Erzbischof Gottesdienste Veranstaltungen Anfahrtsskizzen
  Druckversion   Seite versenden
Maria-Ward Gymnasium: Erste 66 Abiturientinnen des G 8 als erfolgreiche Pionierinnen gefeiert

Äußerst erfolgreich meisterten die ersten 66 Abiturientinnen des ersten G 8 –Jahrgangs die Herausforderungen der neuen Oberstufe. Die Abi-Feier begann mit einem ökumenischem Gottesdienst mit Diözesanjugendpfarrer Detlef Pötzl und Pfarrerin Christiane Walter. Es folgte eine rauschende Abi-Feier am 2.07.2011 für „die Pionierinnen des G 8“ im Hegelsaal der Konzert- und Kongresshalle. Schulleiterin Ingrid Käfferlein freute sich zusammen mit den Abiturientinnen, Eltern, Freunden und Lehrern über das „Happy End“ des „seit langem erfolgreichsten Abiturjahrgangs mit der Durchschnittsnote von 2,08.“ Ihrem Ausruf: „ Wir sind stolz auf Euch!“, folgte donnernder Applaus. Sie wünschte den jungen Frauen „Neugier nach allen Seiten, um die Vielfalt des Lebens auszukosten.“ Neben Erfolg seinen auch Freundschaft und Liebe wichtige Lebensziele „Geht hinaus in die Welt und bleibt eurem Maria-Ward Gymnasium verbunden!“, schloss sie ihre Ansprache.

In einer temperamentvollen Abi-Rede nannte Mona Riahi rückblickend ihren Abi-Jahrgang „die Versuchskaninchen des G 8“. Übervolle Lehrpläne, teilweise komplett fehlende Lehrbücher und „Turbo-Lehrgänge“ hätten zum „Diebstahl ihrer Kindheit“ geführt. Trotzdem seien sie nicht gescheitert. Sie bedankte sich für die Unterstützung durch Eltern, Schulleitung und Lehrer, die sie auch menschlich reifen ließen. Eine große Stütze sei ihnen Oberstufenkoordinatorin Monika Hauptstock gewesen. Mona Riahis Fazit: „Wir haben nicht nur Abitur geschrieben, sondern auch Geschichte! Glückwunsch an alle, wir waren Spitze!“

Vor der Zeugnisübergabe gab es traditionell einige Ehrungen. Den Sozialpreis des Elternbeirats durfte Elternbeiratsvorsitzender Bruno Kellner an Denise Baumgärtner und Lena Haas (beide SMV) sowie Anna-Theresa Altrichter für besonderes außerschulisches Engagement überreichen. Acht GCL-Gruppenleiterinnen – Stefanie Albrecht, Anja Böhmer, Franziska Butzeck, Nora Kutnyak, Laura Schaffranek, Daniela Schlaug, Julia Schobert und Verena Weber – wurden von Schwester Irmtraud Erlwein geehrt. Sie dankte den jungen Frauen im Namen des Fördervereins der MW-Schulen für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz mit einer Ansprache und einem Gutschein für ein gemeinsames Frühstück. Im Namen des Freundeskreises zeichnete Roland Schirling die vier Besten der Schule aus: Lena Haas, Alexandra Popp, Kathrin Bail und Carolin Toni. Für besondere Leistungen im Fach Physik ehrte Ursula Gies drei Abiturientinnen. Der Buchpreis ging an die Beste, Alexandra Popp. Ingrid Deglmann stellte den besonderen Einsatz von Rebecca Schmidt für die Abiturzeitung heraus.

Höhepunkt der Abifeier war die Überreichung der Abiturzeugnisse. Immer wieder ein ergreifender Moment, der sehr persönlich gestaltet war. Jede der 66 Abiturientinnen ging zu den Klängen einer selbst ausgewählten Musik auf die Bühne, um von OStDin Ingrid Käfferlein das begehrte Kuvert mit dem Zeugnis zu empfangen. Zusätzlich erhielt eine jede ein persönliches, vom Elternbeirat mit finanziertes Präsent: einen weißen Seidenschal mit Aufdruck ihres Namens und des Schulnamens. Abschließend baten die sechs Oberstufensprecherinnen ihre Lehrerinnen und Lehrer auf die Bühne, um sich mit Geschenken von ihnen zu verabschieden.

Nach dem offiziellen Teil klang die Abi-Feier mit einem festliches Buffet und einem Abi-Ball aus.

Datum: 20.07.2011
Autor: Eva Lederer
Weiterführende Links:
Zur Homepage des MWG Bamberg