gibt wieder einen aktuellen Jahresbericht mit vielen Bildern und einer Übersicht über alle Geschehnisse aus dem Freiwilligenzentrum sowie den neuen Newsletter. Es geht um Projekte, Aktionen, Fortbildungen, Seminare, Außergewöhnliches, Einmaliges und Dank. Außerdem erhalten Sie eine kleine Übersicht über Finanzierung und die Spenden. Ein Extra-Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Presse für die gute Zusammenarbeit. Hier kommen Sie zum Jahresbericht und Newsletter:
Viele Besucher beim ReparaturCafè auch an Silvester
Gute Stimmung mit vielen erfolgreichen Reparaturen zum Jahresende
Bereits eine halbe Stunde vor offiziellen Beginn kamen Interessierte mit ihren defekten Geräten zum „ReparaturCafè" am letzten Tag des alten Jahres in den Jugendtreff „Lazarett“ nach Neustadt a. d. Aisch. Dieser verwandelte sich wieder einmal in eine Werkstatt mit dem Aushängeschild "Wegwerfen? Denkste!" Dabei ist das Reparatur Café breit aufgestellt: die Palette der möglichen Reparaturen reicht über Spielzeug, abgebrochene Teile an Stuhl, Lampe etc. bis hin zu Näh- und Flickarbeiten. Mitmacher werden weiterhin gesucht! Ein Banner am Zaun zeigt ab sofort immer an, wann das ReparaturCafé wieder stattfindet.