Aktuelles | Kandidaten | Propädeutikum | Ausbildung | Priester sein | Leitung | Das Haus
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Leitung des Priesterseminars

Übersicht

Das Seminarkollegium

Die Verantwortlichen für die Ausbildung im Priesterseminar nennt man "Seminarkollegium" (in Bamberg wie mancherorts sonst auch als "Vorstände" bezeichnet). Die Leitung im engeren Sinn besteht aus Regens und Subregens. Sie sind in Rückbindung an den Erzbischof für die Auswahl der Kandidaten, ihre Prüfung und ihre Zulassung zu den Weihen zuständig. Mit zum Seminarkollegium gehört der Spiritual, in dessen Händen die geistliche Begleitung der Alumnen liegt und der als vertraulich wirkender Ansprechpartner zur Verfügung steht. Dieser Dienst ist dadurch geschützt, dass der Spiritual nicht bei der Beurteilung der Kandidaten mitwirken darf. Für sein Wirken gilt gleichsam das Beichtgeheimnis. Regens und Subregens dagegen müssen gegenüber der Kirche - gegenüber Bischof und Gemeinden - die Annahme geeigneter Kandidaten verantworten und Gutachten erstellen. Und doch wollen auch sie wie der Spiritual echte Seelsorger in ihrer "Gemeinde Priesterseminar" sein.

Hier die Mitglieder des Seminarkollegiums und die Links zu den individuellen Seiten (Stand 01.09.2007):

Im Folgenden archivierte Porträts ehemaliger Vorstände.

Das Personal

Gab es noch in den Siebzigerjahren fast zwanzig Ordensschwestern der Dillinger Franziskanerinnen im Priesterseminar und dazu Dutzende von Angestellten, so reduzierte sich seit Mitte der Neunzigerjahre das Personal gewaltig. 1999 verließen die letzten Schwestern das Haus.

Die derzeitigen Angestellten werden hier vorgestellt.