Qualität

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement ersetzt nach DIN ISO den bisherigen Oberbegriff Qualitätssicherung und umfasst entsprechend alle Aspekte im Rahmen der Unternehmensführung, die im Zusammenhang stehen mit der von der obersten Leitungsebene formulierten, grundlegenden Einstellung sowie den Absichten, Zielsetzungen und Maßnahmen in Bezug auf die Errichtung und Verbesserung von ihr erbrachten Qualität. Hierbei sind Aspekte der Wirtschaftlichkeit, der Gesetzgebung und der Umwelt, sowie den Wünschen und Anforderungen der Kunden besonders zu beachten.

Qualitätssicherung

Qualitätssicherung im Gesundheitswesen und in der Pflege umfasst alle Maßnahmen, die der Optimierung der Pflege bzw. der Versorgung von Patienten dienen (Pflegequalität). Dabei wird unterschieden zwischen

  • Struktur
  • Prozess
  • Ergebnis

der Pflegequalität. Als Einrichtung legen wir großen Wert auf Rückmeldungen unserer Kunden und bemühen uns daher, ein effektives Beschwerdemanagement zu führen.

Qualitätssicherungsmaßnahmen

  • Dienstübergabe
  • interne und externe Fortbildungen
  • Teambesprechungen in allen Bereichen
  • Pflegedokumentation
  • Pflegeplanung
  • Qualitätszirkelsitzungen
  • Leitungskonferenzen in der Erzdiözese
  • Stellenbeschreibungen
  • Pflegestandards
  • Hygienestandards
  • Expertenstandards
  • Pflegevisite
  • Fallbesprechungen
  • Prüfung durch externe Institutionen in der Einrichtung (MDK, FQA)

Qualitätsbericht

Die Einrichtung wird jährlich vom medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) und der Fachstelle für Pflege- und Behinderteneinrichtung-Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA) hinsichtlich der Qualität  und Qualitätsentwicklung überprüft.

Das Caritasheim St. Hedwig hat am 14./15.12.2016 erfolgreich an der Erstzertifizierung durch die Firma proCum Cert  GmbH teilgenommen.

Das Managementsystem im Caritasheim St. Hedwig entspricht den Anforderungen des systematischen Qualitätsmanagements nach DiCVQuM Version 9.0. Es ist angemessen und ausreichend wirksam im Unternehmen realisiert.