Erzbischof Gottesdienste Veranstaltungen Anfahrtsskizzen
  Druckversion   Seite versenden

1046 - 1084 Bistumsgeschichte

  • 1046
    Suidger, Bischof von Bamberg, als Clemens II. zum Papst gewählt
  • 1069
    Markgräfin von Schweinfurt stiftet Kloster Banz mit Benediktinern besiedelt
  • 1070
    ca. Tod des Einsiedlers und späteren Nürnberger Stadtpatron Sebald, Heiligsprechung 1425
  • 1081
    Brand des Bamberger Domes

1046 - 1084 Allgemeine Geschichte

  • 1046
    Synode von Sutri König Heinrich III. setzt Papst Gregor VI ab, und ernennt Suidger, Bischof von Bamberg zum Papst (Clemens II.), dieser krönt dann Heinrich zum Kaiser
  • 1054
    Morgenländisches Schisma, endgültiger Bruch zwischen griechisch – orthodoxer und römisch – katholischer Kirche; Streit: Einflussbereiche in Unteritalien u. theologischer Differenzen (Zölibat, Fasten usw.)
  • 1059
    Papstwahldekret, Papst allein durch Kardinalbischöfe nominiert, Laieninvestur (Kaiser und stadtrömischer Adel) ausgeschaltet. Anfang der monastischen Bewegung durch das Reformkloster Hirsau/Calw (Benediktiner)
  • 1063
    Papst Alexander II. verspricht vollkommenen Ablass für Kampf gegen die Muslime
  • 1071
    Moslemischen Seldschuken erobern Jerusalem und bedrohen das Byzantinische Reich
  • 1074-1075
    Reformpapst Gregor VII. verurteilt Priesterehe, Zölibatsvorschriften erlassen; Dictus Papae: weltlich-politisches Primat des Papstes über den Kaiser, Folge Investiturstreit
  • 1076 -1077
    Synode von Worms, König Heinrich IV. lässt Papst Gregor VII. absetzen, daraufhin Kirchenbann und Exkommunikation; Gang nach Canossa: Kaiser wird vom Bann gelöst