Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement als Wettbewerbsfaktor

Für die Einrichtungsleitung und dem Träger des Caritas Alten- und Pflegeheims St. Ludwig war bereits durch die Beteiligung am DiCV-QuM-Modellprojekt von 1998 bis 2000 deutlich geworden, dass eine Altenhilfeeinrichtung mittelfristig nur dann im zunehmenden Wettbewerb bestehen kann, wenn sie bereit ist, umfassendes Qualitätsmanagement als erfolgsbestimmenden Faktor in allen Abteilungen und Dienstbereichen zu etablieren.

Die stationäre Altenhilfe ist seit einigen Jahren einem starken Wandel unterworfen. Insbesondere der hohe Kostendruck und die damit verbundenen knapper werdenden Ressourcen sowie der Zweifel an der Effektivität und Effizienz der erbrachten Leistungen lassen immer stärker den Ruf nach modernen Managementmethoden laut werden. Die Leitung des Caritas-Alten- und Pflegeheims St. Ludwig sieht Qualitätsmanagement als eine Antwort auf die anstehenden komplexen Veränderungsprozesse in der Altenhilfe.

Unsere Bewohner haben konkrete Erwartungen bezüglich der Qualität unserer Dienstleistungen. Unser Qualitätsmanagement fördert bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein ausgeprägtes Kundenbewusstsein und die Bereitschaft zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung.

Ziele

Ziele, die durch die Umsetzung von Qualitätsmanagement unterstützt werden

  • Weiterentwicklung unserer Stärken im Vergleich mit anderen Altenhilfeeinrichtungen der Stadt und Region. Das Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Ludwig sieht sich in einer konstruktiven Wettbewerbssituation mit den stationären Einrichtungen von Ansbach.
  • Bewohnerorientierte Gestaltung der pflegerischen, medizinischen und hauswirtschaftlichen Leistungserstellung.
  • Definition, Gewichtung und Verbesserung der relevanten Kern-, Stütz- und Steuer-prozesse und deren Schnittstellen.
  • Förderung von Selbständigkeit, eigenverantwortlichem Denken und Eigeninitiative unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Darstellung der Leistungsfähigkeit der Einrichtung gegenüber den wichtigen Interessensgruppen.

Durch die Einführung von Qualitätsmanagement wollen wir das Vertrauen, das uns Bewohner und Angehörige, Pflege- und Krankenkassen, Hausärzte und staatliche Stellen hinsichtlich unserer pflegerischen- und hauswirtschaftlichen Qualität, Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit bisher entgegengebracht haben, erhalten und weiter fördern.