Aktuell | Leserreisen | HB und Mehr | Anzeigen | Wir über uns | Kontakt
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Nachrichten aus der Region

30.06.2010
Anerkennung und Wertschätzung fürs Ehrenamt
Erzbischof Dr. Ludwig Schick zeichnete 25 Ehrenamtlichengruppen aus
Das Ehrenamt wird in der Erzdiözese Bamberg groß geschrieben. Ob es um organisatorische Aufgaben in den Pfarreien, den Einsatz für andere Menschen, die liturgische oder musikalische Gestaltung von Gottesdiensten geht, darum, den Blick zu schärfen für Menschen in den ärmeren Ländern unserer Welt – überall engagieren sich ganz viele Frauen und Männer im kirchlichen Raum. „Heute möchte ich Ihnen im eigenen Namen und im Namen des Bistums Anerkennung und Wertschätzung entgegenbringen für Ihre wertvollen Dienste und Aufgaben“, betonte Erzbischof Ludwig Schick bei der diesjährigen Ehrung von Ehrenamtlichen-Gruppen. Nunmehr schon zum zehnten Mal gab es im Bamberger Bistumshaus zu diesem Anlass eine Feier.    ... (mehr)
13.02.2009
Ein schützender Ort für arme Menschen
25 Jahre Ökumenische Wärmestube in Nürnberg /Wohlfahrtsverbände beklagen zunehmende Not
Essen und Schutz, Wäsche und Kleidung, Rat und Unterstützung in schwierigsten Lebenssituationen: all dies bietet die ökumenische Wärme­stube in der Köhnstraße am Nürnberger Hauptbahnhof. Für wohnungslose, arme, vom Leben gebeutelte Menschen ist die von Caritas und Stadtmission gemeinsam getragene Einrichtung zu einer wichtigen Anlaufstelle geworden. Zum 25-jährigen Bestehen machten die Träger gemeinsam mit der Stadt Nürnberg auf die zunehmende Not aufmerksam und warben um Unterstützung. ...  
16.06.2008
Ökumenische Wallfahrt: Katholiken und Protestanten pilgern im Laurentius-Jahr gemeinsam nach Rom
Als die Nürnberger im 12. und 13. Jahrhundert ihre zweite prächtige Bürgerkirche bauten, wählten sie für dieses Gotteshaus den heiligen Diakon und Märtyrer Laurentius – zu deutsch Lorenz – als Kirchenpatron. Laurentius war damals wohl ein „modischer“ Heiliger – und zwar aus folgendem Grund: Am 10. August 955, dem Gedenktag des Heiligen, wurden in der berühmten Schlacht auf dem Lechfeld die Ungarn besiegt. Man schrieb den Sieg seiner Fürbitte zu. So weihten nicht nur die Nürnberger ihre neue Kirche dem hl. Lorenz. Bis heute tragen etwa 110 katholische und 30 evangelische Kirchen in Franken seinen Namen.    ... (mehr)
07.06.2008
Sankt Laurentius – so aktuell wie vor 1750 Jahren
Ökumenische Wallfahrt: Katholiken und Protestanten pilgern im Laurentius-Jahr gemeinsam nach Rom
Als die Nürnberger im 12. und 13. Jahrhundert ihre zweite prächtige Bürgerkirche bauten, wählten sie für dieses Gotteshaus den heiligen Diakon und Märtyrer Laurentius – zu deutsch Lorenz – als Kirchenpatron. Laurentius war damals wohl ein „modischer“ Heiliger – und zwar aus folgendem Grund: Am 10. August 955, dem Gedenktag des Heiligen, wurden in der berühmten Schlacht auf dem Lechfeld die Ungarn besiegt. Man schrieb den Sieg seiner Fürbitte zu. So weihten nicht nur die Nürnberger ihre neue Kirche dem hl. Lorenz. Bis heute tragen etwa 110 katholische und 30 evangelische Kirchen in Franken seinen Namen.    ... (mehr)
03.06.2008
Fronleichnamsgottesdienst als Fest der Einheit
Mehr als 3000 Gläubige kamen zur zentralen Feier der Katholischen Stadtkirche auf den Nürnberger Hauptmarkt
Gut 3000 Gläubige nahmen auch in diesem Jahr am Fronleichnamstag an der zentralen Feier der Nürnberger Katholiken teil. Der Gottesdienst auf dem Hauptmarkt stand unter dem Motto „Damit wir eins werden“.    ... (mehr)