Start | Aktuelles | Gottesdienste | Pfarrleben | Spirituelles | Was ist wenn ? | Kontakt |
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden
 

Patronatsfest 2002

Wir feiern unsere Kirche

Am Samstag, den 23.11.2002, feierten die Poxdorfer den Namenstag ihrer Kirche „Mariä Opferung“. Nach dem festlichen Gottesdienst, der musikalisch von der Frauenschola umrahmt wurde, zogen viele neugierige Besucher zur Eröffnung der Ausstellung „Quilt und Patchwork“ und Bilder des Poxdorfer Fotografen Adolf Gottfried. Herr Pfarrer Albert Löhr begrüßte die Gäste und wünschte den Besuchern viel Vergnügen beim Betrachten der Arbeiten. Frau Bürgermeisterin Gunhild Wiegner schloß sich den Worten an und betonte die reibungslose Zusammenarbeit zwischen der kirchlichen und weltlichen Gemeinde vor Ort.

Quilt-Ausstellung

Durch das Aneinandernähen kleiner Stoffstücke (Patchwork) lassen sich kreative Muster zaubern. Die Technik ist einst aus der Not amerikanischer Einwandererfrauen entstanden, die aus Resten Decken fertigen mußten. Heute ist daraus eine kunstvolle Handarbeit geworden. Sobald die Arbeiten mit einer Vlieszwischenlage und einem einheitlichen Stoff auf der Rückseite versehen werden, so spricht man von einem Quilt. Seit zweieinviertel Jahren treffen sich im Poxdorfer Pfarrheim12 fleißige Quilterinnen, um Wandbehänge, Kissenbezüge, Tischdecken und Deckchen in farbenfrohen Mustern oder freigestalteten Motiven zu kreieren. Sie haben die Gäste mit ihren schönen Arbeiten begeistert, ihre Ansprechpartnerin ist Frau Claudia Rauh.

 

 

Photoausstellung mit Poxdorfer Motiven
Gleich nebenan konnte man die Sammlung von Schwarz-Weiß-Fotos des verstorbenen Herrn Adolf Gottfried bewundern. Er hatte bis vor fünf Jahren in unermüdlichem Einsatz das Geschehen in und um Poxdorf fotografisch festgehalten. So konnte sich der Ein oder Andere überrascht in jüngeren Jahren wiederfinden.

 

 

 

 

 

 

 

Büchereiteam
Im ganztags geöffneten Pfarrheim veranstaltete das Büchereiteam unter der Leitung von Frau Maria Seidel seine Verkaufsausstellung, bei der amüsante bis nachdenkliche, christliche und weltliche Literatur erstanden werden konnte. Eine feste Einrichtung ist das Pläuschchen bei Kaffee und Kuchen geworden. Anschließend trafen sich die Freunde des Neuen Geistlichen Liedes, um ihre Lieblingslieder begleitet von Herrn Dr. Wolfgang Wirth (Gitarre) zu singen. Die Kinder ab dem Schulalter ließen sich von dem Film „Email an Gott“ hinreißen oder spielten Kicker. Abends verwandelte sich die Küche in eine jamaikanische Cocktailbar, bei der die jungen Erwachsenen verschiedene Mixgetränke mit und ohne Alkohol anboten.
Wer am Samstag keine Zeit zum Feiern hatte, konnte dann am Sonntag bei ausreichender Zeit Ausstellung und Büchereiverkauf zu besuchen.

Abends lockte die Gesangesgruppe „Vier Zylinder sticht“ bestehend aus den Geschwistern Reinhard, Margarethe und Johannes Niebler und Sandra Steger in die Schulaula. Im voll besetzten Raum genossen die Zuhörer A Capella-Lieder von „Mein grüner Kaktus“ bis „Lollipop“. Ein herzlicher Dank geht an die Sängerinnen und Sänger für ihre stimmlichen und teils witzigen Darbietungen. Sie schenkten der Pfarrei zum Abschluß einen dringend benötigten Diaprojektorständer.


Der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Herr Alfons Singer beschloß das begeisternde Patronatsfest 2002 mit Dankesworten an alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen. Das Fest ist fester Bestandteil des Poxdorfer Jahreskreises und wird sehr gut angenommen, obwohl es an einem Werktag abgehalten wird. Man kann sich schon auf nächstes Jahr freuen!