Aktuelles | Arbeitslosenberatung | Betriebsseelsorge | Mobbingberatung | Solidaritätsfonds | Kontakt
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Mobbingberatung

Angebote

Die Beratungsstellen gegen Mobbing in der Arbeitnehmerpastoral Bamberg ist ein Angebot der Erzdiözese Bamberg an Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und deren Interessenvertretung.

Personen, die von Mobbing betroffen sind oder sich in einem beruflichen Konflikt befinden, der zu eskalieren droht, können sich an die Beratungsstelle um Hilfe wenden.

Die Gespräche werden vertraulich behandelt, die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

 Angebot für Betroffene

Im Zentrum unserer Arbeit stehen die von Mobbing Betroffenen. Je nach konkreter Situation bieten wir Beratung und Begleitung in psychischer, sozialer und rechtlicher Hinsicht und der Auseinandersetzung im Betrieb. Kontakte zu Ärzten, Therapeuten, Mediatoren, Rechtsanwälten und anderen Fachberatungen können unterstützt oder hergestellt werden. Was im Einzelfall hilfreich und notwendig ist, wird im persönlichen Gespräch geklärt.

Häufig ist das Thema Mobbing so Raum greifend, dass Betroffene über nichts anderes mehr nachdenken. Eine persönliche Stabilisierung ist dann der erste Schritt, damit der Alltag wieder bewältigt werden kann.

Hilfen im Betrieb

In Absprache mit den Betroffenen können auch Gespräche im Betrieb geführt werden. Moderationsgespräche mit den Konfliktparteien, oder Hilfeplanung mit der Leitung können hier hilfreich sein. Dies ist natürlich nur möglich, wenn die Abteilungs- oder Betriebsleitung zustimmt.

Unterstützung für Interessenvertretungen

Weiter stehen wir gerne für Betriebsräte/Personalräte/Mitarbeitervertretungen als Partner für Mobbingfragen zur Verfügung. Fallbesprechungen, Vorträge, Schulungen und Konfliktmoderation können vereinbart werden.