Start | Aktuelles | Gottesdienste | Pfarrleben | Spirituelles | Was ist wenn ? | Kontakt |
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden
 

Patronatsfest 2003 in Poxdorf – Die Bibel stand im Mittelpunkt

Passend zum Jahr der Bibel stand beim Patronatsfest in Poxdorf am Samstag, den 22.November das Buch der Bücher im Mittelpunkt.

Den Auftakt bildete ein vom Männergesangsverein musikalisch umrahmter Festgottesdienst.

Eröffnung der Ausstellung
Danach wurde im Dachgeschoß des Pfarrheimes die Bibelausstellung eröffnet. Der Ausstellungsleiter, Herr Ludwig Kupfer, konnte zahlreiche Exponate in Poxdorf zusammentragen. Neben alten Bibeln aus dem 18.Jahrhundert waren auch wertvolle, illustrierte moderne Ausgaben, sowie ausgefallene Übersetzungen zu sehen. Auch wie die Bibel in Literatur und Kunst behandelt wird, war Teil der Ausstellung. Die Kinder konnten sich mit Malvorlagen und dem Computerspiel „Geheimakte Jesus“ mit der Bibel beschäftigen.

Dem ganzen Samstag über, konnten die Besucher ihr biblisches Wissen beim kniffligen Bibelquiz erproben. Und wenn man sich nicht mehr ganz genau an die Zahl der Frauen Salomons erinnern konnte, waren ja genug Nachschlagewerke vorhanden. Als Sieger gingen Lisa Freund, Josef Geßler und Matthias Singer hervor und wurden mit einem Buchgutschein belohnt.

gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen
Das Büchereiteam organisierte in gewohnt ansprechender Weise eine Buchverkaufsausstellung. Auch hier stand die Bibel im Zentrum. Nach der Nachmittagsandacht konnten sich – ebenfalls vom Büchereiteam arrangiert - die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen stärken, während im Jugendkeller der Film „Emil und die Detektive“ lief. Die Freunde des neuen geistlichen Liedes konnten sich beim Offenen Singen zur Begleitung von Herrn Wolfgang Wirth ihre Lieblingslieder wüschen.

 

 

 

Russisches Kammerensemble Wladimir
Den Abschluß bildete abends in der Kirche ein Konzert des Russischen Kammerensembles Wladimir. Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Herr Alfons Singer, konnte dazu zahlreiche Gäste begrüßen. Die Künstler begeisterten die Zuhörer mit klassischer Musik westlicher und russischer Komponisten sowie mit Volksweisen aus ihrer Heimat. Das Ensemble trug virtuos Instrumentalstücke vor und begleitete den Solisten Vladimir Krioustchow, der mit seiner herrlichen Bassstimme den Kirchenraum erfüllte. Neben den künstlerischen Vermögen, waren die Zuhörer auch vom sozialen Engagement der Musiker angetan. Das Ensemble unterstützt mit einem Teil des Erlöses das Kinderkrankenhaus in Wladimir.