Erzbischof Gottesdienste Veranstaltungen Anfahrtsskizzen
  Druckversion   Seite versenden

Pastoralplan

Evangelisierende und vernetzte Pastoral

Der Pastoralplan, der die Überschrift „Den Aufbruch wagen – heute“ trägt, soll für die nächsten Jahre Grundlage für das seelsorgliche Wirken in der Erzdiözese Bamberg sein. Der Plan versteht Pastoral als eine „evangelisierende Pastoral“, die die frohe Botschaft verkündet und weiterträgt, die Gegenwart Gottes in der Liturgie feiert, den Menschen in ihren Sorgen und Nöten dient und Gemeinschaft zwischen den Menschen stiftet. Damit dies möglich ist, soll die Kirche von Bamberg eine lebendige Kirche sein, die in einer säkular geprägten Welt den Menschen den Zugang zu Gott öffnet und dessen Güte und Menschenfreundlichkeit erfahrbar macht.

Als ersten und grundlegenden Ort der Pastoral sieht der Pastoralplan die Pfarrgemeinde. Sie biete durch ihre Nähe zum Alltag der Menschen die beste Chance, die Menschen immer neu mit Gott in Verbindung zu bringen. Als wichtige Aufgabe nennt der Pastoralplan die Verlebendigung des geistlichen Lebens aller Getauften. Jede und jeder Einzelne soll seine eigene Berufung entdecken und sich entsprechend engagieren können. Die Verlebendigung des Glaubenslebens und eine verstärkte Zusammenarbeit sollen dazu beitragen, dass die Pastoral auch mit weniger hauptamtlichem Personal weitergeführt werden kann.

Besonderes Anliegen des Pastoralplans ist eine Seelsorge in gemeinsamer Verantwortung. Unter dem Schlagwort „kooperative Pastoral“ fordert er die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Priestern, Diakonen, Ordensleuten und Laien, Haupt- und Ehrenamtlichen. Zudem sollen Pfarreien, Sonder- und Kategorialseelsorge angesichts des Rückgangs finanzieller Mittel und personeller Ressourcen durch dauerhaftes Zusammenwirken und Aufgabenteilung eine „Pastoral im Netzwerk“ bilden.

Weitere Informationen