Aktuelles | Kandidaten | Propädeutikum | Ausbildung | Priester sein | Leitung | Das Haus
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Das Haus

Bamberger Priesterausbildung früher

  • erstes Priesterseminar gegründet 1586 von Fürstbischof Ernst von Mengersdorf (nach dem Stifter genannt „Seminarium Ernestinum“) – 22 Jahre nach Abschluss des Konzils von Trient – eine Art Misch-Institut aus Gymnasium + Priesterseminar + Fortbildungsstätte für Domvikare
  • historische Orte des Priesterseminars Bamberg:
    • früheres Karmelitenkoster in der Au (= später Ort von Jesuitenkolleg und Universität, heute theologische Fakultät; ab 1586 für 25 Jahre)
    • Haus zum Bock (nahebei; ab 1611 für 41 Jahre)
    • Kloster Michaelsberg (ab 1652 für 1 ½ Jahre)
    • Ägidienspital (heute Aufseesianum; ab 1653 für zunächst 11 ½ Jahre)
    • Kanonikatshof St. Stephan (ab 1665 für 14 Jahre)
    • Ägidienspital (ab 1679 für weitere 6 Jahre)
    • Pfarrhof Alt-St.Martin (ab 1685 für 50 Jahre)
    • Maxplatz (heute Rathaus; ab 1735 für 193 Jahre)
    • Heinrichsdamm (ab 1928 für zunächst 73 Jahre)
    • Theresianum (ab 2001 für 6 Jahre)
    • Heinrichsdamm (erneut ab 2007)